Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK

w&p Wilde & Partner Public Relations GmbH, München

Wo der Winter in die Verlängerung geht: Frühlingsskifahren auf der Zugspitze und im Gebiet Garmisch-Classic
w&p Wilde & Partner Public Relations GmbH, München

Logo: w&p Wilde & Partner Public Relations GmbH
Logo: w&p Wilde & Partner Public Relations GmbH

München (pressrelations) -
Wo der Winter in die Verlängerung geht: Frühlingsskifahren auf der Zugspitze und im Gebiet Garmisch-Classic


Wo andernorts der Frühling schon in den Startlöchern steht, heißt es oberhalb von Garmisch-Partenkirchen und Grainau nach wie vor Ski und Rodel gut. Bei aktuell sehr guten Pistenbedingungen kann man in den Skigebieten Garmisch-Classic und Zugspitze noch bis einschließlich 3. April 2016 beziehungsweise 1. Mai 2016 alpinen Winterspaß erleben. Auf http://zugspitze.de informiert die Bayerische Zugspitzbahn über aktuelle Öffnungszeiten, geöffnete Anlagen und Pisten sowie über Veranstaltungen und das Wetter.

1. Skifahren auf Deutschlands höchstem Berg
Im Skigebiet Zugspitze warten 20 Pistenkilometer und ein traumhaftes Panorama auf große und kleine Wintersportler. Der Gletscher bietet Skifahrern, Snowboardern und Freeridern bis zum 1. Mai 2016 perfekte Bedingungen. Für Rodelfans gibt es auf der Zugspitze vier facettenreiche Bahnen mit insgesamt 4,5 Kilometern Streckenlänge. Die dazugehörige Ausrüstung (Zipfelbob und Helm) können Rodelfreunde für zehn Euro beim Skiverleih Zugspitze im Untergeschoss des Gletscherrestaurants Sonnalpin oder direkt in der Rodelhütte am Gletschergarten ausleihen. Wer auf 2.000 bis 2.700 Metern eine Pause machen möchte, lässt sich im Gletscherrestaurant Sonnalpin, im Gletschergarten, in der Gipfelalm oder im Panorama 2.962 kulinarisch verwöhnen. In Liegestühlen genießen Wintersportler und Tagesausflügler zwischendurch die Frühlingssonne. Weitere Infos: http://zugspitze.de/de/winter/skigebiet/zugspitze.

2. Drei Berge, zwei Bretter, ein Ticket und jede Menge Spaß im Skigebiet Garmisch-Classic
Im Traditionsskigebiet Garmisch-Classic laufen die Lifte noch bis 3. April 2016: Wintersportbegeisterte können hier auf 40 Pistenkilometern unterhalb der Alpspitze unterwegs sein. Der wohl berühmteste Abschnitt ist die Kandahar - eine anspruchsvolle Abfahrt, die jeder ambitionierte Ski- und Snowboardfahrer gerne einmal bezwingen möchte. Wer es nicht ganz so sportlich mag, wählt die nicht minder traditionsreiche Olympia-Abfahrt oder die Kochelberg- und die Hornabfahrt am Hausberg. Ski-Zwerge lernen im Kinderland nahe der Bergstation der Hausbergbahn das Pisten-ABC. Diverse Einkehrmöglichkeiten mit regionalen Spezialitäten, beispielsweise in der Drehmöser 9 oder in der Skibar Kandahar 2, runden das perfekte Wintererlebnis ab: http://zugspitze.de/de/winter/skigebiet/garmisch-classic.

3. Events und Tipps rund um das Frühlingserwachen
Regelmäßige Skitourenabende oder BBQ
DJ-Sound im Schnee - eine Übersicht zu den bevorstehenden Events der Bayerischen Zugspitzbahn:

K2 Tourenabende
Ein After-Work-Programm der besonderen Art sind die K2 Tourenabende im Skigebiet Garmisch-Classic. Solange es die Schneelage zulässt, geht es jeden Dienstag und Donnerstag zwischen 17 und 22 Uhr individuell über die Aufstiegsspur auf die auf 1.320 Meter gelegene Hütte Drehmöser 9. Wer ein paar Höhenmeter mehr machen möchte, kann bis zum Kreuzeck aufsteigen. Denn das Kreuzeckhaus und die Kreuzalm beteiligen sich seit dieser Wintersaison ebenfalls an den K2 Tourenabenden. Gestärkt und aufgewärmt ist die nächtliche Talabfahrt über die vor Ort ausgewiesene Skipiste ein exklusiver Genuss.

