Auto, Deutschland

BMW und Daimler liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, wenn es um die Kennzahlen ihrer Autosparten geht.

03.04.2017 - 10:03:24

Topseller: Toyota und VW - BMW und Daimler waren 2016 die profitabelsten Autobauer. Auf Konzernebene hatten die Bayern im vergangenen Jahr die Nase vorn, wie eine aktuelle Studie zeigt.

Stuttgart und General Motors 10,01 Millionen. Das stärkste Wachstum verbuchten die Hersteller wieder in China, wo der Absatz um neun Prozent stieg. In Westeuropa ging es um knapp sechs Prozent nach oben, während das US-Geschäft stagnierte.

Der Kurs ist für dieses Jahr offenbar nicht zu halten. Im Januar und Februar lag das Plus weltweit nur noch bei einem Prozent. «Das Wachstum schwächt sich ab, weil der US-Markt schwächelt, China einen Gang zurückschaltet und auch in Europa die Dynamik nachlässt», sagte EY-Autoexperte Peter Fuß. Den europäischen Herstellern dürfte vor allem der Rückgang des Diesel-Absatzes vor Probleme stellen. Indes rechnet Fuß damit, dass die Verluste für einen zusätzlichen Schub bei Plug-In-Hybridantrieben und Elektroantrieben sorgen dürfte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Hoffnung auf Strafnachlass - Kartellverdacht: Daimler hat Kronzeugenantrag gestellt. Und BMW bekommt Besuch. Die Aufregung um die Kartellvorwürfe gegen deutsche Autobauer hat sich weitgehend gelegt, da wagt sich plötzlich Daimler aus der Deckung - ein bisschen jedenfalls. (Wirtschaft, 20.10.2017 - 15:27) weiterlesen...

Hoffnung auf Strafnachlass - Kartellvorwürfe: Daimler hat Kronzeugenregelung beantragt. Nun legt Daimler Zahlen vor und facht die Debatte ganz nebenbei wieder neu an. Still war es geworden um die Kartellvorwürfe gegen deutsche Autobauer. (Wirtschaft, 20.10.2017 - 10:30) weiterlesen...

Auto-Kartellverdacht: Daimler bestätigt Kronzeugenantrag. Das sagte Daimler-Finanzchef Bodo Uebber in einer Telefonkonferenz. Er bestätigte damit entsprechende Medienberichte. Ob die EU-Behörden eine formale Untersuchung eröffnen würden, sei noch nicht klar, sagte Uebber. Bei der EU-Kommission läuft derzeit eine Voruntersuchung dazu, ob sich die deutschen Autobauer Volkswagen, BMW und Daimler unzulässig abgesprochen haben. Stuttgart - Der Daimler-Konzern hat im Zuge des Verdachts auf ein Kartell in der deutschen Autoindustrie bei den EU-Behörden einen Antrag auf Kronzeugenregelung gestellt. (Politik, 20.10.2017 - 08:48) weiterlesen...

Quartals-Bilanz - Starkes Wachstum dürfte Daimler weiter gute Zahlen bescheren Stuttgart - Nach den weitreichenden Zukunfts-Entscheidungen der vergangenen Wochen richtet sich der Blick beim Autobauer Daimler nun erst einmal wieder auf das Tagesgeschäft. (Wirtschaft, 20.10.2017 - 05:04) weiterlesen...

Modelle ab 5000 Euro - Bericht: VW kommt bei Billigautos für China und Indien voran. Zwei neue Modellgruppen sollten etwa von 2020 an vor allem in China und Indien verkauft werden. Wolfsburg - Trotz der geplatzten Gespräche mit dem indischen Autobauer Tata kommt Volkswagen beim geplanten Einstieg ins Billigsegment voran. (Wirtschaft, 18.10.2017 - 13:00) weiterlesen...

Bericht: VW kommt bei Billigautos für China und Indien voran. Zwei neue Modellgruppen sollten etwa von 2020 an vor allem in China und Indien verkauft werden. Wolfsburg - Trotz der geplatzten Gespräche mit dem indischen Autobauer Tata kommt Volkswagen beim geplanten Einstieg ins Billigsegment voran. (Wirtschaft, 18.10.2017 - 12:56) weiterlesen...