Leute, Musik

Die US-Sängerin und Schauspielerin Jennifer Lopez plauderte in einer TV-Show ein bisschen aus dem Nähkästchen.

24.04.2017 - 09:50:07

Ellen DeGeneres hakt nach - Jennifer Lopez lernte Freund bei Salat und Suppe kennen. Jetzt weiß die Welt beispielsweise, dass sie ihren aktuellen Partner in einem Restaurant kennengelernt hat.

Los Angeles - Ihre Liebe begann beim Essen: Die US-Sängerin und Schauspielerin Jennifer Lopez (47) hat ihren Freund Alex Rodriguez (41) in einem Restaurant in Los Angeles kennengelernt.

«Ich habe Mittag gegessen und habe ihn gesehen. Als er an mir vorbeiging, habe ich ihm auf die Schulter getippt», sagte die Musikerin in der US-Show von Ellen DeGeneres (59). Die Moderatorin wollte es genauer wissen und fragte nach Details. Sie habe gemischten Salat und Tortilla-Suppe gegessen, sagte Lopez lachend. Die beiden hätten sich dann zum Abendessen verabredet («Ich weiß nicht mehr, was ich da gegessen habe.»).

Auf die Frage, ob sie und der Baseball-Star einmal Kinder haben wollen, sagte die Sängerin zurückhaltend: «Oh mein Gott. Wir haben einfach eine gute Zeit.» Dann wurde Lopez noch kalt erwischt. Ein Mitarbeiter der Show sprang in Baseball-Kleidung aus einer Holzkiste, die neben der 47-Jährigen stand. Lopez schrie und meinte: «Ich glaube, ich habe einen kleinen Schreck bekommen.»

Lopez hat aus ihrer Ehe mit dem Sänger Marc Anthony neunjährige Zwillinge, die ebenfalls einen kurzen Auftritt in der Show hatten. Die Sendung soll am Montag ausgestrahlt werden.

Rodriguez ist Vater von zwei Töchtern, 2008 wurde seine Ehe mit Cynthia Scurtis geschieden. Der Sportler war zeitweise mit den Schauspielerinnen Cameron Diaz und Kate Hudson liiert.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Global Citizen Festival - Stevie Wonder und Green Day singen gegen Armut. Alle setzen sich dabei für eine gerechtere Welt ein und sind beim Kampf gegen Armut und Krankheiten vereint. Beim Global Citizen Festival New York kommen Politik und Musik zusammen. (Unterhaltung, 24.09.2017 - 10:20) weiterlesen...

Tod mit 68 - Soul-Sänger Charles Bradley gestorben. Erst 2011 kam sein Debütalbum «No Time For Dreaming» heraus. Schnell aber konnte sich Bradley, der jahrelang als Koch geabeitet hatte, mit seiner gewaltigen Stimme als Soul-Sänger einen Namen machen. Charles Bradley war ein Spätstarter. (Unterhaltung, 24.09.2017 - 09:44) weiterlesen...

Stevie Wonder und Green Day singen in New York gegen Armut. «Wir machen die Welt wieder großartig», sagte Green Day-Sänger Billie Joe Armstrong in der Nacht vor mehr als 50 000 Zuschauern. Auch Schauspieler wie Hugh Jackman und Lupita Nyong'o, sowie Vertreter von Regierungen, den Vereinten Nationen und Hilfsorganisationen zeigten sich bei dem Spektakel auf der Bühne. Musiker Stevie Wonder ging auf die Knie, «um für Amerika zu beten». New York - Musiker wie Stevie Wonder, Pharrell Williams und Green Day haben bei einem gemeinsamen Konzert im New Yorker Central Park für mehr Engagement im Kampf gegen Armut und Krankheiten geworben. (Politik, 24.09.2017 - 06:04) weiterlesen...

Soul-Sänger Charles Bradley gestorben. Nach einem langen Kampf gegen den Krebs starb er gestern in New York im Kreise seiner Familie, Freunde und ehemaligen Band-Mitglieder, wie das Magazin «Billboard» unter Berufung auf sein Management berichtete. Bradley wurde 69 Jahre alt. New York - Der Soul-Sänger Charles Bradley ist tot. (Politik, 24.09.2017 - 03:00) weiterlesen...

Drogenbeichte - Robbie Williams: Ayda lernte mich an meinem Tiefpunkt kennen. In einer neuen Biografie gibt der Sänger nun brisante Details preis. Robbie Williams litt lange an seiner Drogenabhängigkeit. (Unterhaltung, 22.09.2017 - 09:42) weiterlesen...

Pop-Duo - Pet Shop Boys in Rio überfallen. Ein Ausflug an der Strandpromenade endete mit einer Attacke. Neil Tennant und Chris Lowe sind wegen des Festivals «Rock in Rio» an die Copacabana gekommen. (Polizeimeldungen, 22.09.2017 - 07:54) weiterlesen...