K2 grillout
Nicht nur für Wintersportler: Bei Barbecue und DJ-Sound klingen die Samstage in der Skibar Kandahar 2 besonders entspannt aus. Am 5., 12., 19. sowie am 26. März legen ab 14 Uhr verschiedene DJs auf, während die Steaks auf dem Grill brutzeln und das Kondenswasser am gekühlten Bier abperlt. Am Fuße der Kandahar- und der Olympia-Abfahrt, direkt in der Talstation der Kreuzeckbahn gelegen, ist die Skibar Kandahar 2 der ideale Treffpunkt nach einem gelungenen Skitag.

Snowdown - Saisonfinale im Skigebiet Garmisch-Classic
Bevor die Bretter zurück in den Skikeller wandern, wird auch in diesem Jahr die Wintersaison gebührend verabschiedet. Am Samstag, den 2. April 2016, steht in der Drehmöser 9 im Skigebiet Garmisch-Classic wieder der Snowdown auf dem Programm. Von 14 bis 20 Uhr heizt ein DJ den Wintersportlern beim Saisonfinale auf der Sonnenterrasse der urigen Hütte am Hausberg ein.

Weitere Infos gibt es hier: http://zugspitze.de/de/winter/aktuell/veranstaltungen.

Über die Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG Rund um Deutschlands höchsten Gipfel macht die Bayerische Zugspitzbahn das Erlebnis Berg ganzjährig und für jedermann erlebbar. Als modernes Dienstleistungsunternehmen mit 27 Bergbahnen und Skiliften in den Bergwelten Zugspitze, Garmisch-Classic und Wank befördert sie Gipfelstürmer auf knapp 3.000 Meter. Wintersportlern aller Disziplinen und Levels stehen zwei Skigebiete und rund 60 Pistenkilometer zur Verfügung. Könner wagen sich auf die legendäre Kandahar-Abfahrt. Einsteiger freuen sich über anfängerfreundliche Pisten, die Kleinen über ein Kinderland am Hausberg. Im Sommer kommen Bergsteiger, Tagesausflügler, Familien mit Kindern und Senioren gleichermaßen auf ihre Kosten. Egal ob hochalpine Klettertouren, ein Besuch der spektakulären Aussichtsplattform AlpspiX oder eine Einkehr in den sechs unternehmenseigenen gastronomischen Betrieben - Rund um die Zugspitze haben große und kleine Gipfelstürmer immer ein atemberaubendes Bergpanorama im Blick.


Pressekontakt und weitere Auskünfte:
Verena Lothes
Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG
Olympiastraße 27
82467 Garmisch-Partenkirchen
Telefon +49 8821 797-914
Fax +49 8821 797-901
www.zugspitze.de/presse
v.lothes@zugspitze.de

Stephanie Stöver/Alexandra Huber
Wilde
Partner Public Relations
Tel.: +49 (0)89 17 91 90 - 13
stephanie.stoever@wilde.de
www.wilde.de
www.twitter.com/WildePR
www.facebook.com/WildeundPartner


w&p Wilde & Partner Public Relations GmbH

w&p Wilde & Partner wurde 1987 gegründet, beschäftigt zehn Mitarbeiter und wurde mehrfach als "Agentur des Jahres" ausgezeichnet. Die von Yvonne Molek und Thomas Wilde geführte Agentur zeichnet unter anderem verantwortlich für die Presse- und Öffentlichkeit der Hotelgruppen Crowne Plaza, Fairmont Hotels & Resorts, Inter-Continental Hotels & Resorts, Oberoi Hotels, Rosewood Hotels & Resorts und Romantik Hotels. Die Fremdenverkehrsämter von Arizona, Oregon, Washington und Quebec sind ebenso Kunden der Agentur wie die Bayern Tourismus Marketing GmbH, Holiday Autos, die Europäische Reiseversicherung, der Reiseveranstalter FTI Touristik, Travel Overland sowie die Flugzeughersteller ATR und BAE SYSTEMS Regional Aircraft.

