Film, Leute

Nicht im schwarzen-roten «Deadpool»-Kostüm, sondern mit Anzug und Krawatte holt sich Ryan Reynolds eine weitere Auszeichnung ab.

16.12.2016 - 07:46:06

Beide Töchter dabei - Stern für Ryan Reynolds auf dem «Walk of Fame». Zu der Sternen-Feier in Hollywood bringt er seine große Familie mit.

Los Angeles - Eine weitere Ehrung für den kanadischen Schauspieler Ryan Reynolds (40) in Hollywood: Der «Deadpool»-Star enthüllte am Donnerstag seine Sternenplakette auf dem «Walk of Fame».

Die Zeremonie auf dem berühmten Bürgersteig im Herzen von Hollywood wurde zur großen Familienfeier. Reynolds brachte seine drei älteren Brüder, seine Mutter, seine Ehefrau und Kollegin Blake Lively (29, «Green Lantern») und ihre gemeinsamen zwei Töchter mit. Reynolds erhielt die 2596. Plakette auf dem Bürgersteig, es war die letzte Sternen-Zeremonie in diesem Jahr.

Im Blitzlichtgewitter der Fotografen posierte Reynolds mit der zweijährigen James und ihrer im September geborenen Schwester auf der Sternenplakette. «Du bist das Beste, was mir je passiert ist», sagte er vor jubelnden Fans an seine Frau gerichtet.

Als 15-Jähriger sei er mit seinem Bruder Patrick erstmals über den Hollywood Boulevard gelaufen und habe damals die Sterne der großen Filmstars bewundert, sagte Reynolds. Er hätte sich nie vorstellen können, hier selbst einmal verewigt zu sein. «Dies ist ein unglaublicher Moment für mich», beteuerte der Schauspieler.

US-Schauspielerin Anna Faris, die mit Reynolds die Komödie «Just Friends» (2005) drehte, pries ihren Co-Star als einen Kollegen, der beim Dreh das Beste aus allen heraushole. Die Zusammenarbeit verglich sie mit einem «intensiven Ping-Pong-Spiel», das sehr viel Spaß und zugleich etwas Angst mache.  

Der Schauspieler holte diese Woche mit seiner Rolle als witziger «Deadpool»-Superheld eine Golden-Globe-Nominierung als bester Komödiendarsteller. Er spielte zuvor in Filmen wie «Selbst ist die Braut», «Green Lantern» und «Die Frau in Gold» mit.

Die Dreharbeiten zu «Deadpool 2» sollen 2017 beginnen. In der Marvel-Comic-Verfilmung spielt Reynolds den krebskranken Ex-Soldaten Wade Wilson, der nach einem riskanten Experiment zwar geheilt, aber auch entstellt ist und mit neuen Kräften zum Superhelden wider Willen wird. 

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Filmpreise - Nominierungen für Golden Globes werden verkündet. Anfang Januar werden die Golden Globes verliehen. Wer geht ins Rennen? Heute fällt die Entscheidung. Die Trophäen-Saison ist schon seit einiger Zeit im Gange. (Unterhaltung, 11.12.2017 - 05:02) weiterlesen...

Science-Fiction-Saga - Großes Staraufgebot bei «Star Wars»-Premiere. In Los Angeles hat der neue Star-Wars-Film Premiere gefeiert, am Donnerstag setzt der Run auf die Kinos ein. Nach dem «Erwachen der Macht» kommen «Die letzten Jedi». (Unterhaltung, 10.12.2017 - 20:50) weiterlesen...

Großes Staraufgebot bei «Star Wars»-Premiere. Stars wie Daisy Ridley, Lupita Nyong'o, Mark Hamill und Adam Driver liefen über den roten Teppich vor dem Shrine Auditorium. Die britische Hauptdarstellerin Ridley strahlte in einem mit glänzenden Sternen besetzten Abendkleid. «Star Wars: Die letzten Jedi» unter der Regie von Rian Johnson kommt am Donnerstag in die deutschen Kinos. Die achte Episode der «Star Wars»-Reihe knüpft direkt an den Vorgängerfilm «Star Wars: Das Erwachen der Macht» an. Los Angeles - Das von Fans in aller Welt heiß erwartete Science-Fiction-Spektakel «Star Wars: Die letzten Jedi» hat in Los Angeles Premiere gefeiert. (Politik, 10.12.2017 - 20:48) weiterlesen...

«The Square» ist Gewinner des Europäischen Filmpreises. Der Film von Ruben Östlund erhielt zuvor bereits die Goldenen Palme beim Festival in Cannes. Die schwarze Komödie ist auch im Rennen um den Auslands-Oscar dabei. Beim Europäischen Filmpreis gab es gleich sechs Trophäen, darunter in den Sparten Drehbuch, Regie, Szenenbild und beste Komödie. Bester Schauspieler wurde Östlunds Hauptdarsteller Claes Bang. Alexandra Borbély wurde für ihre Rolle in dem ungarischen Film «Körper und Seele» als beste Schauspielerin geehrt. Berlin - Die schwedische Satire «The Square» ist in Berlin als bester europäischer Film des Jahres ausgezeichnet worden. (Politik, 10.12.2017 - 04:46) weiterlesen...

Auszeichnungen - «The Square» großer Gewinner beim Europäischen Filmpreis Sieg für das schwedische Kino: Beim Europäischen Filmpreis gab es gleich sechs Preise für «The Square». (Unterhaltung, 10.12.2017 - 00:20) weiterlesen...

Auszeichnung - «The Square» aus Schweden ist bester europäischer Film Sieg für das schwedische Kino: Beim Europäischen Filmpreis gab es gleich sechs Preise für «The Square». (Unterhaltung, 09.12.2017 - 23:53) weiterlesen...