Leute, Musik

Seans Combs hat schon jetzt mehr Pseudonyme als Studioalben.

07.11.2017 - 09:24:05

Namens-Verwirrung - Sean Combs hat nur einen Scherz gemacht. Doch schon wieder will er sich keinen neuen Namen zulegen. Die Ankündigung von «Bruder Liebe» war aber nicht ganz ernst gemeint.

New York - Rapper, Produzent und Schauspieler Sean Combs («Bad Boy for Life») bedauert, mit einer vermeintlichen weiteren Namensänderung Verwirrung angerichtet zu haben.

Am Samstag, seinem 48. Geburtstag, hatte er verkündet: «Mein neuer Name ist LOVE aka Brother Love». Nun der Rückzieher: In der Nacht auf Dienstag veröffentlichte er ein Video, in dem er klarstellt: «Ich habe nur gescherzt. Ok?» Er habe keine Verwirrung stiften wollen und eingesehen, dass man mit dem Internet nicht herumspielen dürfe. «Ich habe meinen Namen nicht geändert. Es ist nur ein Teil meines anderen Ichs. Eines meiner anderen Ichs ist Liebe.»

Lachend fährt er fort: «Also nur um es klarzustellen (...), ihr könnt mich mit jedem Namen ansprechen, den ich schon einmal getragen habe. Und wenn ihr mich mit 'Love' ansprechen wollt, gerne.» Allerdings: «Ich habe nur ein bisschen herumgespielt.»

Der 48-Jährige ist schon als Diddy, P. Diddy, Sean John, Puff Daddy, Puffy und Swag in Erscheinung getreten - kaum jemand hatte schon so viele Pseudonyme wie er. «Ich weiß, es ist riskant, weil es einigen Leuten kitschig vorkommen könnte», hatte das Multitalent am Samstag in einem Video über seinen vermeintlichen neuen Namen «Brother Love» gesagt. Allerdings hatte es von Anfang an Zweifel gegeben, wie ernst er es wirklich meinte.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Peter Maffay zum dritten Mal auf Platz eins der Album-Charts Peter Maffay steht mit seinem Album "MTV Unplugged" weiterhin an der Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts. (Unterhaltung, 24.11.2017 - 15:01) weiterlesen...

Bangen um die Karriere - Justus Frantz verliert Fingerkuppe Die meisten Unfälle passieren im Haushalt: Der Hamburger Musiker hat nicht aufgepasst und sich an einer Brotscheidemaschine geschnitten. (Unterhaltung, 22.11.2017 - 12:14) weiterlesen...

Über Leben und Tod - Ulrich Tukur will zurück nach Deutschland ziehen. Jetzt sucht der 60-Jährige noch einmal eine Veränderung, bevor ihm dafür die Kraft ausgeht. Der Schauspieler, Musiker und Schriftsteller lebt seit 20 Jahren in Italien. (Unterhaltung, 22.11.2017 - 09:34) weiterlesen...

Statement - Campino fordert Merkel zum Durchhalten auf. Er ist gegen Neuwahlen - und liefert Argumente. Für den Frontmann der Toten Hosen ist die Sache klar. (Unterhaltung, 21.11.2017 - 18:14) weiterlesen...

Yoko Ono gerührt - Gestohlene Tagebücher von John Lennon in Berlin entdeckt. Seine Ermordung 1980 stürzte viele Fans in Trauer. Diebe wollten sich diese Verehrung zunutze machen. Überraschend stieß die Berliner Polizei nun auf ein Sammelsurium gestohlener Gegenstände im Millionenwert - inklusive Lennons typischer Brillen. John Lennon ist ein Mythos der Musikgeschichte. (Polizeimeldungen, 21.11.2017 - 17:28) weiterlesen...

Jeden Tag eine Seite - Ulrich Tukur schreibt seinen ersten Roman. Er hofft, dass er am Ende «ein komplexes Werk, das vom ersten bis zum letzten Satz spannend ist» vorlegen kann. Der Schauspieler und Musiker ist wieder einmal unter die Autoren gegangen. (Unterhaltung, 21.11.2017 - 09:38) weiterlesen...