Motorsport, Formel 1

London - Nach dem jahrelangen Gift-Duell in der Formel 1 setzt Weltmeister Nico Rosberg auf eine Versöhnung mit Lewis Hamilton.

14.12.2016 - 07:54:05

Versöhnung mit seinem Rivalen - Rosberg über Hamilton: «Einige gute Gespräche geführt»

«Im Moment können wir wieder miteinander lachen. In Zukunft könnten wir gut miteinander auskommen», sagte der 31-Jährige der BBC. Rosberg hatte den Dauer-Zweikampf mit seinem britischen Mercedes-Kollegen durch seinen unerwarteten Rücktritt selbst beendet. Seither habe er mit Hamilton «einige gute Gespräche» geführt, sagte der gebürtige Wiesbadener.

Er habe sich darüber gefreut, dass Hamilton ihm zum Titelgewinn gratuliert habe. «Das war schön, dass er ein paar nette Worte gefunden hat», sagte Rosberg. In der abgelaufenen Saison hatte der Deutsche im dritten Anlauf Hamilton bezwungen und zum ersten Mal in der WM triumphiert. «Dass ich ihn schlagen konnte, macht die Sache noch etwas süßer. Er ist einer der Besten, ein harter Wettkämpfer, ein großartiger Rivale», sagte Rosberg.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Vertragsverlängerung - Verstappen unterschreibt bis 2020 bei Formel-1-Team Red Bull. Der 20 Jahre alte Niederländer beendete mit der vor dem Grand Prix der USA verkündeten Entscheidung vorerst auch Spekulationen um einen baldigen Wechsel zu Mercedes. Austin - Formel-1-Pilot Max Verstappen hat sich für drei weitere Jahre bis 2020 an das Red-Bull-Team gebunden. (Sport, 20.10.2017 - 17:16) weiterlesen...

Vor Grand Prix in Austin - Griff nach den Sternen: Hamilton vor viertem Titel. Das rastlose Streben nach Perfektion treibt den Mercedes-Star immer weiter vorwärts. Lewis Hamiltons vierte Titel-Mission in der Formel 1 ist fast erledigt. (Sport, 20.10.2017 - 11:12) weiterlesen...

Vor Grand Prix in Austin - Darüber wird auch noch geredet im Formel-1-Fahrerlager Austin - Lewis Hamilton könnte am Sonntag wie schon vor zwei Jahren beim Formel-1-Gastspiel in Austin vorzeitig Weltmeister werden. (Sport, 20.10.2017 - 04:48) weiterlesen...

Vor Grand Prix in Austin - Hamilton: Vorzeitiger WM-Triumph in Austin «dummes Gerede». Der WM-Führende erwartet einen Konter von Ferrari. Auch Sebastian Vettel will sich selbst nicht abschreiben. Behält Lewis Hamilton recht, wird es für ihn in Austin noch nichts mit dem vierten Formel-1-Titel. (Sport, 19.10.2017 - 20:02) weiterlesen...

Vor Grand Prix in Austin - Alonso verlängert Formel-1-Vertrag bei McLaren. Der Spanier werde auch in der kommenden Saison an der Seite des Belgiers Stoffel Vandoorne für den britischen Rennstall starten, teilte McLaren vor dem Grand Prix der USA in Austin mit. Austin - Der zweimalige Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso hat seinen Vertrag bei McLaren verlängert. (Sport, 19.10.2017 - 18:06) weiterlesen...

Jubiläum des Scheiterns - Vettel warnt Ferrari vor Radikal-Umbau. Auf der Suche nach einem Mittel gegen die Titellosigkeit der Scuderia warnt der Chefpilot aber vor Überreaktionen. Sebastian Vettel wird wohl auch im dritten Ferrari-Jahr nicht der nächste Formel-1-Weltmeister in Rot. (Sport, 19.10.2017 - 11:48) weiterlesen...