Haushalt, Steuern

BERLIN - Bürgerinnen und Bürger werden in den nächsten beiden Jahren um insgesamt fast 25 Milliarden Euro entlastet.

16.12.2016 - 16:43:26

Bundesrat stimmt Milliardenentlastungen für Bürger in Deutschland zu. Der Bundesrat stimmte am Freitag einem entsprechenden Maßnahmenpaket des Bundestages zu.

Die Steuerentlastungen sollen insbesondere Familien sowie Alleinerziehenden und Geringverdienern zugutekommen. Konkret steigt der Kinderfreibetrag von jetzt 4608 Euro um 108 Euro auf 4716 Euro (2017) und um weitere 72 Euro auf 4788 Euro (2018). Das monatliche Kindergeld wird 2017 um jeweils zwei Euro in den Jahren 2017 und 2018 angehoben. Der Kinderzuschlag soll zum 1. Januar 2017 um monatlich 10 Euro von 160 Euro auf 170 Euro je Kind steigen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Kramp-Karrenbauer zuversichtlich bei einigen GroKo-Knackpunkten. Beim Thema Rentenreform etwa sei man sich im "Ziel durchaus einig", sagte Kramp-Karrenbauer am Montag im ARD-"Morgenmagazin". BERLIN - Die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) hat sich zuversichtlich bei einigen Knackpunkten der anstehenden Gespräche mit der SPD zu einer Regierungsbildung gezeigt. (Wirtschaft, 11.12.2017 - 07:57) weiterlesen...

CDU-Vize Klöckner: Mit 'alten Ladenhütern' kommt SPD bei der Union nicht an. "Mit ihrem Wunschzettel sollten Herr Schulz und seine Partei selbst kurz vor Weihnachten realistisch sein", sagte sie dem "Handelsblatt". BERLIN - Vor dem Spitzentreffen von Union und SPD über Möglichkeiten einer Regierungsbildung hat CDU-Vize Julia Klöckner die Sozialdemokraten und ihren Vorsitzenden Martin Schulz vor Maximalforderungen gewarnt. (Wirtschaft, 11.12.2017 - 05:25) weiterlesen...

Britischer Brexit-Minister: Ohne Handelsabkommen keine Zahlung an EU. Das machte der britische Brexit-Minister David Davis am Sonntag deutlich. "Kein Abkommen bedeutet, dass wir das Geld nicht zahlen", sagte Davis in einem BBC-Interview. LONDON - Ohne Handelsabkommen mit der Europäischen Union wird Großbritannien seinen finanziellen Verpflichtungen aus der zu Ende gehenden EU-Mitgliedschaft nicht nachkommen. (Wirtschaft, 10.12.2017 - 18:32) weiterlesen...

Steuervorteile für Dieselkraftstoff «hinterfragen» (Aktualisierung: mit Greenpeace, Theurer) (Wirtschaft, 10.12.2017 - 18:32) weiterlesen...

Steuervorteile für Dieselkraftstoff 'hinterfragen' (Boerse, 10.12.2017 - 17:32) weiterlesen...

Steuervorteile für Dieselkraftstoff 'hinterfragen' (Wirtschaft, 10.12.2017 - 15:32) weiterlesen...