Leute, Film

Weil in Kalifornien ständig irgendjemand etwas von ihm wolle, zieht sich der Schauspieler Chris Evans privat gerne in seinen Heimat-Bundesstaat Massachusetts zurück.

10.07.2017 - 10:28:04

Privatleben - Chris Evans ist privat nicht gern in L.A. unterwegs

Los Angeles - Beruflich ist Hollywood-Star Chris Evans (36) viel in Los Angeles unterwegs - privat eher ungern. In der kalifornischen Filmstadt wolle ständig jemand etwas von ihm, sagte der «Captain America»-Darsteller in einem Interview der «Berliner Zeitung» (Montag).

«Wenn man in L.A. im Restaurant angesprochen wird und sich nett unterhält, dauert es meistens nicht lange, bis die andere Person sagt: «Vielleicht könntest du ja mal das Drehbuch lesen, das ich geschrieben habe. Ich habe ein Exemplar im Auto, das hole ich mal eben.»»

In seiner Heimat Massachusetts sei das anders, betonte Evans: Wenn er dort jemanden in einer Bar treffe, «dann will der oder die eigentlich nie etwas. Nur nett sein und der Freude Ausdruck verleihen». Das empfinde er als «deutlich angenehmer».

Evans ist von Donnerstag (13. Juli) an im Familiendrama «Begabt» in den deutschen Kinos zu sehen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Übergriffig - Jennifer Lawrence hatte schlimme Castings. Doch erniedrigt wurden Frauen offenbar auch in anderen Filmstudios. Jennifer Lawrence schilderte jetzt ihre demütigenden Erfahrungen. Immer mehr Frauen werfen US-Starproduzent Harvey Weinstein sexuelle Übergriffe vor. (Unterhaltung, 18.10.2017 - 10:28) weiterlesen...

Rückzug - Studio-Chef Price nach Vorwürfen zurückgetreten. Der Chef des Amazon Studios nimmt seinen Hut, nachdem ihm eine Mitarbeiterin Fehlverhalten vorgeworfen hatte. Auch Amazon-Boss Bezos steht in der Kritik. Der Skandal um Hollywood-Mogul Harvey Weinstein zieht weiter Kreise. (Polizeimeldungen, 18.10.2017 - 10:20) weiterlesen...

Staatsanwalt ermutigt Weinstein-Opfer. «Wir nehmen solche Vorwürfe sehr ernst, und wo die Tatsachen für eine Verurteilung sprechen, werden wir sie strafrechtlich verfolgen», sagte Staatsanwalt Mike Feuer in einem Statement. Die Vorwürfe gegen den Hollywoodmogul hätten «ein Schlaglicht geworfen auf sexuelle Belästigung und sexuellen Missbrauch, besonders am Arbeitsplatz», betonte der Staatsanwalt. Los Angeles - Die Justiz in Los Angeles ermutigt mutmaßliche Opfer von Starproduzent Harvey Weinstein, nicht länger zu schweigen. (Politik, 18.10.2017 - 09:06) weiterlesen...

Hollywood-Affäre - Courtney Love warnte schon früh vor Weinstein Nach und nach kommen immer mehr Vorwürfe gegen Harvey Weinstein ans Licht. (Polizeimeldungen, 17.10.2017 - 17:24) weiterlesen...

Courtney Love warnte schon 2005 vor Harvey Weinstein. Nahe legt dies ein Video aus dem Jahr 2005, in dem Sängerin Courtney Love bei einer Veranstaltung des TV-Senders Comedy Central zu sehen ist. Auf die Frage, was sie «jungen Mädchen» für ihren Umzug nach Hollywood rate, sagt Love: «Wenn Harvey Weinstein Dich zu einer Privatparty in das Four Seasons einlädt, geh' nicht hin.» Mehrere Schauspielerinnen werfen Weinstein sexuelle Belästigung und Vergewaltigung vor. Los Angeles - In Teilen Hollywoods sind die mutmaßlichen sexuellen Übergriffe von Filmmogul Harvey Weinstein offenbar schon vor mehr als zehn Jahren Gesprächsthema gewesen. (Politik, 17.10.2017 - 16:22) weiterlesen...

Gegen den Jugendwahn - Jane Fonda zeigt sich wie sie ist. Sie ist inzwischen 79 Jahre alt. Die Schauspielerin macht mit unretuschierten Fotos als Covergirl von sich reden. (Unterhaltung, 17.10.2017 - 09:32) weiterlesen...