Leute, Medien

Bei Olympischen Spielen ist Michael Phelps den Kontrahenten davon geschwommen.

12.07.2017 - 11:44:06

Discovery Channel - Michael Phelps stellt sich dem Weißem Hai. Nun hat er sich einem Gegner gestellt, der ihm tatsächlich gefährlich werden könnte.

Los Angeles - Eigentlich wollte der erfolgreichste Schwimmer der Geschichte, Michael Phelps, nicht mehr an Wettkämpfen teilnehmen. Als ihm ein TV-Sender anbot, mit einem Weißen Hai um die Wette zu schwimmen, konnte er dann aber doch nicht nein sagen.

«Es ist eine Gelegenheit, die man nicht täglich bekommt - gegen einen Weißen Hai anzutreten», sagte der 23-fache Olympiasieger dem Magazin «Entertainment Weekly». Nachdem ihn das Sicherheitskonzept überzeugt hatte, habe er schließlich gesagt: «Klar, warum nicht?». 

Also stellte sich Phelps dem Rennen über 100 Meter. All zu viele Details über das Wettschwimmen wollte der 32-Jährige aber noch nicht preisgeben. «Alles was ich sagen kann ist, dass wir nicht in einem Pool waren. Wir waren in offenem Gewässer. Wir waren sehr sicher. Wir hatten etwa 15 Sicherheits-Taucher in der Nähe.» Außerdem habe er eine Monoflosse bekommen, um wenigstens annähernd mit dem tierischen Gegner mithalten zu können.

Während Phelps bei Wettbewerben gut acht Kilometer pro Stunde erreicht, schwimmt ein Weißer Hai bis zu fünf Mal so schnell. Die größte Herausforderung sei es aber gewesen, bei einer Wassertemperatur von etwa 12 Grad nicht auszukühlen. Das Ergebnis des Kräftemessens behielt Phelps für sich. «Ich habe mein Bestes getan, ihr werdet sehen, was dabei rausgekommen ist.»

Das ungewöhnliche Kräftemessen war die Idee des US-Senders Discovery, der das Rennen am 23. Juli im Rahmen einer Themenwoche zu Haien ausstrahlen wird (in Deutschland am 29. Juli). «Ein Ereignis, das so gewaltig ist, dass es noch nie jemand versucht hat», verspricht der Sender. Wenn es nach Phelps geht, war es auch nicht das letzte Mal: «Es war schwierig, aber es war eine freudvolle Erfahrung, die ich nie vergessen werde - hoffentlich bekomme ich diese Chance noch einmal.»

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Benefizgala - José Carreras sammelt Millionen für die Leukämie-Bekämpfung. Am Ende konnte ein stolzes Ergebnis verkündet werden. Zahlreiche nationale und internationale Stars hat José Carreras zu seiner Benefizgala geladen. (Unterhaltung, 15.12.2017 - 10:54) weiterlesen...

Castingshow - «The Voice»-Finale mit Ed Sheeran. Auch die vier Kandidaten sind stimmgewaltig. Von der großen Karriere träumen sollten sie aber nicht. Das Finale der Castingshow «The Voice of Germany» kommt mit internationalen Topstars daher. (Unterhaltung, 14.12.2017 - 18:00) weiterlesen...

Sänger - Marc Marshall wünscht sich Nächstenliebe zu jeder Zeit Der Sänger hat einen frommen Wunsch: Der Geist der Weihnacht sollte das ganze Jahr über anhalten. (Unterhaltung, 14.12.2017 - 08:44) weiterlesen...

Baby-News - US-Schauspieler John Stamos wird erstmals Vater Das könnte der glücklichste Moment seines Lebens werden: John Stamos und seine Verlobte bekommen ein Baby. (Unterhaltung, 14.12.2017 - 08:14) weiterlesen...

Auf Diät - Mark Hamill klagt über Gemüsesaft. Mark Hamill musste auf einiges verzichten. Nach 40 Jahren wieder die gleiche Filmrolle zu übernehmen, ist eine Herausforderung - auch körperlich. (Unterhaltung, 13.12.2017 - 09:38) weiterlesen...

Vaterfreuden - Moderator James Corden zum dritten Mal Papa Da musste schnell der Moderator ausgetauscht werden: James Corden hatte wirklich Dringenderes zu tun, als seine Show zu moderieren. (Unterhaltung, 13.12.2017 - 09:38) weiterlesen...