Regierungen, Deutschland

BÖBLINGEN - Das Thema Arbeitszeit dürfte auf der Landesbezirkskonferenz der IG Metall am Donnerstag (10.00 Uhr) eine große Rolle spielen.

18.05.2017 - 05:47:25

IG Metall Bezirkskonferenz im Südwesten - Arbeitszeit bleibt Thema. Die Gewerkschaft hatte dieser Tage ihre Beschäftigtenbefragung veröffentlicht. Fast die Hälfte der Teilnehmer wünscht sich demnach sich eine 35-Stunden-Woche. Zwei Drittel würden gern kürzer arbeiten als sie es tatsächlich tun.

IG-Metall-Landesbezirksleiter Roman Zitzelsberger will aus den Ergebnissen nun eine Forderung für die nächste Tarifrunde formulieren. "Die Befragung zeigt, dass es einen großen Bedarf an persönlichen Freiräumen und an Ausgleichen für Belastungen gibt."

Die Gewerkschaft hat bereits mehrfach angekündigt, die Arbeitszeit zum Gegenstand der nächsten Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie machen zu wollen, zu der es erste Verhandlungen im Dezember geben soll. Zur Konferenz werden auch Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) und Martin Kunzmann, Landeschef des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), sprechen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Karlsruhe prüft Grundsteuer - Beschwerde auch aus Rheinland-Pfalz. Ihre Verfassungsbeschwerde und weitere Vorlagen waren am Dienstag Gegenstand einer mündlichen Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe. Die Karlsruher Richter müssen über die Verfassungsmäßigkeit der Einheitsbewertung des Grundbesitzes als Bemessungsgrundlage für die Grundsteuer befinden. KARLSRUHE/MAINZ - Eine Grundstückseigentümerin aus der Pfalz ist bis vor das Bundesverfassungsgericht gegangen, um ihren Grundsteuerbescheid anzufechten. (Wirtschaft, 16.01.2018 - 17:27) weiterlesen...

Kretschmann in seinem Daimler-Dienstwagen: 'Wie eine Sardine in der Büchse'. "Ich hocke da wie ein Sardine in der Büchse", sagte er am Dienstag in Stuttgart. Vor ihm sitze ein Personenschützer, der ja auch Platz brauche. Er selbst klemme sich meistens noch eine Tasche eines Mitarbeiters hinter die Füße. Er nehme das aber gerne in Kauf. "Es geht mir besser wie der Queen mit ihrer Kutsche", meinte er mit Blick auf die britische Königin, die über unbequeme Sprungfedern im Sitz geklagt hatte. STUTTGART - Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hält seinen Dienstwagen nicht für besonders komfortabel. (Boerse, 16.01.2018 - 17:24) weiterlesen...

Niedersachsens Finanzminister für schnelle Grundsteuerreform. Nach der mündlichen Verhandlung zeichne sich ab, dass das Bundesverfassungsgericht die zugrundliegende Einheitsbewertung voraussichtlich als nicht mehr verfassungsgemäß ansehen werde. "Hierauf muss der Gesetzgeber reagieren"", betonte der Politiker am Dienstag in einer Mitteilung. HANNOVER/KARLSRUHE - Niedersachsens Finanzminister Reinhold Hilbers (CDU) hat sich angesichts der Überprüfung der Grundsteuer durch das Bundesverfassungsgericht für eine möglichst rasche Reform der Abgabe ausgesprochen. (Wirtschaft, 16.01.2018 - 17:18) weiterlesen...

Rentenpräsidentin fordert mehr Steuergeld für GroKo-Pläne. Widerstand gegen die Pläne kam von der arbeitgebernahen Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM). BERLIN - Die Deutsche Rentenversicherung hat als Reaktion auf die Pläne von Union und SPD zur Rente deutlich mehr Steuergeld gefordert. (Wirtschaft, 16.01.2018 - 17:06) weiterlesen...

EU-Kommission will Recycling profitabler machen. Bis 2030 sollen sämtliche Plastikverpackungen wiederverwertbar werden. "Wir müssen verhindern, dass Plastik in unser Wasser, unser Essen und sogar unsere Körper kommt", erklärte Kommissionsvizepräsident Frans Timmermans am Dienstag in Straßburg. STRASSBURG - Bessere Kunststoffe, mehr Recycling, weniger Abfall: Mit einer umfassenden Strategie gegen Plastikmüll will die EU-Kommission Menschen und Umwelt besser schützen und gleichzeitig der Verwerterbranche in Europa zum Aufschwung verhelfen. (Boerse, 16.01.2018 - 17:03) weiterlesen...

Im Februar Entscheidung über Stuttgarter Fahrverbote - Werte besser. STUTTGART/LEIPZIG - Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig entscheidet im Februar über mögliche Diesel-Fahrverbote in Stuttgart. Der zuständige Senat habe entgegen bisheriger Planungen beschlossen, über Stuttgarts Luftreinehalteplan zusammen mit einem schon länger terminierten Verfahren aus Düsseldorf zu verhandeln, sagte eine Gerichtssprecherin am Dienstag. Zuvor hatten die "Stuttgarter Nachrichten" darüber berichtet. Verhandlung und Entscheidung sind für den 22. Februar geplant. Im Februar Entscheidung über Stuttgarter Fahrverbote - Werte besser (Boerse, 16.01.2018 - 16:32) weiterlesen...