Leute, Film

Private Videoaufnahmen, die im Netz landen, können für Stars schnell peinlich werden.

19.05.2017 - 12:36:05

Coole Reaktion - Jennifer Lawrence verteidigt Pole-Dance-Video. Nicht so für Jennifer Lawrence: Einen Clip, der sie an einer Pole-Dance-Stange zeigt, konterte sie nun mit einem schlagfertigen Facebook-Post.

Los Angeles - Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrence (26, «Passengers») steht zu einem Auftritt an der Striptease-Stange eines Nachtclubs. «Ich werde mich nicht entschuldigen, ich hatte in jener Nacht einen MORDSSPASS», schrieb Lawrence auf ihrem Facebook-Account.

Sie spielte damit auf ein im Internet kursierendes Video an. Aufnahmen von Besuchern zeigen sie in dem Lokal in Wien bauchfrei, sichtlich betrunken und eher unvorteilhaft.

Auf dem fast zweiminütigen Clip ist zu sehen, wie die Schauspielerin auf allen vieren auf die Tanzfläche kriecht, dann an einer Pole-Dance-Stange tanzt und schließlich zurück zu ihrem Platz wankt. «Schaut, niemand möchte vom Internet daran erinnert werden, dass er versucht hat, an einer Strip-Stange zu tanzen», schrieb Lawrence und bewies am Ende ihres Facebook-Eintrags, dass sie über sich selbst lachen kann: «Ganz ehrlich, ich glaube, ich tanze ziemlich gut.»

Bei den Fans kam die schlagfertige Art der jungen Schauspielerin überwiegend gut an. «Du solltest dich nicht dafür entschuldigen müssen, dein Leben zu leben», kommentierte eine Facebook-Nutzerin, «Auf geht's, Mädchen! Hab Spaß!», schrieb eine andere.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Laudatio von Gabriel - Schauspielerpreis für Jutta Hoffmann und Karl Markovics. Karl Markovics und Hanna Schygulla wurden ebenfalls geehrt. Jutta Hoffmann wurde mit dem Deutschen Schauspielerpreis ausgezeichnet. (Unterhaltung, 23.09.2017 - 13:32) weiterlesen...

Oscarpreisträger - Colin Firth ist jetzt auch Italiener. Firth ist mit der italienischen Dokumentarfilmerin Livia Guigiolli verheiratet. Der britische Schauspieler hat die italienische Staatsbürgerschaft erhalten. (Unterhaltung, 23.09.2017 - 13:04) weiterlesen...

Jella Haase: Berlin wird den Menschen weggenommen. «Die Mieten steigen so drastisch, dass alle irgendwie verdrängt werden. Ich glaube, hier passieren gerade ähnliche Fehler wie in Paris und London, dass die Stadt irgendwie verkauft und den Menschen weggenommen wird, denen sie eigentlich gehört», sagte die 24-Jährige der «Neuen Osnabrücker Zeitung». Sie rief die Politik auf, etwas dagegen zu tun. Der dritte Teil von «Fack ju Göhte» soll im Oktober in die Kinos kommen. Jella Haase ist wieder als Chantal zu sehen. Berlin - Schauspielerin Jella Haase sorgt sich um ihre Heimatstadt Berlin. (Politik, 23.09.2017 - 12:04) weiterlesen...

Schauspielerpreis für Jutta Hoffmann und Karl Markovics. Hoffmann aus Halle/Saale wurde am Abend in Berlin für ihre Hauptrolle in der BR-Produktion «Ein Teil von uns» gewürdigt, der Österreicher Markovics für sein Spiel im BR-«Polizeiruf» «Und vergib uns unsere Schuld». Den Ehrenpreis für das Lebenswerk bekam Hanna Schygulla. Als Institution wurden zudem die öffentlich-rechtlichen Sender mit dem Ehrenpreis Inspiration geehrt. Berlin - Jutta Hoffmann und Karl Markovics sind mit dem Deutschen Schauspielerpreis 2017 ausgezeichnet worden. (Politik, 22.09.2017 - 23:46) weiterlesen...

Tattoo - Twitter-Schlagabtausch zwischen Kermit und Chrissy Teigen Aufmerksame Puppe bei Twitter: Kermit der Frosch lässt sich von Model Chrissy Teigen nichts gefallen. (Unterhaltung, 22.09.2017 - 09:32) weiterlesen...

Schauspieler - Jürgen Prochnow: Trump war ein guter Umzugshelfer. Der Ausgang der US-Wahlen hat seine Entscheidung erleichtert. Nach vielen Jahren und Erfolgen in den USA ist Schauspieler Jürgen Prochnow zurück in seine Heimatstadt Berlin gezogen. (Unterhaltung, 21.09.2017 - 09:42) weiterlesen...