Deutschland, Brasilien

BRASÍLIA - Der Oberste Gerichtshof Brasiliens hat Ermittlungen gegen einen der einflussreichsten Politiker, Senatspräsident Renan Calheiros, aufgenommen.

01.12.2016 - 23:42:24

Korruptionsverdacht gegen Senatspräsident in Brasilien. Er ist ein Vertrauter und Parteifreund von Staatspräsident Michel Temer, der bereits sechs Minister wegen unterschiedlicher Affären verloren hat. Calheiros wird verdächtigt, 2005 aus Senatskassen rund 45 000 Reais (15 000 Euro zum damaligen Kurs) an eine Mietwagenfirma bezahlt zu haben, die keine Gegenleistung für den Betrag aufgewiesen habe, berichtete am Donnerstag das Portal G1. Die Aufnahme der Ermittlungen zwingt Calheiros nicht zur Aufgabe des Senatsvorsitzes. Calheiro wäre vom Rang her der Nachfolger, wenn Präsident Temer abtreten müsste. Eine Anklage kann erst nach Abschluss der Ermittlungen erhoben werden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Original-Research: Nemetschek SE : Kaufen ^ (Boerse, 28.04.2017 - 17:53) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax verteidigt hohes Wochenplus. Wie schon an den vergangenen drei Tagen hielt sich der Leitindex mit einem kleinen Abschlag von 0,05 Prozent mehr oder weniger stabil. Die am Ende erreichten 12 438,01 Punkte bedeuten aber ein deutliches Wochenplus von mehr als 3 Prozent. Ein starker Montag nach der ersten Wahlrunde in Frankreich hatte den Dax auch auf Monatssicht noch mit über 1 Prozent ins Plus gehievt. FRANKFURT - Nach den zuletzt erreichten Rekorden beim Dax sind die Anleger am Freitag vor dem verlängerten Wochenende vorsichtig zu Werke gegangen. (Boerse, 28.04.2017 - 17:51) weiterlesen...

Spanien will mit flottem Wachstum Jobverluste wettmachen. Die konservative Regierung von Ministerpräsident Mariano Rajoy rechnet dafür mit einem jährlichen Wachstum von durchschnittlich 2,5 Prozent im Zeitraum 2017 bis 2020, wie aus dem am Freitag vom Kabinett verabschiedeten Programm zur Haushaltsstabilität hervorgeht. Damit könnten pro Jahr etwas 500 000 Jobs geschaffen werden und die Arbeitslosenquote von 27 Prozent im Jahr 2013 auf dann 11,2 Prozent sinken, hieß es bei der Vorlage des Plans, der an die Europäische Union in Brüssel geht. MADRID - Spanien will mit starkem Wachstum die während der schweren Wirtschaftskrise verlorenen Jobs bis 2020 wieder wettmachen. (Wirtschaft, 28.04.2017 - 17:49) weiterlesen...

US-Repräsentantenhaus verabschiedet vorläufiges Haushaltsgesetz. 382 Abgeordnete stimmten dafür, 30 dagegen. WASHINGTON - Um einen drohenden Stillstand der US-Regierung um Mitternacht abzuwenden, hat das Repräsentantenhaus am Freitag ein vorläufiges Haushaltsgesetz verabschiedet. (Wirtschaft, 28.04.2017 - 17:43) weiterlesen...

Trump stellt Verbote für Offshore-Bohrungen von Öl und Gas in Frage. Das geht aus einem Dekret hervor, das der Präsident am Freitag in Washington unterzeichnete. Das Innenministerium soll einen Plan neu bewerten, der für fünf Jahre vorschreibt, in welchen Gewässern gebohrt werden darf und in welchen nicht. WASHINGTON - US-Präsident Donald Trump will prüfen, ob mehr Öl- und Gasbohrungen vor den Küsten der USA möglich sind. (Boerse, 28.04.2017 - 17:40) weiterlesen...

Estland fordert Geldbuße gegen Gazprom im EU-Kartellverfahren. "Estland ist der Auffassung, dass die Zusagen von Gazprom in diesem Fall nicht proportional zum Umfang der Zuwiderhandlung sind", heißt es in der von der Regierung des Baltenstaats verabschiedeten Position. TALLINN - Im EU-Kartellverfahren gegen Gazprom wegen der Abschottung mittel- und osteuropäischer Märkte spricht sich Estland gegen Zugeständnisse an den russischen Gaskonzern aus. (Boerse, 28.04.2017 - 17:34) weiterlesen...