Leute, Film

Es geht um eine vereitelte Terrorattacke.

21.04.2017 - 08:58:06

Hollywood-News - Clint Eastwood dreht neuen Film. Clint Eastwood steht für eine neues Drama als Regisseur hinter der Kamera.

Los Angeles - Clint Eastwood (86) packt als nächstes Regieprojekt die wahre Geschichte einer vereitelten Terrorattacke an. Der Oscar-Preisträger werde für das Studio Warner Bros. die Buchvorlage «The 15:17 To Paris» verfilmen, wie die Branchenblätter «Variety» und «Hollywood Reporter» berichteten.

Es geht um einen Vorfall im August 2015 an Bord eines Hochgeschwindigkeitszuges auf dem Weg von Amsterdam nach Paris.

Drei amerikanischen Freunden war es mit Hilfe anderer Passagiere gelungen, einen schwer bewaffneten Angreifer zu überwältigen, als dieser auf Zuginsassen schießen wollte. Die Soldaten Spencer Stone und Alek Skarlatos sowie der Student Anthony Sadler wurden danach in Frankreich und in den USA als die «Thalys-Helden» groß gefeiert.

Eastwood wolle nun die Darsteller aussuchen und noch in diesem Jahr mit dem Dreh beginnen, heißt es. Zuletzt hatte der Regisseur mit dem Drama «Sully» die wahre Geschichte eines Piloten (Tom Hanks) erzählt, dem 2009 auf dem New Yorker Hudson River eine spektakuläre Notwasserung gelungen war. Davor drehte er das Drama «American Sniper» über den hochdekorierten US-Scharfschützen Chris Kyle.

@ dpa.de

Vergessen Sie Börsenliteratur!

Lesen Sie nur noch dieses Buch: „Der Börsenflüsterer“ von Meir Barak! Der gefeierte Börsenspezialist Barak zeigt Ihnen im kostenlosen ersten Teil seins Buches, wie Sie jetzt an der Börse aus der Routine ausbrechen können. Sie werden weniger arbeiten und trotzdem mehr verdienen. Und so einfach geht es …!

Weitere Meldungen

Friedenspreis des Deutschen Films wird verliehen. Der Preis ehrt künstlerisch wertvolle Filme mit humanistischer und gesellschaftspolitischer Dimension. Dieses Jahr gehen Auszeichnungen an den finnischen Regisseur Aki Kaurismäki, an den Filmemacher Simon Verhoeven und an die Schauspielerin Julia Vysotskaya. Den Ehrenpreis bekommt der russische Regisseur Andrei Konchalovsky. Der 79-Jährige wird für sein Lebenswerk gewürdigt und für sein neues Werk «Paradies». München - Auf dem Filmfest München wird heute Abend der Friedenspreis des Deutschen Films - Die Brücke verliehen. (Politik, 29.06.2017 - 00:06) weiterlesen...

Erdbeben als Filmset - Sorrentino will im zerstörten Amatrice drehen Darf man in einer von einem Edbeben zerstörten Stadt einen Film drehen? In Italien werden Pläne von Regisseur Paolo Sorrentino kontrovers diskutiert. (Unterhaltung, 28.06.2017 - 09:20) weiterlesen...

Lebensrettung - Ryan Reynolds und Blake Lively werben für Erste Hilfe Dank eines Erste-Hilfe-Kurses hat Ryan Reynolds das Leben seines Neffen retten können. (Unterhaltung, 27.06.2017 - 12:24) weiterlesen...

Die Verführten - Sofia Coppola und der gefährliche Reiz einsamer Frauen. Ein verwundeter Soldat landet in einem Mädchenpensionat, als einziger Mann. Eine reizvolle Konstellation, fand Coppola. Und gefährlich. Fragt sich bloß, für wen. Sofia Coppola liebt Filme mit ungewöhnlichen Frauen, so auch in ihrem Drama «Die Verführten». (Unterhaltung, 27.06.2017 - 11:16) weiterlesen...

Schlagkräftiger Hollywoodstar - Die Prügel-Beichte von Charlize Theron. Einer von ihnen schickte sie als Entschuldigung wenigstens etwas Billigbier. Zwei Frauen haben von der Oscar-Preisträgerin in jungen Jahren eins auf die Nase bekommen. (Unterhaltung, 27.06.2017 - 09:00) weiterlesen...

Lustiger Typ - Pierre Richard: Bei Frauen kann Humor nie schaden. Pierre Richard glaubt an die Kraft des Lachens. Sein neuer Film läuft gerade in dne Kinos an. (Unterhaltung, 25.06.2017 - 12:32) weiterlesen...