Regierungen, Spanien

BRÜSSEL - EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker hat dem niederländischen Premier Mark Rutte zum klaren Sieg bei den Parlamentswahlen gratuliert.

16.03.2017 - 05:20:24

Juncker zur Niederlande-Wahl: Votum für Europa, gegen Extremisten. "Ein Votum für Europa, ein Votum gegen Extremisten", teilte Junckers Sprecher Margaritis Schinas am späten Mittwochabend auf dem Kurznachrichtendienst Twitter mit.

Die Union ist in mehreren Ländern in dramatischer Weise mit EU-feindlichen Kräften konfrontiert. Der Brexit-Beschluss der britischen Wähler hatte im vergangenen Jahr zu einer offenen Krise geführt. Die EU versucht nun, die 27-er Gemeinschaft ohne das wirtschaftlich wichtige Großbritannien zusammenzuhalten.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

London will Regeln für Tests mit selbstfahrenden Autos lockern. Das geht aus einer Mitteilung des britischen Finanzministeriums hervor. Demnach will Finanzminister Philip Hammond in dieser Woche bei der Vorlage des Haushalts Maßnahmen vorstellen, damit bald schon vollkommen autonom fahrende Autos auf britischen Straßen getestet werden können. LONDON - Großbritannien will den regulären Einsatz selbstfahrender Autos auf Straßen im Land bis 2021 möglich machen. (Boerse, 19.11.2017 - 18:58) weiterlesen...

WDH: Wichtige Entscheidung im Streit um neue Pipeline in USA (Wochentag im 1. Absatz ergänzt) (Boerse, 19.11.2017 - 17:12) weiterlesen...

Wichtige Entscheidung im Streit um neue Pipeline in USA. Als letzter betroffener Bundesstaat wird Nebraska bekanntgeben, ob er der Betreiberfirma TransCanada grünes Licht für die Umsetzung des Projektes, der Keystone XL, gibt. AMHERST/LINCOLN - Nur wenige Tage nach einem aufsehenerregenden Pipeline-Leck fällt im Streit um den Bau einer neuen 1900 Kilometer langen Ölrohrleitung in den USA eine wichtige Entscheidung. (Boerse, 19.11.2017 - 16:56) weiterlesen...

Intendant Stefan Raue ist für Kostenausgleich beim Rundfunkbeitrag. "Der Beitrag ist seit 2009 nicht erhöht worden, 2015 gab es eine Absenkung", sagte Raue der Deutschen Presse-Agentur. BERLIN - Deutschlandradio-Intendant Stefan Raue plädiert für eine moderate Erhöhung des Rundfunkbeitrags, die steigende Kosten ausgleicht. (Boerse, 19.11.2017 - 14:56) weiterlesen...

Kita-Gebühren abschaffen? In vielen Ländern müssen Eltern noch zahlen. In einigen Regionen können sie aber auf Entlastungen hoffen. Nach einer Umfrage der Deutschen Presse-Agentur wollen mehrere Bundesländer die Gebühr für einen Kindergarten-Besuch abschaffen. Wann, ist vielfach offen. "Langfristig ist unser Ziel, dass Kitas vollständig gebührenfrei sein sollen", sagte etwa Thüringens Bildungsminister Helmut Holter (Linke). Rheinland-Pfalz verzichtet bereits seit 2010 auf Gebühren. In anderen Ländern wie Bayern sind kostenlose Kitas aber kein Thema. BERLIN - In Deutschland müssen viele Eltern weiterhin dafür zahlen, wenn sie ihre Kinder in eine Kita schicken. (Wirtschaft, 19.11.2017 - 14:52) weiterlesen...

EU schnürt Haushalt 2018 - Weniger Geld für die Türkei eingeplant. Mit 144,7 Milliarden Euro sollen nächstes Jahr rund zehn Milliarden mehr ausgezahlt werden als in diesem. Die EU-Kommission, die Bundesregierung sowie Christdemokraten und SPD im Europaparlament lobten den Kompromiss, der in der Nacht zum Samstag nach 16 Stunden Verhandlungsmarathon zustande gekommen war. BRÜSSEL - Mehr Geld für Wachstum und Beschäftigung, weniger Hilfen für die Türkei: Der EU-Haushalt für 2018 steht. (Wirtschaft, 19.11.2017 - 14:48) weiterlesen...