Film, USA

«Die Mumie» sollte nicht nur ein neuer Action-Erfolg für Tom Cruise werden, sondern auch der Start eines ganzen Franchise-Imperiums.

12.06.2017 - 09:36:05

Kinocharts - «Wonder Woman» vor der «Mumie» in den USA. Doch jetzt musste sich der Film an den Kinokassen einem Superheldinnen-Epos geschlagen geben.

New York - Superheldin schlägt Mumie: Der Film um «Wonder Woman» hat seinen Spitzenplatz an den nordamerikanischen Kinokassen verteidigt und Tom Cruises neuen Actionfilm «Die Mumie» auf den zweiten Rang verwiesen.

«Wonder Woman» mit Gal Gadot in der Hauptrolle spielte in seiner zweiten Woche rund 57,2 Millionen Dollar (etwa 51 Mio Euro) ein, wie der «Hollywood Reporter» am Sonntag berichtete. In der Woche zuvor war der Film mit Einnahmen von mehr als 100 Millionen Dollar gestartet - der stärkste nordamerikanische Kinostart für den Film einer Frau überhaupt.

«Wonder Woman», der in dieser Woche auch in Deutschland anläuft, dreht sich um die Heldin Diana Prince von der Insel der Amazonen, wo Frauen regieren und es keine Männer gibt.

Die neu eingestiegene «Mumie» landete dagegen enttäuschend mit rund 32 Millionen Dollar nur auf dem zweiten Platz. Der Film, der in Deutschland bereits zu sehen ist, hatte eigentlich ein neuer Action-Erfolg für Hauptdarsteller Tom Cruise und der Beginn eines ganzen neuen Grusel-Franchise-Imperiums für das Filmstudio Universal werden sollen. Er bekam aber schlechte Kritiken und lockte deutlich weniger Zuschauer in die Kinos als erwartet.

Auf dem dritten Rang konnte sich die animierte Komödie «Captain Underpants» mit 12,3 Millionen Dollar platzieren, die im Oktober in Deutschland anläuft. Der Film dreht sich um zwei Schüler, die ihren Schulleiter hypnotisieren und ihn glauben lassen, er sei ein Superheld.

Einen Platz nach unten ging es für den fünften Teil der «Fluch der Karibik»-Reihe, der in seiner dritten Woche 10,7 Millionen Dollar einspielte. Auf dem fünften Rang platzierte sich «Guardians of the Galaxy 2» mit rund sechs Millionen Dollar.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Schauspieler - Jürgen Prochnow: Trump war ein guter Umzugshelfer. Der Ausgang der US-Wahlen hat seine Entscheidung erleichtert. Nach vielen Jahren und Erfolgen in den USA ist Schauspieler Jürgen Prochnow zurück in seine Heimatstadt Berlin gezogen. (Unterhaltung, 21.09.2017 - 09:42) weiterlesen...

Brief-Abstimmung - Liam Hemsworth pro gleichgeschlechtliche Ehe. Er findet, dass jeder, egal ob Mann oder Frau, die Person heiraten darf, die er liebt. Für den australischen Schauspieler ist die Sache klar. (Unterhaltung, 20.09.2017 - 11:50) weiterlesen...

Linda Hamilton spielt in neuem «Terminator»-Film mit. Das kündigte Filmemacher James Cameron in Los Angeles an, wie mehrere US-Medien berichteten. Hamilton spielte in den ersten beiden Teilen der Science-Fiction-Reihe 1984 und 1991 die weibliche Hauptrolle. Cameron wird laut «Hollywood Reporter» die Neuauflage produzieren, bei den ersten beiden Teilen hatte er Regie geführt. Auch Arnold Schwarzenegger wird wieder in seine alte Rolle schlüpfen. Los Angeles - Nach mehr als 25 Jahren wird US-Schauspielerin Linda Hamilton wieder in der «Terminator»-Reihe zu sehen sein. (Politik, 20.09.2017 - 09:18) weiterlesen...

Was läuft - «Es» weiter auf Rekordkurs - Miese Note für «Mother!». Der Gruselschocker «Es» nach dem Roman von Stephen King ist bereits jetzt der zweiterfolgreichste Film des Genres. Ist es der nahende Herbst oder die Politik? Nordamerikas Kinopublikum steht auf Horror. (Unterhaltung, 18.09.2017 - 09:50) weiterlesen...

Schauspieler Hart erpresst - Entschuldigung bei der Familie. Der 38-Jährige, dessen zweite Frau Eniko ihr erstes Kind von ihm erwartet, sagte in dem sozialen Netzwerk, es gebe «keine Entschuldigung» für seinen Fehltritt. Aber er werde es nicht zulassen, dass sich jemand an seinen Fehlern bereichere. Berlin - Mit einem Instagram-Video hat US-Schauspielstar Kevin Hart seine Familie öffentlich um Verzeihung für einen Seitensprung gebeten, der ihn nach eigenen Worten zum Ziel einer Erpressung gemacht hat. (Politik, 17.09.2017 - 22:18) weiterlesen...

US-Schauspieler - Kevin Hart erpresst - Entschuldigung bei der Familie Ein Seitensprung, ein Erpressungsversuch, Ermittlungen und eine öffentliche Entschuldigung - Kevin Hart und seine Familie machen momentan eine schwere Zeit durch. (Unterhaltung, 17.09.2017 - 21:28) weiterlesen...