Deutschland, Volkswirtschaft

BAD NEUENAHR-AHRWEILER - Die 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer (G20) wollen verstärkt gegen tödliche Arbeitsrisiken in Entwicklungsändern vorgehen.

19.05.2017 - 14:06:25

G20 will mit mehr Geld Kampf gegen ausbeuterische Arbeit verstärken. Zum Abschluss des zweitägigen G20-Arbeitsminister-Treffens in Bad Neuenahr-Ahrweiler sagte die deutsche Ressortchefin Andrea Nahles (SPD) am Freitag, der weltweite Fonds für den Kampf gegen ausbeuterische Arbeitsbedingungen werde weiter aufgestockt. Neben den von Deutschland gerade neu zugesagten zwei Millionen Euro wolle das Nicht-G20-Land Norwegen umgerechnet rund 320 000 Euro einzahlen. Weitere drei bis vier Länder hätten ebenfalls Geld zugesagt. Bisher verfügte der sogenannte Vision Zero Fonds über 7,5 Millionen Euro.

@ dpa.de

Amazon wird das zwar nicht gefallen, …

… aber mit dem Meisterwerk „Der Börsenflüsterer“ erhalten Sie jetzt KOSTENLOS Ihren Schlüssel zum Börsenreichtum. Sichern Sie sich den ersten Teil des Buches im Wert von 24,09 € jetzt KOSTENLOS!

Klicken Sie dafür einfach HIER!

Weitere Meldungen

Gentiloni: Entscheidung zu Klimaschutz in der Schwebe. "Die Frage zum Klimaabkommen von Paris ist in der Schwebe", sagte Italiens Ministerpräsident Paolo Gentiloni, der den G7-Vorsitz innehat, am Freitag in Taormina. Die Regierung von US-Präsident Donald Trump habe bei dem Thema noch keine Position festgelegt. Man hoffe auf eine "positive Entscheidung" aus Amerika. Alle anderen Länder stünden zu dem Abkommen von Paris. TAORMINA - Im Streit über den Klimaschutz zeichnet sich beim G7-Gipfel in Sizilien wegen der Haltung der US-Regierung keine Einigung ab. (Wirtschaft, 26.05.2017 - 18:54) weiterlesen...

Habe kein Problem mit den Deutschen, aber mit ihrem Handel. Vor dem G7-Gipfel in Taormina auf Sizilien hatte sich Trump vor der EU-Spitze mit den Worten "very bad" über die hohen Exportüberschüsse Deutschlands beschwert. In deutschen Medien wurde dies mit "sehr böse" oder "sehr schlecht" übersetzt. TAORMINA - US-Präsident Donald Trump hat mit neuer Kritik an den deutschen Handelsüberschüssen für erhebliche Irritationen gesorgt. (Boerse, 26.05.2017 - 18:21) weiterlesen...

GESAMT-ROUNDUP2/Trump spaltet G7 - Konfrontation bei Handel, Klima, Flüchtlingen (Boerse, 26.05.2017 - 18:20) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax geht etwas schwächer ins Wochenende. Gute Wachstumszahlen aus der US-Wirtschaft halfen ihm, sein Minus am Nachmittag etwas einzudämmen. Am Brückentag nach Christi Himmelfahrt bedeuteten 12 602,18 Punkte am Ende nur noch einen kleinen Abschlag von 0,15 Prozent. Nach dem Auf und Ab der vergangenen Tage hat er im Wochenverlauf um 0,3 Prozent nachgegeben. FRANKFURT - Der Dax hat sich am Freitag mit leichten Verlusten in das Wochenende verabschiedet. (Boerse, 26.05.2017 - 18:06) weiterlesen...

Börse in FRankfurt - DAX: Schlusskurse im XETRA-Handel am 26.05.2017 um 17:56 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 26.05.2017 um 17:56 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 26.05.2017 - 18:04) weiterlesen...

WDH/Aktien Frankfurt Schluss: Dax geht etwas schwächer ins Wochenende (Im 2. Absatz, 1. Satz wurde ein Buchstabendreher bereinigt.) (Boerse, 26.05.2017 - 17:51) weiterlesen...