Wahlen, Bundestag

Unter Organisten ist «Merkel» ein Begriff - auch abseits der Politik.

15.09.2017 - 11:06:06

«Wahlprogramm» - Kantor lässt Merkel, Schulz und Co. erklingen. Der Komponist wird oft gespielt, deutlich seltener dagegen Lindner und Schulz. Eine Woche vor der Bundestagswahl erklingen nun alle gemeinsam.

Wiesbaden - Mit einem ungewöhnlichen Orgelkonzert bringt ein Wiesbadener Kantor die Bundestagswahl in die Kirche. Eine Woche vor der Abstimmung sollen Werke unter anderem von Merkel, Lindner und Schulz erklingen.

«Ich habe gezielt nach Komponisten gesucht, die Namensvettern von Politikern sind», sagt der Organist der Ringkirche, Hans Kielblock. Zu den Künstlern zählen Gustav Adolf Merkel (1827-1885), Wolfgang Lindner (geboren 1956) und Hermann Schulz (gestorben 1967). Zuvor berichtete der «Wiesbadener Kurier» über das Konzert «Wahlprogramm», das für Sonntag (17.9.) geplant ist.

Nach den Worten von Kielblock sind mit ihrem Spitzenpersonal alle sechs Parteien vertreten, die eine realistische Chance für den Einzug in den Bundestag haben. Warum sind es dennoch sieben Stücke geworden? Damit sich die Linken wiederfinden, bemühte der Kantor zwei Komponisten: Richard Wagner (1813-1883) und Justin Heinrich Knecht (1752-1817). Hintereinander gestellt ergibt dies fast den Nachnamen der Spitzenkandidatin Sahra Wagenknecht.

Für ihre Mitbewerberin von den Grünen, Katrin Göring-Eckardt, steht Komponist William Eckardt (1884-1939) auf dem Programm, ohne Göring. Frauke Petry von der AfD wird vom Orgelkomponisten Willem Petri (1865-1950) repräsentiert. Bis auf Merkel würden die Komponisten eher selten gespielt, sagt der Kantor.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Bundestagswahl hat begonnen - Schulz gibt Stimme in Würselen ab. In seiner nordrhein-westfälischen Heimatstadt Würselen betrat am Vormittag zusammen mit seiner Ehefrau Inge das Wahllokal im Rathaus, füllte seinen Wahlzettel aus und warf ihn ein. Grünen-Spitzenkandidat Cem Özdemir grüßte bei seiner Stimmabgabe im Berliner Bezirk Kreuzberg gut gelaunt wartende Journalisten, Wahlhelfer und andere Wähler. Kanzlerin Angela Merkel will ihre Stimme am Nachmittag in Berlin-Mitte abgeben. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier rief die Deutschen auf, sich in jedem Fall an der Wahl zu beteiligen. Würselen - Wenige Stunden nach Beginn der Bundestagswahl hat SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz seine Stimme abgegeben. (Politik, 24.09.2017 - 11:54) weiterlesen...

Bundestagswahl - Mit wem regiert Merkel und wie stark wird die AfD?. Spannend aber wird es bei der Frage, mit wem sie regieren kann. Und wie stark die AfD wird? Das Ergebnis der Rechtspopulisten könnte den Wahlabend prägen. Dass auch die nächste Bundeskanzlerin Angela Merkel heißen wird, daran lassen die Umfragen kaum Zweifel. (Politik, 24.09.2017 - 10:52) weiterlesen...

SPD-Kanzlerkandidat Schulz gibt Stimme ab. Gegen 10 Uhr betrat er zusammen mit seiner Ehefrau Inge das Wahllokal im Rathaus seiner Heimatstadt. «Ich hoffe, dass heute möglichst viele Menschen von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen und eine demokratische Zukunft der Bundesrepublik Deutschland bestärken, indem sie demokratischen Parteien ihre Stimme geben», sagte der 61-Jährige. Etwa 61,5 Millionen Wahlberechtigte sind bis 18.00 Uhr aufgerufen, Erst- und Zweitstimme abzugeben und über die neue Regierung zu entscheiden. Würselen - SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat in Würselen seine Stimme für die Bundestagswahl abgegeben. (Politik, 24.09.2017 - 10:48) weiterlesen...

Doppelabstimmung in Berlin: Bundestagswahl und Tegel-Volksentscheid. Die 2,5 Millionen Wahlberechtigten der Hauptstadt sind aufgerufen, einen neuen Bundestag zu wählen. Gleichzeitig können sie in einem Volksentscheid über die Zukunft des Flughafens Tegel abstimmen. Dabei geht es um die Frage, ob der Flughafen Tegel nach Eröffnung des neuen Hauptstadt-Airports BER wie bisher geplant geschlossen oder weiterbetrieben werden soll. Die Wahl gilt auch als erster wichtiger Stimmungstest für die seit gut neun Monaten regierende rot-rot-grüne Koalition auf Landesebene. Berlin - Am Wahlsonntag müssen die Berliner gleich doppelt entscheiden. (Politik, 24.09.2017 - 09:52) weiterlesen...

Grünen-Chef Özdemir wählt in Berlin. Gut gelaunt grüßte er wartende Journalisten, Wahlhelfer und andere Wähler, verließ danach das Wahllokal im Berliner Bezirk Kreuzberg aber kommentarlos. Die Grünen kämpfen mit anderen kleineren Parteien um den dritten Platz. Die Wahl hatte am Morgen begonnen. Etwa 61,5 Millionen Wahlberechtigte sind bis 18.00 Uhr aufgerufen, Erst- und Zweitstimme abzugeben und so über die Zusammensetzung des neuen Bundestags zu entscheiden. Berlin - Der Spitzenkandidat der Grünen, Cem Özdemir, hat am Morgen als einer der ersten Spitzenpolitiker seine Stimme bei der Bundestagswahl abgegeben. (Politik, 24.09.2017 - 09:50) weiterlesen...

Bundestagswahl beginnt - Wahllokale geöffnet. Etwa 61,5 Millionen Wahlberechtigte sind aufgerufen, bis 18.00 Uhr Erst- und Zweitstimme abzugeben und so über die Zusammensetzung des Bundestags zu entscheiden. CDU-Chefin Angela Merkel kann laut Umfragen auf weitere vier Jahre als Bundeskanzlerin hoffen. Es ist aber offen, mit welchem Koalitionspartner sie regieren könnte. Möglich wären eine Fortsetzung der großen Koalition mit der SPD oder eine bundesweit noch nie erprobte Jamaika-Koalition aus CDU/CSU, FDP und Grünen. Mit besonderer Spannung wird das Abschneiden der AfD erwartet: Nach letzten Umfragen kann sie ein zweistelliges Ergebnis erwarten. Berlin - Die Bundestagswahl hat begonnen. (Politik, 24.09.2017 - 08:06) weiterlesen...