Regierungen, Deutschland

BERLIN - Die deutschen Behörden warten mit zusätzlichen bundesweiten Krisenmaßnahmen zur Eindämmung der Vogelgrippe zunächst noch ab.

22.11.2016 - 20:30:24

Behörden warten mit neuen Vogelgrippe-Maßnahmen zunächst ab. "Wir beobachten die Situation weiter sehr genau", sagte ein Sprecher des Bundesagrarministeriums am Dienstagabend der Deutschen Presse-Agentur nach Beratungen des zentralen Krisenstabs von Bund, Ländern und Experten. Sollten die getroffenen Schutzvorkehrungen nicht ausreichen, stehe man für weitere Maßnahmen bereit.

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) hatte kürzlich entschieden, Vorbereitungen für eine mögliche bundesweite Stallpflicht zu treffen. Seit Montag gilt bereits eine Eilverordnung, die auch kleinere Betriebe zu Sicherheitsmaßnahmen verpflichtet. So dürfen keine Unbefugten in die Ställe, Tierhalter müssen Schutzkleidung tragen sowie Hände und Stiefel desinfizieren können. Zuvor galt dies nur für Betriebe mit mehr als 1000 Tieren.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Barnier: Werden erste Ergebnisse nicht in Frage stellen lassen. "Wir werden keine Infragestellung dieses Berichts dulden", sagte er am Mittwoch vor dem Europaparlament. Er meinte eine vergangene Woche von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und der britischen Regierungschefin Theresa May erzielte Vereinbarung. "Diese Fortschritte sind jetzt registriert. STRASSBURG - Der Brexit-Chefunterhändler der EU, Michel Barnier, pocht auf die Verbindlichkeit der bisher vereinbarten Zwischenergebnisse auf dem Weg zum britischen Ausstieg aus der EU. (Wirtschaft, 13.12.2017 - 10:18) weiterlesen...

Demokrat Jones gewinnt Senats-Nachwahl in Alabama. Damit schrumpft die Mehrheit der Republikaner im Senat in Washington auf 51 zu 49 Sitze und es wird für den republikanischen Präsidenten Donald Trump deutlich schwieriger, umstrittene Gesetzesvorhaben wie die bevorstehende Steuerreform durchzusetzen. WASHINGTON - Im seit Jahrzehnten von den Republikanern beherrschten US-Bundesstaat Alabama hat der Demokrat Doug Jones die Nachwahl für einen Senatssitz knapp gewonnen. (Wirtschaft, 13.12.2017 - 09:36) weiterlesen...

Auch über Teilkoalition reden - Weil will GroKo. Unionspolitiker haben ein solches Modell allerdings bereits abgelehnt. Man müsse "darüber doch einmal vernünftig reden, ob das ein Modell sein kann", sagte Stegner am Mittwoch im Deutschlandfunk vor dem Spitzengespräch am Abend. Auf dem Wahlzettel stünden nicht Koalitionen, sondern Parteien. BERLIN - Der SPD-Vizevorsitzende Ralf Stegner mahnt vor dem ersten Gespräch seiner Partei mit der Union zu ergebnisoffenen Verhandlungen, auch über eine Koalition mit nur teilweiser Kooperation. (Wirtschaft, 13.12.2017 - 09:28) weiterlesen...

ROUNDUP/Presse: Hauptstadtflughafen soll nun 2020 eröffnen. Nach Informationen der Zeitung "B.Z." (online) aus Gesellschafter- und Flughafenkreisen streben die Verantwortlichen nun eine Eröffnung im September/Oktober 2020 an. Die Flughafengesellschaft wollte sich am Mittwoch dazu nicht äußern. BERLIN - Der neue Hauptstadtflughafen BER könnte mit neun Jahren Verspätung an den Start gehen. (Boerse, 13.12.2017 - 09:23) weiterlesen...

SPD-Vize Stegner: Auch über Teilkoalition reden. Unionspolitiker haben ein solches Modell allerdings bereits abgelehnt. Man müsse "darüber doch einmal vernünftig reden, ob das ein Modell sein kann", sagte Stegner am Mittwoch im Deutschlandfunk. Auf dem Wahlzettel stünden nicht Koalitionen, sondern Parteien. BERLIN - Der SPD-Vizevorsitzende Ralf Stegner hat vor dem ersten Gespräch seiner Partei mit der Union angemahnt, ergebnisoffen zu verhandeln, auch über eine partielle Kooperationskoalition. (Wirtschaft, 13.12.2017 - 08:36) weiterlesen...

WDH: Britisches Parlament will sich Veto-Recht über Brexit-Abkommen sichern. (Wiederholung: In der Überschrift muss es heißen "Veto-Recht" rpt "Veto-Recht".) WDH: Britisches Parlament will sich Veto-Recht über Brexit-Abkommen sichern (Wirtschaft, 13.12.2017 - 08:35) weiterlesen...