Leute, Medien

Kim Kardashian spricht über ihre Ängste während der Schwangerschaft - sie glaubte an eine Fehlgeburt.

25.09.2017 - 10:34:05

Realitystar - Kim Kardashian hatte Angst vor Fehlgeburt

Los Angeles - US-Realitystar Kim Kardashian (36) hat über bange Stunden während ihrer Schwangerschaft 2012 gesprochen. 

«Ich hatte Angst und so starke Schmerzen. An einem Punkt dachte ich, ich hätte eine Fehlgeburt gehabt. Ich war mir da ziemlich sicher», sagte sie am Sonntagabend (Ortszeit) in der Ausgabe zum zehnjährigen Bestehen der Reality-Sendung «Keeping Up With The Kardashians» im US-Fernsehen. Darin geben die prominenten Großfamilien Kardashian und Jenner Einblicke in ihr Leben.

Der Arzt habe zunächst keinen Herzschlag bei dem ungeborenen Baby feststellen können. «Den nächsten Morgen bin ich wieder hin und er meinte: 'Da ist ein Herzschlag, sie hatten keine Fehlgeburt'.» Wenige Monate später kam Töchterchen North zur Welt. Im Dezember 2015 freuten sich Kardashian und der Rapper Kanye West (40) über Baby Nummer zwei - Söhnchen Saint. 

@ dpa.de

Weitere Meldungen

«Hand auf meinem Schenkel» - Schwedische Außenministerin: Belästigung auch in der Politik Stockholm - Die schwedische Außenministerin Margot Wallström hat im Rahmen der «#metoo»-Kampagne von sexueller Belästigung auch in Kreisen der Politik berichtet. (Politik, 19.10.2017 - 14:02) weiterlesen...

Sexismus beim deutschen Film - Nina Brandhoff spricht über sexuelle Belästigung. «Aber keiner sagt etwas», hat sie festgestellt. Die Schauspielerin schätzt die meisten ihrer Kollegen, doch sie hat am Set auch schon Männer erlebt, die Frauen sexuell belästigten. (Unterhaltung, 19.10.2017 - 12:46) weiterlesen...

Personality-Magazin - Eckart von Hirschhausen wird Chefreporter. Ab Januar 2018 erscheint «Stern Gesund Leben» mit ihm auch auf dem Cover sechs Mal im Jahr. Der Arzt und Entertainer geht unter die Magazinmacher. (Unterhaltung, 19.10.2017 - 11:48) weiterlesen...

Hugh Hefner kommt auf Cover der neuen Playboy-Ausgabe. Wie das Magazin mitteilte, entstand das Schwarz-Weiß-Foto im Jahr 1965. Hefner war Ende September im Alter von 91 Jahren in Los Angeles gestorben. Das US-Promiportal «People.com» schreibt, Hefner sei damit der erste Mann überhaupt, der alleine - also ohne weibliche Begleitung - auf dem «Playboy»-Titel abgedruckt wird. Hugh Hefner hatte den «Playboy» im Jahr 1953 gegründet. Los Angeles - Der verstorbene «Playboy»-Gründer Hugh Hefner wird auf der Titelseite der neuen November/Dezember-US-Ausgabe geehrt. (Politik, 19.10.2017 - 08:52) weiterlesen...

Übergriffig - Jennifer Lawrence hatte schlimme Castings. Doch erniedrigt wurden Frauen offenbar auch in anderen Filmstudios. Jennifer Lawrence schilderte jetzt ihre demütigenden Erfahrungen. Immer mehr Frauen werfen US-Starproduzent Harvey Weinstein sexuelle Übergriffe vor. (Unterhaltung, 18.10.2017 - 10:28) weiterlesen...

Rückzug - Studio-Chef Price nach Vorwürfen zurückgetreten. Der Chef des Amazon Studios nimmt seinen Hut, nachdem ihm eine Mitarbeiterin Fehlverhalten vorgeworfen hatte. Auch Amazon-Boss Bezos steht in der Kritik. Der Skandal um Hollywood-Mogul Harvey Weinstein zieht weiter Kreise. (Polizeimeldungen, 18.10.2017 - 10:20) weiterlesen...