  


Diese Pressemitteilung wurde zur Verfügung getstellt von der pressrelations GmbH.

  

Nachricht von dpa.de: Berlin - Der Wirtschaftsflügel der Union fordert nach Bekanntwerden des Rekordüberschusses in den öffentlichen Haushalten Steuerentlastungen für Bürger und Unternehmen . Wirtschaftspolitiker der Union wollen Steuersenkungen. Es könne keinen besseren Beleg für die Notwendigkeit von Entlastungen geben als die aktuellen Zahlen, sagte der Chef der Mittelstandsvereinigung von CDU/CSU, Carsten Linnemann, der «Stuttgarter Zeitung» und den «Stuttgarter Nachrichten». Steuersenkungen seien nicht nur möglich, sondern auch bitter nötig. Er regte an, dass der Staat ein Drittel der Steuermehreinnahmen an Bürger und Unternehmen zurückgibt. weiterlesen ...

Dazu berichtet dts-nachrichtenagentur.de weiter: Der Vorsitzende der Linkspartei, Bernd Riexinger, hat sich für rot-rot-grüne Koalitionen in Mecklenburg-Vorpommern, Berlin und im Bund ausgesprochen, wenn die Inhalte stimmten . Riexinger für Rot-Rot-Grün. weiterlesen ...

Dazu dpa.de: Rom - Die Zahl der Opfer des verheerenden Erdbebens in Mittelitalien ist auf 159 gestiegen . Zahl der Opfer des Erdbebens in Italien steigt auf 159. Das teilte der Zivilschutz mit. Zuletzt hatten Rettungskräfte in dem Ort Arquata del Tronto weitere Leichen aus den Trümmern geborgen. Viele Menschen werden aber noch vermisst, so etwa unter den Resten eines zusammengestürzten Hotels in Amatrice. Helfer suchen auch in der Dunkelheit mit Hilfe von Hunden und Taschenlampen weiter nach Überlebenden. Das Beben hatte vergangene Nacht die Regionen Latium, Umbrien und Marken erschüttert. weiterlesen ...

salzburg.com schreibt dazu weiter: Besonders stark zieht es die Deutschen zum Studieren nach Österreich - und danach wieder?weg . Österreich laufen die Mediziner davon. weiterlesen ...

meedia.de schreibt dazu: Kommentar zu Fünf Jahre Apple-CEO Tim Cook: eine trügerische Erfolgsbilanz von Bernhard Krüger weiterlesen ...

Dazu schreibt n-tv.de: Angriffe von Assad-Regime und IS: UN-Bericht bestätigt Giftgaseinsätze in Syrien weiterlesen ...

Dazu schreibt www.br.de: Zahl der Erdbebenopfer in Mittelitalien steigt auf 159 weiterlesen ...

kreiszeitung.de schreibt dazu: Skripnik kämpft gegen die Angst – mit Manndeckung weiterlesen ...

Mehr dazu von teltarif.de: Die Woche: FRITZ!Boxen 7580 und 7560 erhältlich, Full-HD-Notebook bei Aldi weiterlesen ...

Weitere Nachricht von www.hna.de: 4 Geheimnisse - So buchen Sie ein Luxus-Zimmer zum Sparpreis weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Dienstag, 29.11.2016 weiterlesen ...

Deutschlands günstigster FOREX CFD Broker?
Broker -Vergleiche zeigen: direktbroker-FX ist der günstigste FOREX CFD Broker am Markt.

Sieben Wochen nach dem Mord...
17-Jähriger in U-Haft - Verdächtiger im Fall der getöteten Studentin gefasst....

Die Temperatur hat in Deuts...
Deutscher Wetterdienst: Herbst 1,0 Grad zu warm.

Berlin - Das aktuelle Kalen...
Kalenderblatt 2016: 20. September.