Verkehr, Bahn

Berlin - Die Deutsche Bahn hat 2016 nach einem Verlustjahr wieder ein positives Betriebsergebnis erzielt.

18.01.2017 - 09:20:25

«Die Trendwende geschafft» - Deutsche Bahn 2016 wieder mit positivem Betriebsergebnis

Vor Zinsen und Steuern (Ebit) verdiente der bundeseigene Konzern 1,8 Milliarden Euro, wie Bahnchef Rüdiger Grube am bekanntgab. Damit hat das Unternehmen wieder das Niveau von 2014 erreicht.

2015 hatte die Bahn noch einen operativen Verlust von 154 Millionen Euro verbucht. Unterm Strich musste sie damals sogar ein Minus von 1,31 Milliarden Euro ausweisen. Das lag vor allem an Abschreibungen auf den Schienengüterverkehr.

Die Bahn habe nun «die Trendwende geschafft», sagte Grube angesichts der besseren Zahlen. «Hierauf wollen wir 2017 aufbauen und uns weiter steigern.» Ziel sei es, die Bahn «jeden Tag für unsere Kunden ein Stück besser und attraktiver zu machen».

In Sachen Pünktlichkeit sei das 2016 bereits gelungen. Im Fernverkehr sei der Anteil pünktlicher Züge von 74,4 Prozent (2015) auf 78,9 Prozent gestiegen. Das selbstgesteckte Ziel von 80 Prozent wurde damit allerdings verfehlt. Im Regionalverkehr lag die Pünktlichkeitsquote bei 94,8 Prozent (Vorjahr: 94,2 Prozent) und im Güterverkehr bei 76,0 Prozent (Vorjahr: 72,8 Prozent). Nach der Definition der Bahn ist ein Zug noch pünktlich, wenn er weniger als sechs Minuten zu spät ankommt.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Zugsicherungssystem ETCS - Bahn will Technikproblem auf neuer ICE-Strecke schnell lösen. Das neue Sorgenkind, die ICE-Trasse Berlin-Müchen, steht im Blickpunkt. Dort läuft es besser, aber noch nicht perfekt. Die Bahn hat eingesehen, dass vieles schiefgelaufen ist zum Fahrplanwechsel. (Wirtschaft, 13.12.2017 - 17:52) weiterlesen...

Technik-Probleme - Bahn will Technikprobleme auf neuer ICE-Strecke schnell lösen. Das neue Sorgenkind, die ICE-Trasse Berlin-Müchen, steht im Blickpunkt. Dort läuft es besser, aber noch nicht perfekt. Die Bahn hat eingesehen, dass vieles schiefgelaufen ist zum Fahrplanwechsel. (Wirtschaft, 13.12.2017 - 16:51) weiterlesen...

Technik-Probleme - Bahn gelobt Besserung auf Paradestrecke Berlin-München. Das neue Sorgenkind, die ICE-Trasse Berlin-Müchen, steht im Blickpunkt. Dort läuft es besser, aber noch nicht perfekt. Die Bahn hat eingesehen, dass vieles schiefgelaufen ist zum Fahrplanwechsel. (Wirtschaft, 13.12.2017 - 16:35) weiterlesen...

GDL: Schlechte Vorbereitung - Bahn-Neubaustrecke Berlin-München bleibt in der Kritik Berlin - Nach dem holprigen Start der ICE-Neubaustrecke Berlin-München hat die Lokführergewerkschaft GDL der Bahn eine mangelhafte Vorbereitung des Betriebsstarts vorgeworfen. (Wirtschaft, 13.12.2017 - 13:57) weiterlesen...

Neue Schnellfahrstrecke - Wieder Zugausfall auf der Strecke Berlin-München. Auch am Dienstagmorgen fiel eine Verbindung aus. Berlin - Die Bahn hat auf ihrer neuen Schnellfahrstrecke zwischen Berlin und München weiter mit Problemen zu kämpfen. (Wirtschaft, 12.12.2017 - 08:32) weiterlesen...

Auch andernorts Probleme - Wieder Zugausfall auf neuer Strecke Berlin-München. Am zweiten Tag des regelmäßigen Verkehrs fällt wieder ein Zug aus. Nach der Eröffnungsgala steht die Bahnstrecke Berlin-München unter besonderer Beobachtung. (Wirtschaft, 11.12.2017 - 14:37) weiterlesen...