Aktien

Das Ergebnis der Vorwahl in Frankreich führt zum Start in die neue Handelswoche zu einem immensen Anstieg der Aktienmärkte.

24.04.2017 - 09:23:03

Euro Stoxx 50 mit Kursexplosion: Goldene Zeiten für die Bullen?. Der europäische Leitindex Euro Stoxx 50, der die 50 größten Aktien der Eurozone vereint, eröffnete mit einer gewaltigen Kurslücke nach oben.

Das Ergebnis der Vorwahl in Frankreich führt zum Start in die neue Handelswoche zu einem immensen Anstieg der Aktienmärkte. Der europäische Leitindex Euro Stoxx 50, der die 50 größten Aktien der Eurozone vereint, eröffnete mit einer gewaltigen Kurslücke nach oben. Dadurch hat der Index wieder die obere Begrenzung des mittelfristigen Aufwärtstrendkanals erreicht und könnte ihn sogar nach oben durchbrechen. Ist das die Entscheidung zu Gunsten eines großen, neuen Aufwärtsimpulses? Sind die Bären jetzt erledigt?

Eines muss man natürlich klar festhalten: Charttechnisch haben die Bären jetzt schlechte Karten. Man fragt sich jedoch eines: Wieso fällt dieser Anstieg heute Früh so außerordentlich groß aus, obwohl genau die beiden Kandidaten mit fast auf den Punkt genau den Stimmanteilen in die Stichwahl gehen, mit denen man im Vorfeld gerechnet hat? Es passierte somit, was am wahrscheinlichsten war. Und zudem scheinen die Akteure zu ignorieren, dass die durch das Wahlergebnis scheinbare, klare ?Ja? der Franzosen für Europa dem Euro Dampf gemacht hat und dessen Anstieg nicht nur den Export behindert, sondern den Euro sogar in den Bereich einer mittelfristigen, charttechnischen Trendwende nach oben getragen hat. Und:

 

zeigt Ihnen, wie Sie JETZT davon profitieren. Einfach kostenlos herunterladen!

 

Der führende Emmanuel Macron hat 24 Prozent der Stimmen errungen und wird, da die meisten Verlierer ihren Wählern empfehlen, in der Stichwahl des 7. Mai ihn und nicht die zweitplatzierte Le Pen zu wählen, wohl der nächste französische Präsident. Aber das äußerst rechte und das äußerst linke Lager, beide EU-Gegner, haben zusammen gut 40 Prozent der Stimmen errungen. Ein klares Votum für die EU sieht anders aus. Und Macron hat nicht die beiden großen etablierten Parteien hinter sich, sobald es ans Regieren gehen wird ? das wird also nicht einfach.

So betrachtet wird sich erst erweisen müssen, ob dieser Kurssprung, der auch ohne weiteres vor allem auf panischen Eindeckungen von Short-Positionen basieren kann, unmittelbar weiter führt. Hier jetzt so deutlich über dem Freitags-Schlusskurs auf den Zug aufzuspringen, könnte also gefährlicher sein, als es im ersten Moment wirkt. Zumindest sollte dieser im Chart hervorgehobene Aufwärtstrendkanal klar auf Schlusskursbasis überboten sein, bevor man den Gedanken hegen sollte, hierbestehende Positionen noch einmal aufzustocken.

 

Kennen Sie schon unseren brandneuen Exklusiv-Report zum DAX-Anstieg über 12.000 Punkte? Darin lesen Sie, welche Aktien von der Rallye am meisten profitieren. Einfach hier herunterladen!

 

@ anlegerverlag.de