Musik, USA

Sein Markenzeichen war die Grenzüberschreitung: Der Jazz-Gitarrist Larry Coryell kannte keine Berühungsängste.

21.02.2017 - 16:00:07

Abschied - US-Gitarrist Larry Coryell gestorben

New York - Der US-Gitarrist Larry Coryell ist tot. Der als «Godfather of Fusion» bekannte Jazz-Gitarrist sei bereits am Sonntagabend (Ortszeit) im Alter von 73 Jahren im Schlaf in einem New Yorker Hotel gestorben, berichteten zahlreiche US-Medien unter Berufung auf seinen Sprecher.

Noch am Freitag und Samstag war Coryell in New York aufgetreten, für den Sommer hatte er eine Tour geplant. Der 1943 im US-Bundesstaat Texas geborene Coryell hatte seit den 60er Jahren dutzende Alben herausgebracht, auf denen er Jazz meist mit anderen Musikarten wie Rock vermischte, und war auf der ganzen Welt aufgetreten. Er war verheiratet, hatte zwei Söhne, zwei Töchter und sechs Enkelkinder.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Zu viele Boykotte - Trump sagt Teilnahme an Kennedy-Center-Feiern ab. Traditionell wohnen der US-Präsident und die First Lady diesem Event bei. Doch Trump will 2017 nicht kommen und nennt einen fragwürdigen Grund. Jedes Jahr werden Anfang Dezember im Kennedy Center Auszeichnungen verliehen. (Unterhaltung, 19.08.2017 - 14:58) weiterlesen...

Familienplanung - Beth Ditto: «Lesben werden nicht aus Versehen schwanger». Schon bald soll es nach dem Willen der Ex-Gossip-Frontrau soweit sein. Die Musikerin möchte mit ihrer Ehefrau eine Familie gründen. (Unterhaltung, 18.08.2017 - 12:12) weiterlesen...

Elternfreuden - US-Sänger Robin Thicke und Freundin erwarten Nachwuchs Frohe Kunde aus dem Hause Thicke: Nach einigen Turbulenzen in den letzten Jahren hat der Sänger jetzt privat sein Glück gefunden. (Unterhaltung, 18.08.2017 - 10:26) weiterlesen...

Gegen sexuelle Gewalt - Taylor Swift spendet nach Sieg vor Gericht Die Sängerin solidarisiert sich nach leidlicher eigener Erfahrung mit den Opfern sexueller Übergriffe und unterstützt sie mit einem großzügigen Geldbetrag. (Unterhaltung, 18.08.2017 - 09:10) weiterlesen...

Späte Erkenntnis - Chris Brown: Hasse mich für Prügelattacke auf Rihanna. In einer Doku zeigt er sich fast zehn Jahre später reuig. Der Rapper war 2009 gegenüber seiner damaligen Freundin handgreiflich geworden. (Polizeimeldungen, 17.08.2017 - 11:14) weiterlesen...

Tour-Geschichten - Schlagzeuger im Supermarkt vergessen Mal eben einen kurzen Abstecher in den Supermarkt gemacht und einfach stehen gelassen: für Belle & Sebastian-Drummer Richard Colburn wurde dieses Kuriosum leider Realität. (Unterhaltung, 16.08.2017 - 11:28) weiterlesen...