Lebensmittelhandel, Pharmahandel

BERLIN - Bei den Verhandlungen zwischen der EU und Japan über ein Freihandelsabkommen sind einem Bericht zufolge Verbraucherschutzrechte gefährdet.

23.06.2017 - 22:15:24

'SZ': Verbraucherschutz bei Freihandelsabkommen EU-Japan gefährdet. Auch in der Frage der Zuständigkeit der nationalen Gerichte zur Regelung von Streitfragen habe sich die EU bisher nicht durchsetzen können, berichteten die "Süddeutsche Zeitung" (Samstag) sowie NDR und WDR. Die Zeitung berief sich auf geheime Verhandlungsdokumente, die die drei Medien eingesehen hätten. Die Dokumente seien von Greenpeace und anderen Quellen zur Verfügung gestellt worden. Weitere Details zur Herkunft der Unterlagen gab es zunächst nicht.

Als einen der Streitfälle nannte die Zeitung das sogenannte Vorsorgeprinzip, das im Entwurf des Japan-Vertrages bisher kaum vorkomme. Ohne dieses Prinzip könne die EU die Einfuhr etwa von hormonbehandeltem Fleisch oder genetisch veränderten Lebensmitteln nur noch dann verbieten, wenn wissenschaftlich deren Gesundheitsgefahren erwiesen sind. Bisher genügen entsprechende Anhaltspunkte für ein Verbot.

Japan sperre sich in den nichtöffentlichen Verhandlungen bisher auch gegen einen von der EU vorgeschlagenen Investitionsgerichtshof, den Investoren bei Streitfragen anrufen sollen. Statt dessen beharre Japan auf privaten Schiedsgerichten, die hinter verschlossenen Türen verhandeln.

Die EU und Japan drängen auch als Zeichen gegen US-Protektionismus auf einen baldigen Abschluss des EPA genannten Abkommens. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker sagte kürzlich, das Abkommen solle noch in diesem Jahr abgeschlossen werden.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Apple verschiebt Marktstart seines smarten Lautsprechers. Jetzt soll er in den USA, Großbritannien und Australien ab "Anfang 2018" verkauft werden. Man brauche "ein wenig mehr Zeit", um das Gerät für die Kunden fertigzustellen, teilte Apple am Freitag mit. Ursprünglich war bei der Ankündigung im Juni ein Verkaufsstart im Dezember in Aussicht gestellt worden. Apple machte keine Angaben dazu, was die Probleme sind. CUPERTINO - Apple wird seinen vernetzten Lautsprecher HomePod doch nicht mehr in diesem Jahr auf den Markt bringen. (Boerse, 17.11.2017 - 22:25) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS 2: Ausblick von Wal-Mart sorgt bei Anlegern für Begeisterung (Boerse, 16.11.2017 - 22:35) weiterlesen...

Singapur stellt Handel mit Nordkorea ein. Seit gut einer Woche dürfen keine Güter mehr zwischen den beiden Ländern gehandelt werden, wie aus einem Rundschreiben der Zollbehörde des Stadtstaats hervorgeht, das am Donnerstag veröffentlicht wurde. Das Verbot betreffe "alle kommerziell gehandelten Güter", sagte der Chef der Handelsbehörde des Stadtstaats. Händlern, die das Verbot unterlaufen, drohen dem Rundschreiben zufolge eine Geldstrafe von mindestens 100 000 Singapur-Dollar (rund 63 000 Euro), bis zu zwei Jahre Haft oder beides. SINGAPUR - Im Atomstreit mit Nordkorea hat Singapur alle Handelsbeziehungen zu dem ostasiatischen Land gekappt. (Wirtschaft, 16.11.2017 - 19:08) weiterlesen...

Middelhoff aus der Haft entlassen - Weihnachtsamnestie. Der 64-Jährige sei nach Verbüßung von knapp zwei Dritteln seiner Strafe am Donnerstag aus der Haft entlassen worden, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Bochum. Zuvor hatte die "Bild"-Zeitung darüber berichtet. BIELEFELD - Der wegen Untreue zu drei Jahren Haft verurteilte frühere Top-Manager Thomas Middelhoff ist wieder auf freiem Fuß. (Boerse, 16.11.2017 - 17:33) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Ausblick von Wal-Mart sorgt bei Anlegern für Begeisterung. Die Titel des Handelskonzerns rückten um 8,50 Prozent auf 97,47 US-Dollar vor und nahmen so erstmals in ihrer Geschichte klaren Kurs auf die runde 100 Dollar-Marke. Sie waren damit führend im Dow Jones Industrial , der sich am Donnerstag davon unterstützt auf Erholungskurs begab. NEW YORK - Ein optimistischer Ausblick sorgt am Donnerstag bei den Anlegern von Wal-Mart für große Euphorie. (Boerse, 16.11.2017 - 17:27) weiterlesen...

Discount-König Wal-Mart macht Mut fürs Weihnachtsgeschäft. Der Konzern gehe mit Schwung in das anstehende Weihnachtsgeschäft und erwarte solide Geschäfte, sagte Finanzchef Brett Biggs am Donnerstag. Die Prognose für den Gewinn im Gesamtjahr hob Wal-Mart an. Dieser soll nun bereinigt um Sondereffekte auf 4,38 bis 4,46 US-Dollar je Aktie steigen. Bislang hatte die Spanne 4,30 bis 4,40 Dollar umfasst. BENTONVILLE - Der US-Handelsriese Wal-Mart blickt mit einem starken dritten Quartal im Rücken mit mehr Zuversicht auf das Gesamtjahr. (Boerse, 16.11.2017 - 16:07) weiterlesen...