Film, USA

New York - Der Thriller «The Girl on the Train» mit Emily Blunt hat die Spitze der nordamerikanischen Kinocharts erobert.

10.10.2016 - 11:28:05

«The Girl on the Train» in US-Kinocharts vorn. Die Verfilmung des gleichnamigen Bestellers aus dem Jahr 2015 spielte an den Kinokassen in Kanada und den USA über das Wochenende rund 24,7 Millionen Dollar ein und erreichte damit den ersten Platz, wie der «Hollywood Reporter» am Sonntag berichtete.

Damit blieb für Vorwochensieger «Die Insel der besonderen Kinder» von Tim Burton mit 15 Millionen Dollar nur der zweite Platz. Dahinter landete - ebenfalls in seiner zweiten Woche - der Katastrophenfilm «Deepwater Horizon» mit rund 11,8 Millionen Dollar.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Intimes im Netz - Jennifer Lawrence sucht noch immer ihren Frieden. Das sei «unfassbar verletzend» gewesen, sie leide noch immer darunter. Es ist inzwischen drei Jahre her, dass Hacker Nacktfotos der Schauspielerin veröffentlichten. (Polizeimeldungen, 21.11.2017 - 09:28) weiterlesen...

Rarität - «Dracula»-Filmplakat für 525 000 Dollar versteigert. Es war erst vor kurzem in Kalifornien wiederentdeckt worden. Das Original-Plakat des Filmklassikers «Dracula» aus dem Jahr 1931 dürfte das teuerste je bei einer Auktion versteigerte sein. (Unterhaltung, 20.11.2017 - 16:28) weiterlesen...

Sänger Morrissey: Weinstein-Opfer spielten mit. Die Leute wüssten genau, was passiere. Und sie spielten mit, sagte Morrissey in einem «Spiegel»-Interview. Nachher sei es ihnen peinlich, oder es habe ihnen nicht gefallen. «Und dann drehen sie sich um und sagen: Ich wurde attackiert, ich wurde überrascht, ich wurde in das Zimmer gezerrt. Aber wäre alles gut gelaufen und hätte es ihnen eine große Karriere ermöglicht, würden sie nicht darüber reden», sagte er. Berlin - Die Opfer der sexuellen Attacken von Filmmogul Harvey Weinstein haben sich die Belästigungen nach Ansicht des Popmusikers Steven Patrick Morrissey auch selbst zuzuschreiben. (Politik, 18.11.2017 - 12:54) weiterlesen...

Kult-Regisseur - Quentin Tarantino dreht nächsten Film mit Sony Pictures. Acht konnte er bereits auf die Leinwand bringen. Für den neunten hat er nun einen Partner gefunden. Der Arbeitstitel ist Programm. Der Regisseur Quentin Tarantino will in seiner Karriere insgesamt zehn Filme drehen. (Unterhaltung, 18.11.2017 - 10:48) weiterlesen...

Jennifer Hudson trennt sich von ihrem Verlobten. Das bestätigte ein Sprecher mehreren US-Medien. Der Trennungsprozess habe schon vor Monaten begonnen. «Heute hat Jennifer eine Schutzanordnung gegen ihren Ex-Verlobten eingereicht und zugesprochen bekommen. Jennifer handelt zum Wohle ihres Kindes.» Eine Schutzanordnung wird vor allem bei Fällen von häuslicher Gewalt von Gerichten angeordnet. Einzelheiten sind noch nicht bekannt. Otunga äußerte sich noch nicht. Los Angeles - Bitteres Ende einer Dauerbeziehung: Die US-Sängerin und Schauspielerin Jennifer Hudson hat sich nach zehn Jahren von ihrem Verlobten David Otunga getrennt. (Politik, 17.11.2017 - 07:52) weiterlesen...

Beziehungsaus - Jennifer Hudson trennt sich von ihrem Verlobten. Ganz friedlich ging es dabei offenbar nicht zu. Zehn Jahre waren sie verlobt, jetzt ist alles aus: Jennifer Hudson hat sich von Ex-Wrestler David Otunga getrennt. (Unterhaltung, 17.11.2017 - 07:32) weiterlesen...