Musik, Leute

Streaming boomt. Und bringt Hits in alle Winkel der Welt.

19.07.2017 - 12:48:05

Ganz viele Klicks - «Despacito» stellt Streaming-Rekord auf

Berlin - Der Hit «Despacito» hat laut Universal Music mit 4,6 Milliarden Klicks einen Streaming-Weltrekord aufgestellt. Der Song der puerto-ricanischen Musiker Luis Fonsi (39) und Daddy Yankee (40) war im Januar herausgekommen. In Deutschland führt er seit Wochen die Single-Charts an.

«Streaming hat dazu beigetragen, meine Musik in jeden Winkel der Erde zu bringen», wurde Luis Fonsi in der Mitteilung zitiert. Die bisherige Bestmarke hielt Justin Bieber mit 4,38 Milliarden Abrufen für den Hit «Sorry» (2015). Der kanadische Popstar hatte durch einen im April erschienenen Remix auch maßgeblichen Anteil am Erfolg von «Despacito».

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Benny Andersson: Comeback von Abba «besser nicht». «Die Leute haben ein Bild von uns im Kopf», sagte er der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung». «Es wäre nichts Neues an einem Comeback - nur vier siebzigjährige Typen auf der Bühne, die etwas abzuliefern versuchen, das sie besser nicht täten.» Nach riesigen Erfolgen mit Hits wie «Dancing Queen» oder «The Winner Takes It All» hatte die schwedische Popband ihre gemeinsame Karriere Ende 1982 beendet. Frankfurt/Main - Über ein Comeback der legendären schwedischen Band Abba wird immer wieder spekuliert - doch nach Ansicht des einstigen Bandmitglieds Benny Andersson hat das keinen Sinn. (Politik, 24.09.2017 - 13:54) weiterlesen...

Axel Prahl will kein Album mit Jan Josef Liefers aufnehmen Der Schauspieler und Musiker Axel Prahl will kein gemeinsames Album mit seinem "Tatort"-Kollegen Jan Josef Liefers aufnehmen. (Unterhaltung, 24.09.2017 - 13:28) weiterlesen...

Global Citizen Festival - Stevie Wonder und Green Day singen gegen Armut. Alle setzen sich dabei für eine gerechtere Welt ein und sind beim Kampf gegen Armut und Krankheiten vereint. Beim Global Citizen Festival New York kommen Politik und Musik zusammen. (Unterhaltung, 24.09.2017 - 10:20) weiterlesen...

Tod mit 68 - Soul-Sänger Charles Bradley gestorben. Erst 2011 kam sein Debütalbum «No Time For Dreaming» heraus. Schnell aber konnte sich Bradley, der jahrelang als Koch geabeitet hatte, mit seiner gewaltigen Stimme als Soul-Sänger einen Namen machen. Charles Bradley war ein Spätstarter. (Unterhaltung, 24.09.2017 - 09:44) weiterlesen...

Stevie Wonder und Green Day singen in New York gegen Armut. «Wir machen die Welt wieder großartig», sagte Green Day-Sänger Billie Joe Armstrong in der Nacht vor mehr als 50 000 Zuschauern. Auch Schauspieler wie Hugh Jackman und Lupita Nyong'o, sowie Vertreter von Regierungen, den Vereinten Nationen und Hilfsorganisationen zeigten sich bei dem Spektakel auf der Bühne. Musiker Stevie Wonder ging auf die Knie, «um für Amerika zu beten». New York - Musiker wie Stevie Wonder, Pharrell Williams und Green Day haben bei einem gemeinsamen Konzert im New Yorker Central Park für mehr Engagement im Kampf gegen Armut und Krankheiten geworben. (Politik, 24.09.2017 - 06:04) weiterlesen...

Soul-Sänger Charles Bradley gestorben. Nach einem langen Kampf gegen den Krebs starb er gestern in New York im Kreise seiner Familie, Freunde und ehemaligen Band-Mitglieder, wie das Magazin «Billboard» unter Berufung auf sein Management berichtete. Bradley wurde 69 Jahre alt. New York - Der Soul-Sänger Charles Bradley ist tot. (Politik, 24.09.2017 - 03:00) weiterlesen...