Musik, Großbritannien

Bei einem Konzert der US-Sängerin Ariana Grande in der britischen Stadt Manchester sind am Montagabend mindestens 19 Menschen getötet und mindestens 50 weitere durch eine Explosion verletzt worden.

23.05.2017 - 04:09:21

Viele Tote und Verletzte bei Konzert in Manchester

Das bestätigte Manchesters Polizeichef Ian Hopkins gegen 3 Uhr Ortszeit (4 Uhr deutscher Zeit) und wiederholte damit Angaben, die die Behörden bereits zwei Stunden zuvor veröffentlicht hatten. Die Verletzten würden in sechs Krankenhäusern in der Region behandelt.

Die Sicherheitskräfte behandelten den Fall nach eigenen Angaben als Terroranschlag, solange bis es möglicherweise andere Erkenntnisse gebe. Der Vorfall ereignete sich kurz nach 22:30 Uhr Ortszeit (23:30 Uhr deutscher Zeit) in unmittelbarer Nähe der Manchester Arena. Die Arena-Betreiber selbst teilten mit, die Explosion sei im öffentlichen Bereich erfolgt, Zeugen sprachen vom Foyer der Konzerthalle, die insgesamt rund 20.000 Menschen fasst. Die Polizei führte noch in der Nacht eine kontrollierte Sprengung durch, nachdem ein weiterer verdächtiger Gegenstand gefunden worden war. Dieser stellte sich jedoch später als harmlos heraus.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

«Rocke in Frieden» - Trauer um AC/DC-Gitarrist Malcolm Young. Er starb im Alter von 64 Jahren nach jahrelanger Krankheit. Ozzy Osbourne, Eddie Van Halen, Paul Stanley - die Großen der Rockmusik reihen sich auf, um AC/DC-Mitbegründer Malcolm Young zu würdigen. (Unterhaltung, 19.11.2017 - 10:52) weiterlesen...

Rockmusiker aus aller Welt trauern um Malcolm Young. Der Mitbegründer der legendären australischen Band starb im Alter von 64 Jahren, wie die Gruppe mitteilte. «Es ist ein trauriger Tag für den Rock and Roll», schrieb beispielsweise US-Gitarrist Eddie Van Halen per Twitter. «Unsere Gedanken und Gebete sind bei seiner Familie, seinen Freunden und Fans», schrieb Whitesnake-Frontmann David Coverdale. Die US-amerikanische Punk-Band Dropkick Murphys twitterte: «Rocke in Frieden Malcolm. London - Rockmusiker aus aller Welt trauern um den verstorbenen AC/DC-Gitarristen Malcolm Young. (Politik, 18.11.2017 - 22:06) weiterlesen...

AC/DC-Mitgründer Malcolm Young gestorben. Das teilte die Band auf ihrer Webseite mit. Young wurde 64 Jahre alt. Der gebürtige Schotte war neben seinem Bruder Angus einer der Gründer der legendären australischen Rockgruppe. Malcolm Young litt bereits seit mehreren Jahren an einer Demenzkrankheit und konnte nicht mehr in der Band mitspielen. «Als sein Bruder ist es schwer für mich, in Worten auszudrücken, was er für mich bedeutet hat in meinem Leben. Die Verbindung zwischen uns war einzigartig und ganz besonders», hieß es auf der AC/DC-Webseite von Angus. Sydney - Der AC/DC-Musiker Malcolm Young ist tot. (Politik, 18.11.2017 - 15:12) weiterlesen...

AC/DC-Gitarrist - Ohne ihn gäb's kein «Highway to Hell»: Malcolm Young ist tot. Der Gründer, Songwriter und ehemalige Gitarrist der Kultband AC/DC starb im Alter von 64 Jahren. Hardrock-Klassiker wie «Highway to Hell» wären ohne ihn undenkbar gewesen. (Unterhaltung, 18.11.2017 - 15:12) weiterlesen...

AC/DC-Mitbegründer Malcolm Young gestorben Der AC/DC-Mitbegründer Malcolm Young ist tot. (Unterhaltung, 18.11.2017 - 14:53) weiterlesen...

AC/DC-Mitbegründer Malcolm Young gestorben. Das teilte die Rockgruppe am Freitag auf ihrer Webseite mit. Young wurde 64 Jahre alt. London/Sydney - Der AC/DC-Mitbegründer Malcolm Young ist tot. (Politik, 18.11.2017 - 14:38) weiterlesen...