Transport, Verkehr

BERLIN / WIESBADEN - Bei Deutschlands Exporteuren wächst trotz des erstarkten Euros die Zuversicht.

08.09.2017 - 11:35:25

Exporteure auf Rekordkurs - Außenhandelsverband erhöht Prognose. "Für das Gesamtjahr 2017 erwarten wir nunmehr einen Anstieg der Ausfuhren um fünf Prozent auf 1267 Milliarden Euro", verkündete der Präsident des Außenhandelsverbandes BGA, Anton Börner, am Freitag. Für Deutschlands Exportunternehmen wäre es das vierte Rekordjahr in Folge. Die Einfuhren dürften nach dieser angehobenen Prognose im Gesamtjahr um sechs Prozent auf 1012 Milliarden Euro zulegen.

Ein starker Euro kann zu einem schwächeren Wirtschaftswachstum führen, da Exporte europäischer Firmen auf den Weltmärkten teurer werden. "Die aktuelle Entwicklung des Euros ist in unseren Augen unkritisch. Für Exporteure gibt es gute Möglichkeiten, sich gegen Wechselkursschwankungen abzusichern, und nicht zuletzt werden die Einfuhren aus dem Ausland günstiger", erklärte Börner.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Lufthansa bietet nicht für Langstrecke der Air Berlin. Sein Unternehmen habe ein Angebot über die 38 bereits angemieteten Mittelstrecken-Maschinen und 20 bis 40 weitere Flugzeuge abgegeben, nicht aber für die Langstrecke, sagte Lufthansa-Chef Carsten Spohr am Mittwochabend vor Journalisten in Frankfurt. Damit würden viele Arbeitsplätze gerettet, die bei der Tochter Eurowings weiterbestehen sollen. FRANKFURT - Die Lufthansa bietet nicht für die Langstreckenjets ihrer insolventen Konkurrentin Air Berlin . (Boerse, 21.09.2017 - 09:02) weiterlesen...

Lufthansa bietet nicht für Langstrecke der Air Berlin. Sein Unternehmen habe ein Angebot über die 38 bereits angemieteten Mittelstrecken-Maschinen und 20 bis 40 weitere Flugzeuge abgegeben, nicht aber für die Langstrecke, sagte Lufthansa-Chef Carsten Spohr am Mittwochabend vor Journalisten in Frankfurt. Damit würden viele Arbeitsplätze gerettet, die bei der Tochter Eurowings weiterbestehen sollen. FRANKFURT - Die Lufthansa bietet nicht für die Langstreckenjets ihrer insolventen Konkurrentin Air Berlin . (Boerse, 21.09.2017 - 09:02) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: HHLA steigt auf Tradegate - Händler: Merkel zu Elbausbau. Händler verwiesen auf Aussagen von Bundeskanzlerin Angela Merkel auf einer Wahlkampfveranstaltung. Dort habe sie auf die Bedeutung von Fortschritten bei der Vertiefung der Elbe hingewiesen. FRANKFURT - HHLA -Aktien haben am Donnerstagmorgen auf der Handelsplattform Tradegate mit einem Plus von 1,10 Prozent auf 26,665 Euro im Vergleich zum Xetra-Schluss zu den SDax -Favoriten gezählt. (Boerse, 21.09.2017 - 08:33) weiterlesen...

Gläubiger könnten Vorentscheidung über Air-Berlin-Verkauf treffen BERLIN - Bei der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin hatte Mitte August Insolvenz angemeldet. (Boerse, 21.09.2017 - 06:46) weiterlesen...

Mögliche Vorentscheidung über Verkauf von Air Berlin am Donnerstag. Die drei Gläubigerausschüsse des Dachkonzerns, der deutschen Gesellschaft und der Techniksparte sollen nach Informationen aus Branchenkreisen zu entsprechenden Beratungen zusammenkommen. BERLIN - Bei der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin könnte am Donnerstag eine Vorentscheidung über den Verkauf an Investoren fallen. (Boerse, 21.09.2017 - 05:48) weiterlesen...

Mögliche Vorentscheidung über Verkauf von Air Berlin am Donnerstag. Die drei Gläubigerausschüsse des Dachkonzerns, der deutschen Gesellschaft und der Techniksparte sollen nach Informationen aus Branchenkreisen zu entsprechenden Beratungen zusammenkommen. BERLIN - Bei der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin könnte am Donnerstag eine Vorentscheidung über den Verkauf an Investoren fallen. (Boerse, 20.09.2017 - 19:09) weiterlesen...