Fußball, Bundesliga

Dortmund - Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang von Borussia Dortmund steht laut Medienberichten in engen Verhandlungen mit dem französischen Fußball-Meister Paris Saint-Germain.

04.05.2017 - 11:12:05

Medien: 14 Millionen pro Jahr - BVB-Stürmer Aubameyang in Verhandlungen mit PSG?

Die «Bild»-Zeitung berichtete, der Gabuner habe sich mit PSG-Sportdirektor Patrick Kluivert getroffen. Die Franzosen sollen Aubameyang, der in Dortmund einen Vertrag bis 2020 hat, einen Dreijahresvertrag mit einem Jahresgehalt von 14 Millionen Euro bieten und seien bereit, 70 Millionen Euro Ablöse zu bezahlen.

In der vergangenen Woche hatte die Zeitschrift «France Football» von einem Treffen Kluiverts mit Aubameyangs Vater berichtet. «Le Parisien» berichtet am Donnerstag, der BVB-Stürmer sei nur ein Ersatzkandidat für Wunschspieler Alexis Sanchez vom FC Arsenal.

Im vergangenen Herbst hatte Aubameyang dem französischen Radiosender «RMC» bestätigt, dass er schon einmal knapp vor einem Wechsel nach Paris stand. Dass dieser geplatzt sei, habe nicht daran gelegen, «dass ich nicht zu Paris wollte. Sondern daran, dass PSG es schwach gemanagt hat.» Aubameyang sagte damals: «PSG hat es in den letzten Jahren schon oft probiert, aber mein Vater wurde dabei oft übergangen. Ich habe erklärt, dass der Kontakt über meinen Vater laufen muss, doch sie gingen direkt zum BVB. Und der hat die Tür natürlich geschlossen.»

Nach Angaben des «Kicker» steht die Borussia indessen vor der Verpflichtung von Innenverteidiger Dan-Axel Zagadou aus der 2. Mannschaft von PSG. Der 17-Jährige ist Kapitän der französischen U18-Nationalmannschaft.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Schalke und Leverkusen dran - «Sechster Frühling» von Bayern-Keeper Starke. Obwohl mal wieder Torjäger Lewandowski zum entscheidenden Mann wird, sorgt ein Routinier für Aufsehen. Der erste Jäger der Münchner erlebt eine «sehr, sehr schöne Momentaufnahme». Die Bayern siegen weiter. (Sport, 14.12.2017 - 05:02) weiterlesen...

16. Spieltag - FC Bayern baut Vorsprung aus - Schalke 04 erster Verfolger. Mit dem Heimsieg gegen Köln beträgt der Vorsprung auf den ersten Verfolger nun bereits neun Punkte. Schalke zieht an Vizemeister Leipzig vorbei. Der FC Bayern setzt sich in der Bundesliga weiter ab. (Sport, 13.12.2017 - 22:34) weiterlesen...

Schalke stürmt auf Rang zwei - Bayern gewinnt 1:0 gegen Köln. Berlin - Der FC Schalke 04 ist mit einem 3:2-Erfolg über den FC Augsburg auf Platz zwei der Bundesliga-Tabelle gestürmt. Der FC Bayern baute mit einem knappen 1:0 über Schlusslicht 1. FC Köln seinen Vorsprung an der Tabellenspitze auf neun Punkte aus. Bayer Leverkusen kam zu einem 1:0-Erfolg über Werder Bremen und rückte auf Rang vier vor. Hertha BSC bezwang Hannover 96 nach zwei Kalou-Treffern mit 3:1 und steht nun im gesicherten Mittelfeld. Schalke stürmt auf Rang zwei - Bayern gewinnt 1:0 gegen Köln (Politik, 13.12.2017 - 22:32) weiterlesen...

1. Bundesliga: Schalke gewinnt gegen Augsburg Am 16. (Sport, 13.12.2017 - 22:30) weiterlesen...

Sprung auf Platz zwei - Schalke baut gegen Augsburg Serie aus Gelsenkirchen - Der FC Schalke 04 ist wieder Bayern-Verfolger Nummer eins in der Fußball-Bundesliga. (Sport, 13.12.2017 - 22:30) weiterlesen...

96-Auswärtsmisere geht weiter - Hertha atmet durch: Kalou-Doppelpack bei 3:1 gegen Hannover Berlin - Dank Hannover-Experte Salomon Kalou hat sich Hertha BSC in der Kältekammer Olympiastadion zum Befreiungsschlag gezittert und die Auswärtsmisere der Niedersachsen verlängert. (Sport, 13.12.2017 - 22:28) weiterlesen...