Medien, Fernsehen

Die TV-Nation kennt Sarah Masuch als Dr.

14.07.2017 - 18:04:06

Zwei Folgen - «In aller Freundschaft» und «Lindenstraße» tun sich zusammen. Iris Brooks aus der «Lindenstraße». Während eines Besuchs in Leipzig bricht sie zusammen und muss in die Klinik. Dort hilft ihr das Team aus der Krankenhausserie «In aller Freundschaft».

Leipzig - Es sind beides seit Jahren Quotengaranten im Ersten, nun machen «Lindenstraße» und «In aller Freundschaft» gemeinsame Sache: Die zuständigen Sender WDR und MDR produzieren von den beiden Serien zwei Folgen zusammen, wie der MDR am Freitag mitteilte.

Ab 20. Juli steht zunächst in Leipzig der Dreh für eine Folge von «In aller Freundschaft» mit Dr. Iris Brooks (Sarah Masuch) und deren Tochter Lara (Greta Short) aus der «Lindenstraße» an.

Die beiden sind auf dem Rückweg von der Ostseeinsel Rügen nach Hause und legen in Leipzig einen Zwischenstopp ein. Dr. Brooks will ihre ehemalige beste Freundin Dr. Maria Weber (Annett Renneberg) treffen. Doch dann bricht sie zusammen und kommt mit Fieber und Kreislaufproblemen in die Sachsenklinik, in der «In aller Freundschaft» spielt.

Maria und Martin (Bernhard Bettermann) übernehmen die Behandlung und diagnostizieren einen Herzfehler. Und das ist längst noch nicht alles, was Folge 793 «Aus den Augen, aus dem Sinn?» zu bieten hat. Dem MDR zufolge ist sie voraussichtlich am 28. November zu sehen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Kevin-Filme - US-Schauspieler John Heard gestorben. Meist brachten ihn Nebenrollen vor die Kamera, so in «Die Sopranos» und als Vater in «Kevin - Allein zu Haus» und «Kevin - Allein in New York». Er starb am Freitag überraschend in einem Hotelzimmer. John Heard spielte am Broadway, in Filmen und Fernsehserien. (Unterhaltung, 23.07.2017 - 11:58) weiterlesen...

US-Schauspieler John Heard tot - Bekannt durch «Kevin»-Filme. Er war vor allem als Vater des von Macaulay Culkin gespielten Jungen in den Filmen «Kevin - Allein zu Haus» und «Kevin - Allein in New York» bekannt. Eine Mitarbeiterin der Gerichtsmedizin von Santa Clara bestätigte der Nachrichtenagentur dpa den Tod des Schauspielers. Demnach wurde Heard am Freitagabend ohne Lebenszeichen in einem Hotelzimmer gefunden. Die Todesursache wird noch ermittelt. San Francisco - Der amerikanische Film- und TV-Schauspieler John Heard ist im Alter von 71 Jahren im kalifornischen Palo Alto gestorben. (Politik, 22.07.2017 - 18:08) weiterlesen...

Interessanter als Krimi - Quoten: ARD siegt mit Frauenfußball. Das bewahrheitete sich erneut am Freitagabend, als die Frensehzuschauer dem EM-Spiel mehr Interesse entgegenbrachten als einer ZDF-Serie. Das gilt für Männer- wie Frauen-Fußball gleichermaßen: Er scheint spannender zu sein als Krimis. (Unterhaltung, 22.07.2017 - 12:42) weiterlesen...

TV-Serien - Gemeinsame Sache: «Lindenstraße» trifft auf Sachsenklinik. In ihrer jahrzehntelangen Geschichte gehen sie zum ersten Male gemeinsame Wege. Die Serien gehören zu den Quotenbringern des Ersten. (Unterhaltung, 20.07.2017 - 17:46) weiterlesen...

Legendär - 40 Jahre «Rockpalast»-Nächte. Und zwar bis tief in die Nacht. Fernsehen war in den 70er und 80er Jahren mitunter ein Ereignis. Die legendäre Musiksendung des WDR blickt in diesen Tagen auf 40 Jahre zurück. «Tagesschau», Wetterkarte, «Wort zum Sonntag» und dann: «Rockpalast». (Unterhaltung, 19.07.2017 - 10:18) weiterlesen...

TV-Doku - Mythos Darknet: Technologie zwischen Verbrechen und Freiheit. Das sind zum einen Anwender, die viel Wert auf Privatsphäre legen - aber auch Kriminelle. Eine TV-Doku nähert sich dem «Mythos Darknet» von verschiedenen Seiten. Im Darknet können sich Internetnutzer fast komplett anonym bewegen. (Wissenschaft, 19.07.2017 - 08:58) weiterlesen...