Griechenland, Wirtschaftskrise

Außenminister Sigmar Gabriel hat dazu aufgerufen, einen Austritt Griechenlands aus der Eurozone abzuwenden.

21.02.2017 - 17:42:31

Gabriel: Austritt Griechenlands aus Eurozone muss abgewendet werden

"Ich finde, es gehört sich für ein so großes, starkes und stabiles Land wie Deutschland, alles zu tun, um Europa zusammenzuhalten", sagte der SPD-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. "Athen sollte sich an einmal getroffene Vereinbarungen halten und wir mit vereinten Kräften alles tun, damit das Land und seine leidgeprüften Menschen endlich wieder wirtschaftlich und sozial auf die Beine kommen - in der Eurozone."

Es sei höchste Zeit, die Debatten wieder auf eine sachliche Ebene zurückzuholen, mahnte Gabriel. "Wenn Griechenland eines nicht ist, dann das geeignete Objekt für orthodoxe Ideologien. Deshalb ist es gut, dass die technischen Verhandlungen über das Reformprogramm in Athen jetzt wieder aufgenommen werden."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Deutsche Anleihen bewegen sich kaum. Nach zwischenzeitlichen Kursgewinnen stand der richtungweisende Euro-Bund-Future gegen Mittag wieder nahezu unverändert bei 163,70 Punkten. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe betrug 0,31 Prozent. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben sich am Donnerstag in einem ruhigen Umfeld nur wenig von der Stelle bewegt. (Sonstige, 07.12.2017 - 13:18) weiterlesen...

Deutsche Anleihen kaum bewegt. Der richtungweisende Euro-Bund-Future lag am Morgen bei 163,70 Punkten und damit in etwa auf dem Niveau vom Vortag. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe betrug 0,30 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen haben am Donnerstag nach Handelsstart wenig Regung gezeigt. (Sonstige, 07.12.2017 - 08:32) weiterlesen...

Deutsche Anleihen steigen moderat. Der richtungweisende Euro-Bund-Future lag am frühen Abend bei 163,80 Punkten und damit 0,13 Prozent über Vortagsniveau. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe fiel um zwei Basispunkte auf 0,29 Prozent. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben am Mittwoch im Kurs moderat zugelegt. (Sonstige, 06.12.2017 - 17:35) weiterlesen...

Deutsche Anleihen geben Gewinne ab. Der richtungweisende Euro-Bund-Future lag zuletzt bei 163,61 Punkten und damit geringfügig über Vortagsniveau. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 0,31 Prozent. An anderen Anleihemärkten im Euroraum hielten sich die Kursausschläge meist in Grenzen. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben am Mittwoch ihre anfänglichen moderaten Gewinne bis zum Mittag fast vollständig wieder abgegeben. (Sonstige, 06.12.2017 - 13:05) weiterlesen...

Deutsche Anleihen gestärkt. Der für den deutschen Anleihemarkt richtungweisende Euro-Bund-Future stieg am Morgen um 0,07 Prozent auf 163,72 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen lag bei 0,30 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen haben am Mittwoch nach Handelsstart etwas zugelegt. (Sonstige, 06.12.2017 - 08:38) weiterlesen...

Deutsche Anleihen legen zu - Kursrally bei Griechen-Anleihen. Nach einem verhaltenen Auftakt mit leichten Verlusten drehten die Kurse am Vormittag ins Plus und konnten die Gewinne am Nachmittag etwas ausbauen. Der für den deutschen Anleihemarkt richtungweisende Euro-Bund-Future stieg am frühen Abend um 0,19 Prozent auf 163,58 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen lag bei 0,32 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen haben am Dienstag zugelegt. (Sonstige, 05.12.2017 - 18:30) weiterlesen...