Arbeitsmarkt, Zypries

Anlässlich des Internationalen Frauentages hat Wirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) deutsche Unternehmen für eine mangelnde Förderung von Frauen kritisiert.

08.03.2017 - 19:21:55

Zypries kritisiert Unternehmen für mangelnde Förderung von Frauen

"Seit Gerhard Schröders Kanzlerschaft hat die Wirtschaft immer wieder versprochen, mehr Frauen in Führungspositionen zu bringen", sagte Zypries dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". "Passiert ist zu wenig."

Da Freiwilligkeit in der Vergangenheit nicht geholfen habe, sei sie eine Befürworterin der Frauenquote. "Die Mehrheit der M-DAX-Unternehmen gibt sich selbst beim Zielwert für die Frauenquote im Vorstand eine Null", kritisierte die Sozialdemokratin. "Muss ich mehr sagen?" Zypries ist die erste Frau an der Spitze des Wirtschaftsministeriums. "Es ist mir wichtig, Frauen in der Wirtschaft öffentlich sichtbarer zu machen", sagte sie. "Frauen sind als Angestellte oder Unternehmerinnen in der Wirtschaft sehr erfolgreich, jeden Tag", fügte die Ministerin hinzu. "Wir brauchen mehr Frauen in den Chefetagen, mehr Frauen im sogenannten MINT-Bereich und auch mehr Frauen, die sich trauen, ein Unternehmen zu gründen", forderte Zypries. "Wenn Deutschland künftig aber nicht den Anschluss verlieren will, brauchen wir starke Unternehmerinnen ? auch in der IT-Branche." Zypries kündigte an, die Initiative "FRAUEN unternehmen", die eigentlich im September ausgelaufen wäre, zu verlängern.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!