Allgemein

Barrick Gold geht zur Stunde an der Wall Street kräftig in die Offensive.

01.11.2016 - 17:20:49

Barrick Gold: Das ist es! Auf geht?s!. Zu Recht. Und das könnte sogar nur der erste von mehreren Tagen mit kräftigen Kursgewinnen sein.

chart_2016_11_01-abx

Barrick Gold geht zur Stunde an der Wall Street kräftig in die Offensive. Zu Recht. Und das könnte sogar nur der erste von mehreren Tagen mit kräftigen Kursgewinnen sein. Die Lage:

Der kanadische Minenriese Barrick Gold beschränkt sich zwar keineswegs auf die Goldförderung, aber ?nomen est omen? ? und Barrick ist immerhin das größte Gold-Bergbauunternehmen der Welt. Was heißt: Für den Kurs dieser Aktie sind die üblichen Feld-, Wald- und Wiesen-Konjunkturdaten Schall und Rauch. Was hier zählt, ist der Goldpreis. Steigt der ordentlich, klingelt es hier gehebelt in der Kasse. Fällt er zu stark, wird es für das Unternehmen und somit auch für die Aktie ? ebenfalls mit einer nicht unwesentlichen Hebelwirkung zum Goldpreis selbst ? ungemütlich. Aber: Hier und heute könnte der Beginn einer überaus ?gemütlichen? Phase sein, denn:

 

Sie wollen Ihre Erfolge am Aktienmarkt optimieren? Sie suchen nach einer klaren Strategie? So manche Frage blieb bislang offen? Laden Sie sich doch einfach unseren Gratis-Sonderreport ?Unerkannte Werte und Verborgene Trends? herunter. Hier geht?s zum Download:

Anlegerverlag Gratis-Report

 

Gold zieht kräftig an, hat die Handelsspanne der vergangenen Wochen nach oben verlassen und Barrick Gold zieht mit. Grund: Der US-Dollar fällt, die Wall Street rutscht weiter ab, in Europa sieht es bei DAX und Euro Stoxx ebenso unwirtlich aus. Der ?sichere Hafen? Gold ist hingegen gesucht, denn je unerfreulicher die Nachrichtenlage für Hillary Clinton wird, desto greifbarer wird die Möglichkeit, dass der nächste US-Präsident Donald Trump heißen könnte. Ein Gedanke, der vielen Anlegern höchst unangenehm ist. Also steigt Gold ? und wenn das so weitergeht, ist Barrick Gold eine Aktie, die immer mehr Akteure im Depot haben wollen, zumal:

Hier ist jetzt die erste von zwei wichtigen charttechnischen Hürden überwunden worden. Ein Weckruf für die Trader! Die Anfang August entstandene Abwärtstrendlinie ist nun überwunden ? und das nicht knapp, sondern mit großer Dynamik. Wenn es nun auch noch gelingt, die nächste Widerstandszone 19,10/19,55 US-Dollar signifikant zu überwinden, geht hier die charttechnische Sonne auf. Das bisherige Jahreshoch bei 23,47 US-Dollar würde greifbar ? und wenn die USA politisch in unbekannte Gewässer steuern sollten, dürfte Gold als sprichwörtlicher ?sicherer Hafen? massiv Zulauf bekommen ? was Barrick Gold nach oben alle Möglichkeiten eröffnen würde.

@ anlegerverlag.de