Musik, Leute

In den vergangenen Jahren hat Udo Lindenberg die großen Stadien gerockt.

04.05.2017 - 10:38:05

Feier mit Eierlikör - Udo Lindenbergs Tourstart in Kiel stürmisch bejubelt. Jetzt will der «Panikrocker» ganz nah zu seinen Fans. Zum Start seiner Live-Tour 2017 geraten diese in der Kieler Ostseehalle außer Rand und Band.

Kiel - Udo Lindenberg begeistert auch mit fast 71 Jahren noch immer die Massen. Mehr als 13 000 Fans haben den Sänger beim Auftakt seiner Live-Tour «Stärker als die Zeit» in der ausverkauften Kieler Sparkassenarena enthusiastisch gefeiert.

Mit alten und neuen Songs sowie einer spektakulären Bühnenshow brachte der «Panikrocker» die Halle zum Kochen. Mit der Show war Lindenberg im vergangenen Jahr in großen Stadien wie dem Berliner Olympiastadion und dem Hamburger Volksparkstadion aufgetreten. Jetzt komme er ganz nah zu seinen Fans, schreibt der Sänger auf seiner Internetseite.

Trotz seiner fast 71 Jahre zeigte Lindenberg die gewohnte Präzision und Konzentration. Er sang Balladen mit oft nachdenklichen Texten und deutschen Pop/Rock. Songs von seinem aktuellen Album «Stärker als die Zeit» waren ebenso dabei wie Titel aus den 1990er und 2000er Jahren. Bühnentechnisch brauchte sich der Tourauftakt nicht hinter den großen Stadion-Shows der vergangenen Jahre zu verstecken. Es gab die «größte Bühnenbar, die man je gesehen hat» (O-Ton Lindenberg) mit Eierlikör und allerlei technischen Tricks, die allerdings durch das Hallendach begrenzt wurden. 

Drei Jahre lang war Lindenberg durch die großen Stadien der Republik getourt. Mehr als 800 000 Menschen waren zu diesen Konzerten gekommen. Jetzt sind die kleineren Stadien und Hallen dran, unter anderem die Sport- und Kongresshalle in Schwerin, die Dortmunder Westfalenhalle, die Barclaycard Arena in Hamburg und die Berliner Waldbühne. Bis zum 18. Juni sind 22 Konzerte in 17 Städten geplant. Die meisten Termine sind nach Angaben des Veranstalters bereits ausverkauft. 

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Castingshow - «The Voice»-Finale mit Ed Sheeran und Kelly Clarkson. Auch die vier Kandidaten sind stimmgewaltig. Von der großen Karriere träumen sollten sie aber nicht. Das Finale der Castingshow «The Voice of Germany» kommt mit internationalen Topstars daher. (Unterhaltung, 17.12.2017 - 15:04) weiterlesen...

Superstar - Ed Sheeran diente früher als Zielscheibe. Sagt Ed Sheeran über seine Anfänge. Im Ausweichen vor Flaschenwürfen war ich immer gut. (Unterhaltung, 17.12.2017 - 12:20) weiterlesen...

Ed Sheeran war im Ausweichen vor Flaschenwürfen immer gut. «In den Anfängen meiner Karriere flogen mir viele Flaschen um die Ohren. Vor allem, wenn ich bei Hip-Hop-Nächten auftrat», sagte der 26-Jährige der «Welt am Sonntag». Manchmal habe man zahlreiche Dinge nach ihm geworfen: Corona-Flaschen, Bierdosen oder erhitzte Münzen. Getroffen worden sei er aber nicht. «Ich war immer ganz gut darin, den Wurfgeschossen auszuweichen. Es war ein bisschen wie Slalomfahren», so der Sänger. Heute werfen die Fans Sheeran «Unterwäsche und BHs» auf die Bühne. Berlin - Der britische Popsänger Ed Sheeran denkt an einige seiner ersten Kneipenauftritte nicht gern zurück. (Politik, 17.12.2017 - 09:10) weiterlesen...

Ed Sheeran wurde in London früher mit Bierflaschen beworfen Der englische Pop-Sänger Ed Sheeran ("Shape Of You", "Perfect") ist bei seinen frühen Auftritten in Londoner Pubs oft mit Flaschen beworfen worden. (Unterhaltung, 17.12.2017 - 08:01) weiterlesen...

«The Voice of Germany»-Finale mit internationalen Topstars. Prominente Musiker wie Ed Sheeran, Kelly Clarkson und Rita Ora werden beim Live-Finale in Berlin auf der Bühne stehen und die Finalisten unterstützen. In diesem Jahr kämpfen die Georgierin Natia Todua, die Vollblutmusikerin BB Thomaz, Mädchenschwarm Benedikt Köstler und die Österreicherin Anna Heimrath um den Sieg. Die Zuschauer entscheiden per Anruf und SMS. Berlin - Mit einem großen Staraufgebot kürt Sat.1 heute den Sieger der Castingshow «The Voice of Germany». (Politik, 17.12.2017 - 04:06) weiterlesen...

Antwort auf Kritik - H.P. Baxxter: Scooter-Musik soll nicht politisch sein. Dafür bekam sie Kritik. Fontmann H.P. Baxxter hält jetzt mit einer Begründung dagegen. Im Sommer trat die Technoband Scooter auf der von Russland annektierten Krim auf. (Unterhaltung, 16.12.2017 - 11:56) weiterlesen...