Aktien

Apple (ISIN US0378331005) soll angeblich einer der Bieter für den Kauf der Chipsparte von Toshiba sein.

03.04.2017 - 14:00:16

Apple: Drei Dojis mahnen zur Vorsicht. Apple soll, gehen Gerüchte um, sogar an der Übernahme von Walt Disney interessiert sein. Aber in erster Linie sind es solche Gerüchte, die den Aufwärtstrend der Kult-Aktie momentan am Leben erhalten.

Apple (ISIN US0378331005) soll angeblich einer der Bieter für den Kauf der Chipsparte von Toshiba sein. Apple soll, gehen Gerüchte um, sogar an der Übernahme von Walt Disney interessiert sein. Aber in erster Linie sind es solche Gerüchte, die den Aufwärtstrend der Kult-Aktie momentan am Leben erhalten. Gut, die Zahlen für das wichtigste Quartal, das 4. Kalenderquartal 2016, waren stark ausgefallen und bescherten der Aktie einen Kurssprung. Aber was treibt den Kurs jetzt, auf Rekordniveau, weiter an?

Immerhin finden sich mehr und mehr Zweifler, was die Innovationsfähigkeit des Unternehmens angeht. Zukäufe und Übernahmen als Verwendungszweck für die immensen Barreserven, das klingt ideenlos. Und die Konkurrenz schläft nicht. Da mag es helfen, dass viele sich unverändert sagen: Apple kann man im Zweifel immer kaufen. Aber wie lange hält diese Sichtweise noch vor? Der Chart generiert zumindest Signale, die zur Vorsicht mahnen:

 

zeigt Ihnen, wie Sie JETZT davon profitieren. Einfach kostenlos herunterladen!

 

Apple war zu Beginn der Vorwoche noch einmal durchgestartet. Aber das Chartbild deutet n, dass da aus einer Defensivaktion, als man bei schwachem Start in die Woche die 20-Tage-Linie verteidigen wollte, eine Rallye wurde, weil Trader diese erfolgreiche Verteidigung als Basis für einen neuen Aufwärtsimpuls sahen. Und ja, die 20-Tage-Linie ist seit Dezember der entscheidende Leitstrahl der Rallye und hat gehalten. Aber damit ist diese Linie auch die Achillesferse, denn sie ist weiterhin nicht weit entfernt.

Sollte der 20-Tage-Durchschnitt fallen, kann es umgehend zu einer auch kräftigeren Korrektur kommen, immerhin wäre da aus Tradersicht noch eine Kurslücke zwischen 121,35 und 127 US-Dollar zu schließen. Und dass das nach der Verteidigung der 20-Tage-Linie erreichte, neue Verlaufshoch nicht in Anschlusskäufe, sondern in ein dreitätiges Wassertreten mündete, manifestiert durch drei Dojis nacheinander, deutet an, dass den Bullen ein wenig die Motivation ausgeht. Daher: Jetzt noch zuzukaufen erschiene gewagt, da sollte erst eine taugliche Korrektur kommen. Und was kurzfristige Trading-Positionen anginge: Sobald die bei knapp 141 US-Dollar verlaufende 20-Tage-Linie fallen würde, sollte man da besser – zumindest kurzfristig – in Deckung gehen.

 

Kennen Sie schon unseren brandneuen Exklusiv-Report zum DAX-Anstieg über 12.000 Punkte? Darin lesen Sie, welche Aktien von der Rallye am meisten profitieren. Einfach hier herunterladen!

 

@ anlegerverlag.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!