Film, Festivals

Wenn der britische Filmstar in der Öffentlichkeit auftaucht, gibt es für gewöhnlich Kreischalarm.

25.05.2017 - 12:22:05

«Geist in der Masse» - Robert Pattinson dreht unerkannt auf New Yorks Straßen. Doch irgendwie hat er es geschafft, beim Dreh in New York nicht von Fans oder Papparazzi entdeckt zu werden.

Cannes - Der britische Schauspieler Robert Pattison hat offenbar unerkannt für längere Zeit auf den Straßen von New York gedreht.

«Ich war so nervös, dass Leute von dem Dreh erfahren würden», erzählte der 31-jährige «Twilight»-Star am Donnerstag beim Filmfest Cannes, wo er den Wettbewerbsbeitrag «Good Time» vorstellte.

«Niemand hat mich erkannt. Wir haben den ganzen Film in den Straßen von New York gedreht - und niemand hat sein Smartphone herausgeholt.» Er sei nervös gewesen, dass Paparazzi ihn entdecken würden. Daher habe er versucht, unsichtbar zu sein, «wie ein Geist in der Masse».

In dem Film «Good Time» der US-Brüder Josh und Benny Safdie spielt Pattinson («Cosmopolis», «Die versunkene Stadt Z») den Bankräuber Connie. Er kommt zwar mit einer Tasche voller Geld davon, muss dann aber mit seinem Komplizen fliehen. In einer Nebenrolle ist auch Jennifer Jason Leigh zu sehen. «Good Time» ist einer von 19 Beiträgen, die in diesem Jahr um die Goldene Palme der Festspiele konkurrieren.

@ dpa.de