Leute, Film

Die Schauspielerin ist begeistert vom kulturellen Schmelztiegel New York.

08.03.2017 - 09:32:06

Big Apple - Nina Hoss mag die Höflichkeit in New York. Überrascht war sie von dem Bild, das die Bewohner des Big Apple von ihrem Heimatland haben.

München - Schauspielerin Nina Hoss («Homeland», «Phoenix») ist überrascht, wie hoch inzwischen das Ansehen Deutschlands im Ausland ist.

«Die New Yorker sagen: Wir gucken euch an, das Land steht gut da, ihr habt eine Kanzlerin, die westliche Werte hochhält» sagte die 41-Jährige nach einem sechsmonatigen Aufenthalt in der US-Metropole dem Magazins «Harper?s Bazaar» (deutsche Ausgabe). «Gerade jetzt ist der Blick zu uns eher ein hilfesuchender.»

Hoss war nach den Dreharbeiten der US-amerikanischen Serie «Homeland» in Berlin der Crew nach New York gefolgt. Mehrere Staffeln der Geheimdienst-Serie spielen in der deutschen Hauptstadt.

Der «Big Apple» hat die Schauspielerin schwer beeindruckt. «New York ist ein Konglomerat von Kulturen, Sprachen und Religionen», sagt Hoss. Man müsse höflich miteinander umgehen, damit alle miteinander leben können. «Diese Offenheit begegnet dir überall». 

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

US-Sängerin - Christina Perri hat geheiratet. Nach genau vier Jahren hat sie ihren Freund geheiratet. Mit dem «Twilight»- Titelsong «A Thousand Years» ist Christina Perri bekanntgeworden, so lange hat sie allerdings nicht gewartet. (Unterhaltung, 13.12.2017 - 10:48) weiterlesen...

Auf Diät - Mark Hamill klagt über Gemüsesaft. Mark Hamill musste auf einiges verzichten. Nach 40 Jahren wieder die gleiche Filmrolle zu übernehmen, ist eine Herausforderung - auch körperlich. (Unterhaltung, 13.12.2017 - 09:38) weiterlesen...

Roter Teppich - «Star Wars»-Premiere mit Prinzen und Promis. Die Prinzen William und Harry, die ohne weibliche Begleitung kamen, haben auch im Film einen kurzen Auftritt. Viele Promis, darunter auch Mitglieder des britischen Königshauses, kamen zur Europa-Premiere des Science-Fiction-Spektakels «Star Wars: Die letzten Jedi» in London. (Unterhaltung, 13.12.2017 - 09:18) weiterlesen...

Prinzen William und Harry bei «Star Wars»-Premiere in London. An der feierlichen Veranstaltung in der Royal Albert Hall nahmen am Abend neben Regisseur Rian Johnson und den Darstellern des Films auch die beiden britischen Prinzen William und Harry teil. Die Brüder, die einen Gastauftritt in dem Film haben, kamen ohne weibliche Begleitung. Auch eine Reihe Darsteller in der Uniform der Imperialen Sturmtruppen marschierten über den Roten Teppich. London - Eine Reihe von Prominenten bis hin zum britischen Königshaus haben sich in London bei der Europa-Premiere des Science-Fiction-Spektakels «Star Wars: Die letzten Jedi» getummelt. (Politik, 13.12.2017 - 00:16) weiterlesen...

Prinzen William und Harry bei «Star Wars»-Premiere. An der feierlichen Veranstaltung in der Royal Albert Hall nahmen am Abend neben Regisseur Rian Johnson und den Darstellern des Films auch die beiden britischen Prinzen William und Harry teil. Die Brüder, die einen Gastauftritt in dem Film haben, kamen ohne weibliche Begleitung. «Star Wars: Die letzten Jedi» startet an diesem Donnerstag in den deutschen Kinos. London - Eine Reihe von Prominenten bis hin zum britischen Königshaus haben sich in London bei der Europa-Premiere des Science-Fiction-Spektakels «Star Wars: Die letzten Jedi» getummelt. (Politik, 12.12.2017 - 21:08) weiterlesen...

Schauspielerin - Juliette Binoche fühlte sich gegen Weinstein gewappnet. Über den Film-Produzenten hat sie einiges zu sagen. Die französische Schauspielerin hat mehrfach mit Harvey Weinstein zusammengearbeitet. (Polizeimeldungen, 12.12.2017 - 08:34) weiterlesen...