Leute, Musik

Auf seinen Schönheitschlaf würde der Panikrocker als Bundespräsident nicht verzichten, aber auch von der Bettkante lässt sich vieles locker regeln.

30.11.2016 - 13:38:04

Gedankenspiele - Lindenberg wäre als Bundespräsident häufig auf der Straße. Und dann ginge es raus auf die Straße.

Hamburg - Der Panikrocker als Bundespräsident? Udo Lindenberg (70) kann sich vorstellen, in die Politik zu gehen: «Klar. Als Präsident, der lange schläft, der alles locker von der Bettkante regelt, ohne Militär. Bono als irischer und Bruce Springsteen als US-Präsident würde mir auch gut gefallen», sagte der Musiker der Illustrierten «Gala».

«Ich würde die Politikschiene ändern, Klartext reden, viel auf den Straßen unterwegs sein. Komplizierte Angelegenheiten in Songform klar rüberzubringen, dafür habe ich ein Talent.» Außerdem wäre er als Bundespräsident sehr preiswert, wie Lindenberg meint: Bodyguards und teure Autos etwa brauche er nicht extra, die habe er ja bereits.

Die erneute Kanzlerkandidatur von Angela Merkel kommentierte Lindenberg wie folgt: «Ich finde das gut. Angela Merkel ist eine Politikerin, die nicht nur faktisch und sachlich handelt, sondern auch mit ihrem Herzen, Gewissen und Mitgefühl für Menschen über die Grenzen hinaus.»

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Justin Bieber bricht Welttournee ab. Zur Begründung hieß es lediglich, der Sänger müsse aufgrund von «unvorhergesehenen Umständen» die restlichen Konzerte der «Purpose»-Tour absagen. Mehr Details gab es zunächst nicht. Auf dem Tourplan standen noch 15 Konzerte in den USA und Asien. In der Mitteilung steht, der Musiker danke seinen Fans für die Unterstützung bei den bisherigen mehr als 150 Konzerten der Tour. Die Kosten für die Tickets der aufgefallenen Gigs würden erstattet. New York - Popstar Justin Bieber bricht seine Welttournee ab. (Politik, 24.07.2017 - 22:30) weiterlesen...

Nach Tod von Sänger: Linkin Park lässt ihre Zukunft offen. «Deine Abwesenheit hinterlässt eine Leere, die nie gefüllt werden kann - eine ausgelassene, witzige, ehrgeizige, kreative, freundliche, großzügige Stimme im Raum fehlt», schreibt die Band. Bennington hatte sich am Donnerstag das Leben genommen. Die 1996 in Los Angeles gegründete Band deutete an, weiterhin Musik machen zu wollen, ließ Details aber offen. Los Angeles - Wenige Tage nach dem Tod ihres Sängers Chester Bennington hat sich die US-Rockband Linkin Park mit einer Nachricht auf Facebook von ihm verabschiedet. (Politik, 24.07.2017 - 19:52) weiterlesen...

Auf Facebook - Linkin Park verabschieden sich von Chester Bennington Mit einem sehr berührenden Abschiedsbrief auf Facebook haben Linkin Park an ihren verstorbenen Sänger erinnert.« Wir lieben dich und vermissen dich so sehr», schrieben die verblieben Band-Mitglieder. (Unterhaltung, 24.07.2017 - 18:36) weiterlesen...

Popsängerin - Lana Del Rey: Autofahren ist mein Meditieren. Da ist die amerikanische Popsängerin ganz bei sich. Wenn Lana Del Rey zur Ruhe kommen will, dann setzt sie sich einfach ins Auto. (Unterhaltung, 24.07.2017 - 15:38) weiterlesen...

Wertvoll - Till Brönners Lippen sind hoch versichert. Trompeter Till Brönner setzt Prioritäten. Man kann sich nicht gegen alles versichern. (Unterhaltung, 23.07.2017 - 12:02) weiterlesen...

Ideale Kombination - Sängerin Nadja Michael setzt zum Ausgleich auf Yoga. Deshalb will sie fit bleiben. Joggen und Spinning sagen ihr nicht zu - Yoga schon. Und das liegt an einer idealen Kombination. Operngesang bezeichnet Nadja Michael als Hochleistungssport. (Unterhaltung, 22.07.2017 - 13:06) weiterlesen...