Medien, Fernsehen

Elegante Kleider und ein Lächeln für die Fotografen: Die Verleihung der Goldenen Kamera hat zahlreiche Stars auf den roten Teppich gelockt.

04.03.2017 - 21:06:05

Film- und Fernsehpreis - Goldene Kamera - Stars und Sternchen auf dem Roten Teppich. Jane Fonda, Nicole Kidman und Colin Farrell brachten einen Hauch Hollywood nach Hamburg.

  • Kidman - Foto: Christian Charisius

    Ankunft der australischen Schauspielerin Nicole Kidman. Foto: Christian Charisius

  • Sheeran und Blunt - Foto: Daniel Reinhardt

    Die britischen Sänger Ed Sheeran (l) und James Blunt posierenderweise. Foto: Daniel Reinhardt

  • Fonda - Foto: Daniel Reinhardt

    Auch US-Schauspielerin Jane Fonda kam nach Hamburg. Foto: Daniel Reinhardt

Kidman - Foto: Christian CharisiusSheeran und Blunt - Foto: Daniel ReinhardtFonda - Foto: Daniel Reinhardt

Hamburg - Schaulaufen auf dem Roten Teppich für die Goldene Kamera: Hollywood-Stars und deutsche Filmprominenz sind am Samstagabend zur Verleihung des Film- und Fernsehpreises in die Hamburger Messehallen gekommen.

Hunderte Fans warteten, um einen Blick auf Jane Fonda, Nicole Kidman oder Colin Farrell zu erhaschen.

Im schwarzen Anzug, die Hände lässig in den Hosentaschen, präsentierte sich der 40-jährige Farrell den Fotografen. «Ich bin sehr dankbar», sagte er den wartenden Journalisten über seine Auszeichnung als bester internationaler Schauspieler bei der Goldenen Kamera.

Nicole Kidman, die als beste internationale Schauspielerin die Goldene Kamera erhielt, zeigte sich in einem langen Abendkleid mit Blumen-Applikationen und viel Vorfreude auf dem Roten Teppich: «Ich will loslegen!», beschrieb die lachende Kidman ihre Stimmung kurz vor dem Beginn der Sendung. Ein weiterer Stargast des Abends, die 79-jährige Jane Fonda, erschien in rot-schwarz-weißer, figurbetonter Abendgarderobe.

Teilweise war der Ansturm auf dem roten Teppich so groß, dass die Gäste warten mussten, bevor sie über ihn schreiten konnten. Zu den Ersten, die sich den Fans und Fotografen präsentierten, gehörten die Schauspieler Matthias Matschke und Marie-Luise Marjan. Auch der Schlagerstar Roberto Blanco und Fernsehkoch Horst Lichter waren unter den frühen Gästen. Armin Rohde - mit schwarzer Sonnenbrille - machte Faxen für die Fotografen. Zu der live im ZDF übertragenen Show, deren Ausrichter die Funke Mediengruppe ist, wurden 1200 Gäste erwartet.

In einigen nationalen Kategorien sollten die Gewinner erst in der Show bekanntgegeben werden. Andere Gäste brauchten nicht mehr nervös zu sein, sie standen bereits als Preisträger fest - so wie die TV-Journalisten Caren Miosga, Marietta Slomka und Peter Kloeppel, die stellvertretend für ihre Redaktionen in der Kategorie «Beste Information» ausgezeichnet wurden. «Ich bin ganz froh, dass ich gar nicht aufgeregt sein muss, weil wir schon wissen, dass wir alle drei - nämlich RTL, ARD und ZDF - zusammen die Auszeichnung bekommen», sagte Miosga, die in einem langen, schulterfreien Kleid zu der Gala gekommen war.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

TV-Ruhestand - Robert Atzorn gibt «Nord Nord Mord» auf. Aber für Robert Atzorn ist jetzt trotzdem Schluss. Krimis laufen in Deutschland fast immer gut. (Unterhaltung, 16.08.2017 - 17:46) weiterlesen...

Besserwisser - Guido Cantz prahlt nach Quizsendungen mit seinem Wissen. In seiner neuen Show mixt er nun Fernweh mit Allgemeinbildung. Mit «Verstehen Sie Spaß?» moderiert Guido Cantz seit 2010 erfolgreich durch den Abend. (Unterhaltung, 16.08.2017 - 17:44) weiterlesen...

Erwartungsvoll - Jessy Wellmer moderiert die «Sportschau». Reinhold-Beckmann-Nachfolgerin Jessy Wellmer begegnet dem Druck mit Humor. Sie ist erst die zweite Moderatorin der «Sportschau» am Samstag und tritt in große Fußstapfen. (Unterhaltung, 16.08.2017 - 10:44) weiterlesen...

Umstellung für die Fans - Bundesliga-Fußball im TV: Umständlicher und teurer Drei Abonnements und mehr als ein halbes Dutzend Sender: Die Fußball-Bundesliga im TV ist für die Fans komplizierter als bisher. (Unterhaltung, 16.08.2017 - 09:58) weiterlesen...

Reale Fiktion - In Trumps Welt und «House of Cards» - ein Vergleich Trump hier, «House of Cards» dort. (Unterhaltung, 15.08.2017 - 13:12) weiterlesen...

MTV kehrt ins frei empfangbare Fernsehen zurück. Nach dem Start des kostenlosen Livestreams auf MTV.de gehe der Sender mit der unverschlüsselten Verbreitung in Deutschland und Österreich ab 2018 weiter auf das junge Publikum zu. MTV wolle seine Zuschauer überall dort erreichen, wo sie sich aufhalten, erklärte Mark Specht, bei der MTV-Muttergesellschaft Viacom für Deutschland, Schweiz und Österreich verantwortlich. Seit März ist MTV unter www.mtv.de/live frei und kostenlos empfangbar, sowohl im Netz als auch als App. Berlin - Der Musiksender MTV will seine Reichweite ausbauen und kehrt im kommenden Jahr in das frei empfangbare Fernsehen zurück. (Politik, 14.08.2017 - 18:44) weiterlesen...