Deutschland, Volkswirtschaft

BGH stärkt Verbraucherrechte bei Zahlung für Geschäfte im Internet

06.10.2017 - 18:05:16

BGH stärkt Verbraucherrechte bei Zahlung für Geschäfte im Internet. KARLSRUHE - Eine Sofortüberweisung als einzige kostenlose Zahlungsmöglichkeit bei Onlinegeschäften ist unzulässig. Das entschied der Bundesgerichtshof mit einem am Freitag veröffentlichten Urteil vom 18. Juli. Der Verbraucherzentrale Bundesverband hatte einen Online-Anbieter von Reisen auf Unterlassung verklagt, der als vorgeschriebene kostenlose und zumutbare Zahlungsmöglichkeit (nach Paragraf 312a BGB) nur die Sofortüberweisung angeboten hatte. Eine Kreditkartenzahlung sollte 12,90 Euro extra kosten. (KZR 39/16)

Der Verbraucherzentrale Bundesverband hatte einen Online-Anbieter von Reisen auf Unterlassung verklagt, der als vorgeschriebene kostenlose und zumutbare Zahlungsmöglichkeit (nach Paragraf 312a BGB) nur die Sofortüberweisung angeboten hatte. Eine Kreditkartenzahlung sollte 12,90 Euro extra kosten. (KZR 39/16)

Eine Sofortüberweisung, die über einen externen Dienstleister abgewickelt wird, ist nach Überzeugung des BGH-Kartellsenats unzumutbar, weil ein Bankkunde dabei in der Regel gegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen seiner Bank verstößt. Die untersagen nämlich die Eingabe von PIN und TAN, die für Onlineüberweisungen genutzt werden, außerhalb von vereinbarten Internetseiten. Verstößt ein Kunde dagegen, soll er für einen möglichen Schaden voll haften. «Ein Zahlungssystem, das einem erheblichen Teil der Kunden ein vertragswidriges Verhalten abverlangt, ist als einzige unentgeltliche Zahlungsmöglichkeit ... nicht zumutbar», schrieben die Richter in dem Urteil.

Das Landgericht Frankfurt hatte im Sinne der Verbraucherzentrale geurteilt, das Oberlandesgericht hatte die Klage in zweiter Instanz abgewiesen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS: Covestro setzen Rekordjagd fort - US-Steuerreform wirkt positiv FRANKFURT - Covestro-Aktien dürften ihre Rekordrally am Dienstag fortsetzen: Auf der Handelsplattform Tradegate erreichten die Papiere des Kunststoffspezialisten am späten Vorabend mit 93,48 Euro einen neuen Rekordstand und lagen am Morgen um 1,2 Prozent über Xetra-Niveau. (Boerse, 16.01.2018 - 08:40) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Hugo Boss profitieren von Umsatzzahlen. Sie nehmen damit Kurs auf das Zwischenhoch von Mitte Dezember bei 75,60 Euro. FRANKFURT - Die Aktien von Hugo Boss haben nach ihrem starken Wochenstart am Dienstag vorbörslich nur kurz geschwächelt: Nach einem Rücksetzer bis auf 72 Euro kletterten die Papiere des Modekonzerns auf der Handelsplattform Tradegate zuletzt um fast 3 Prozent auf 75,10 Euro. (Boerse, 16.01.2018 - 08:39) weiterlesen...

Gastgewerbe in Deutschland bleibt auf Wachstumskurs. Ihre Umsätze lagen preisbereinigt 1,1 Prozent über dem Vorjahresmonat, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag berichtete. Inklusive der Preiserhöhungen hatten die Betriebe sogar 3,1 Prozent höhere Erlöse in den Kassen. Ähnliche Werte ergeben sich auch für die ersten elf Monate des Jahres 2017. Hier sind die realen Umsätze um 1,0 Prozent gewachsen, die Nominalwerte stiegen um 3,0 Prozent. Erfasst werden nur die Geschäftszahlen größerer Betriebe mit mindestens 150 000 Euro Jahresumsatz. WIESBADEN - Die Hotels und Gaststätten in Deutschland haben auch im November 2017 ihren Wachstumskurs beibehalten. (Boerse, 16.01.2018 - 08:33) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Gewinne erwartet - Eurokurs bleibt im Fokus. Bremsend könnte allerdings nach wie vor der starke Euro wirken. Der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex signalisierte rund eine Dreiviertelstunde vor dem Börsenauftakt ein Plus von 0,19 Prozent auf 13 225 Punkte. FRANKFURT - Gewinne an den asiatischen Börsen dürften am Dienstag den deutschen Aktienmarkt stützen und womöglich für eine moderate Erholungsbewegung sorgen. (Boerse, 16.01.2018 - 08:24) weiterlesen...

Deutschland: Inflation schwächt sich im Dezember etwas ab. Wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte, lagen die Verbraucherpreise 1,7 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats. Damit bestätigte die Behörde vorläufige Zahlen. Im November hatte die Teuerung noch 0,1 Prozentpunkte höher gelegen. Im Monatsvergleich stiegen die Verbraucherpreise im Dezember um 0,6 Prozent. Im Jahresdurchschnitt 2017 erhöhten sich die Verbraucherpreise in Deutschland um 1,8 Prozent gegenüber 2016 und damit stärker als in den letzten vier Jahren. WIESBADEN - Die Inflation in Deutschland hat sich im Dezember erwartungsgemäß etwas abgeschwächt. (Wirtschaft, 16.01.2018 - 08:11) weiterlesen...

Hugo Boss zieht Wachstumstempo im Schlussquartal an. Der Umsatz stieg 2017 vorläufigen Berechnungen zufolge währungsbereinigt um 3 Prozent auf rund 2,7 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Nominal lag das Wachstum bei 1 Prozent. Im für die Konsumgüterbranche wichtigen vierten Quartal legte der Umsatz währungsbereinigt um 5 Prozent auf 735 Millionen Euro zu. METZINGEN - Der Modekonzern Hugo Boss hat dank eines guten Schlussquartals seine Jahresziele erreicht. (Boerse, 16.01.2018 - 07:57) weiterlesen...