Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK

"Unzählige Brücken und Häuser sind baufällig geworden, weil der verbreitete Stahlbeton anfällig ist für Korrosion "

Wissenschaftler von TU Dresden - Deutscher Zukunftspreis für Entwicklung von Carbonbeton
Bild: © Bundespräsident Joachim Gauck verleiht den Deutschen Zukunftspreis an Peter Offermann (l) und Manfred Curbach von der TU Dresden. Foto: Maurizio Gambarini
Wissenschaftler von TU Dresden - Deutscher Zukunftspreis für Entwicklung von Carbonbeton
Unzählige Brücken und Häuser sind baufällig geworden, weil der verbreitete Stahlbeton anfällig ist für Korrosion. Bundespräsident Gauck hat mit dem Zukunftspreis nun eine Alternative gewürdigt.

Berlin - Für eine langlebige Alternative zu Stahlbeton bekommen Forscher aus Sachsen den Deutschen Zukunftspreis 2016. Bundespräsident Joachim Gauck hat die mit 250 000 Euro dotierte Auszeichnung am Abend in Berlin überreicht.

Damit setzten sich die Wissenschaftler der Technischen Universität Dresden mit ihrem Carbonbeton gegen Teams aus Bayern und Baden-Württemberg durch. Der nun zum 20. Mal vergebene Zukunftspreis gehört zu den bedeutendsten Wissenschaftspreisen in Deutschland. Neben der Forschungsleistung beurteilt die Jury auch die Marktfähigkeit des Produkts.

Die Ingenieure Manfred Curbach, Chokri Cherif und Peter Offermann haben mit Carbonbeton ein leichtes, gut formbares und dennoch sehr tragfähiges Material entwickelt. Während Stahlbeton nach Jahrzehnten anfällig für Korrosion wird, enthält ihr Produkt statt Stahl ein Gelege flexibler Kunststofffasern. «Eine Lebensdauer von 200 Jahren ist keine Illusion», sagte Teamsprecher Curbach der Deutschen Presse-Agentur am Abend. Carbonbeton kommt seit etwa zehn Jahren auch bei der Instandsetzung baufälliger Häuser und Brücken zum Einsatz - dünne Schichten verlängern deren Lebenszeit.

Curbach sagte, es könne ein Paradigmenwechsel im Bauwesen folgen - hin zu mehr Nachhaltigkeit. Bauteile aus Carbonbeton ließen sich dünner konstruieren, so dass weniger Ressourcen wie Sand und Wasser gebraucht werden. Pro Kilo kostet Carbonbeton allerdings mehr als Stahlbeton. Für das Team bedeute der Zukunftspreis zunächst einmal einen erhöhten Bekanntheitsgrad, verbunden womöglich mit größerer Nachfrage, sagte Curbach.

Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) gratulierte den Dresdner Professoren. «Damit werden die Preisträger das Bauen revolutionieren», erklärte er. Tatsächlich hoffen Curbach und seine Kollegen, dass mit dem Material auch futuristische Formen möglich werden - und damit ein anderer Städtebau. Der Rektor der TU Dresden Hans Müller-Steinhagen nannte die Auszeichnung einen «großartigen Erfolg» für den Wissenschaftsstandort Dresden.

Die Konkurrenzteams der Dresdner kamen aus dem Süden Deutschlands. Entwickler von Osram und BMW waren nominiert für superhelle Laser-Autoscheinwerfer, die mehr Sicherheit bei Nachtfahrten bringen sollen. Um das Ressourcensparen ging es den Ingenieuren von Daimler und der Gebrüder Heller Maschinenfabrik in Nürtingen: Sie wollten etwas gegen Reibungsverluste in Motoren tun. Ihr System zur hauchdünnen Beschichtung von Zylinderlaufflächen bei Aluminiumgehäusen soll letztlich beim Spritsparen helfen.

Dazu schreibt dpa.de: BERLIN - Deutschland übernimmt am Donnerstag den Vorsitz in der G20, der Gruppe führender Industrie- und Schwellenländer . Deutschland für ein Jahr an der Spitze der G20. Höhepunkt der Präsidentschaft wird ein Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs in Hamburg am 7. und 8. Juli sein, zu dem auch der künftige US-Präsident Donald Trump und der russische Präsident Wladimir Putin erwartet werden. Bundeskanzlerin Angela Merkel will die Entwicklung Afrikas und die Gesundheit zu Schwerpunktthemen machen. weiterlesen ...

wallstreet-online.de schreibt dazu weiter: Berlin - Auf Einladung von Bundesminister Christian Schmidt fand heute in Berlin ein weiteres Milchstrukturgespräch statt . Milchstrukturgespräch im Bundeslandwirtschaftsministerium: Eigenverantwortung bleibt Basis der Genossenschaften. "Der internationale Milchmarkt hat sich, über die letzten Wochen betrachtet, gefestigt. Erste Molkereien zahlen bereits ein Milchgeld von über 30 Cent/kg aus. Dennoch stellt der Markt die genossenschaftlichen Molkereien weiterlesen ...

dpa.de berichtet: Berlin - Nach der Enttarnung eines mutmaßlichen Islamisten im Bundesamt für Verfassungsschutz hat der Vorsitzende der Geheimdienstkontrolleure des Bundestags, Clemens Binninger, Versäumnis-Vorwürfe gegen die Behörde zurückgewiesen . Islamisten-Enttarnung im BfV: Kontrollgremium ist uneins. «Man hat all das überprüft, was notwendig war», sagte der CDU-Politiker am Rande einer Sitzung des Parlamentarischen Kontrollgremiums. In dieser informierte BfV-Präsident Hans-Georg Maaßen über den Fall. Der stellvertretende Vorsitzende des Gremiums, der Linke-Politiker André Hahn, hielt der Koalition vor, den Fall herunterzuspielen. weiterlesen ...

Dazu presseportal.de weiter: BPOLD-B: Durchsuchungen gegen Schleuserbande in Berlin . Bundespolizeidirektion Berlin / BPOLD-B: Durchsuchungen gegen . weiterlesen ...

Dazu morgenweb.de weiter: Mannheim: Vertrag bei den Rhein-Neckar Löwen: Fäth kommt 2018 aus Berlin weiterlesen ...

dw-world.de weiter: Syrien-Debatte: Ohnmacht und Ratlosigkeit weiterlesen ...

Nachricht von www.br.de: Bundesamt für Verfassungsschutz will Einstellungspraxis überprüfen weiterlesen ...

boerse-online.de schreibt dazu weiter: Ringen um Kapitalregeln für Banken geht in nächste Runde weiterlesen ...

Mitteilung von boerse-online.de: Deutscher G20-Vorsitz will Signal für Zusammenarbeit setzen weiterlesen ...

Dazu berichtet op-online.de: SPD kündigt Gesetz zum Parteiensponsoring an weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Dienstag, 29.11.2016 weiterlesen ...

Deutschlands günstigster FOREX CFD Broker?
Broker -Vergleiche zeigen: direktbroker-FX ist der günstigste FOREX CFD Broker am Markt.

London - Volkswagen will he...
«Moia» - VW stellt Details zur neuen Mobilitätsmarke vor. Sie solle den Namen...

Die Temperatur hat in Deuts...
Deutscher Wetterdienst: Herbst 1,0 Grad zu warm.

Berlin - Das aktuelle Kalen...
Kalenderblatt 2016: 20. September.