Leute, Buntes

Legales Kiffen ist in den USA auf dem Vormarsch.

21.04.2017 - 10:56:06

Viel Rauch - Kiffer-Tag «420» wird weltweit gefeiert. Mehr als die Hälfte der US-Bundesstaaten lässt inzwischen den Gebrauch von Marihuana zu medizinischen Zwecken oder für den privaten Genuss zu.

  • Kiffer-Tag «420» - Foto: Darryl Dyck

    Ein Mann mit Marihuana-Blatt-Maske am Sunset Beach in Vancouver. Foto: Darryl Dyck

  • Kiffer-Tag «420» - Foto: Nir Alon

    Ein Mann raucht in Jerusalem gegenüber dem Parlamentsgebäude einen Joint und "feiert" damit den 20. April. Foto: Nir Alon

  • Kiffer-Tag «420» - Foto: Jessica Christian

    Marihuana-Raucher auf dem Hippie Hill im Golden Gate Park in San Francisco. Foto: Jessica Christian

Kiffer-Tag «420» - Foto: Darryl DyckKiffer-Tag «420» - Foto: Nir AlonKiffer-Tag «420» - Foto: Jessica Christian

San Francisco - Die US-Komikerin Ellen DeGeneres (59) wünschte ihren Fans auf Twitter einen «Frohen 420-Tag». «Getting high today», verkündete der Saxophonist Kenny G. (60) bei dem Kurznachrichtendienst.

Dazu postete er ein Foto, wie er auf einem Trampolin abhebt. Realityshow-Star Kim Kardashian (36) stellte auf Twitter gleich mehrere Emojis in Anspielung auf Hanfblätter und auf den Kiffertag «420» vor. 

Der 20. April - als Datum mit 4/20 abgekürzt - wird vor allem in den USA als Cannabis-Tag gefeiert. Nachmittags um 16.20 stecken sich Marihuanafreunde Joints an. In San Francisco trafen sich traditionsgemäß Tausende Kiffer im Golden Gate Park für ein Smoke-In. Auch an Universitäten wurde der inoffizielle Drogentag zelebriert.

US-Rapper Wiz Khalifa (29) ließ seine Fans wissen, dass er an «4/20» mit seinem Kollegen Snoop Dogg (45) in Los Angeles auftreten werde. «Kommt vorbei und bekifft euch», schrieb er auf Twitter. Moderator und Schauspieler Jimmy Fallon (42) veröffentlichte unter dem Hashtag #420Songs ein Liedchen über eine Wasserpfeife.

Es gibt zahlreiche Geschichten über die Herkunft von «420». Möglicherweise geht der Begriff auf eine Gruppe Teenager in Nordkalifornien zurück, die sich in den 1970er Jahren heimlich zum Kiffen trafen und die Uhrzeit als Codewort wählten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Smartphone-Regeln - Alte Handys für niederländische Prinzessinnen. Und geliehen sind die Dinger auch nur. Wenn es um die Handys ihrer Töchter geht, dann haben König Willem-Alexander und Königin Máxima das erste und das letzte Wort. (Unterhaltung, 27.04.2017 - 12:50) weiterlesen...

37 Jahre alte Uganderin mit 38 Kindern. Das bestätigten örtliche Behörden. Vier Mal habe Nabatanzi Drillinge und jeweils drei Mal Vierlinge und Zwillinge geboren. Die Kinder stammten alle von demselben Vater, sagte Samari Musenero vom Bezirksrat. «Der Älteste ist 23 Jahre und die Jüngste vier Monate alt.» Die Mutter kämpfe mit finanziellen Schwierigkeiten. Politiker in dem Dorf Kabimbiri, rund 50 Kilometer außerhalb der Hauptstadt Kampala, riefen dazu auf, die Familie zu unterstützen. Kampala - Die 37 Jahre alte Uganderin Mariam Nabatanzi hat im Laufe ihres Lebens nach offiziellen Angaben 38 Kinder zur Welt gebracht. (Politik, 26.04.2017 - 20:12) weiterlesen...

Mutprobe - Steffi Jones wurde als Kind beim Klauen erwischt. Die Ladenbesitzer hätten sie aber laufen lassen. Damals habe sie sich gesagt: nie wieder. Die Trainerin der deutschen Frauen-Fußballnationalmannschaft hat als Siebenjährige eine Musikkassette mitgehen lassen. (Unterhaltung, 26.04.2017 - 17:48) weiterlesen...

Drohnen-Video zeigt Haie ganz nah an australischem Strand. Auf den Aufnahmen sind etwa ein Dutzend Haie zu sehen, die sich in Fingal Bay an der australischen Ostküste nur wenige Meter vom Strand entfernt durch einen Fischschwarm fressen. Das Schauspiel wird am Festland von vielen Schaulustigen beobachtet. Mehrmals sind auch Kinder zu sehen, die sich für kurze Zeit ins Wasser wagen. Das Video wurde mehrere zehntausend Mal geklickt. Sydney - Mit einem Drohnen-Video von mehreren Haien ganz in der Nähe eines Strandes hat der Australier Damian Hurley einen Internet-Hit gelandet. (Politik, 24.04.2017 - 08:10) weiterlesen...

New Yorker Central Park - Demi Moore verkauft 45-Millionen-Dollar-Penthouse. Die Art-Deco-Wohnung hatte sie 1990 zusammen mit ihrem damaligen Mann Bruce Willis erworben. Demi Moore hat ihr Luxus-Penthouse am New Yorker Central Park verkauft. (Unterhaltung, 22.04.2017 - 13:06) weiterlesen...

Demi Moore verkauft 45-Millionen-Dollar-Penthouse. Nach US-Medienberichten zahlte ein unbekannter Käufer für die dreistöckige Wohnanlage mit 17 Zimmern 45 Millionen US-Dollar. Die «New York Post» und «Architectural Digest» verwiesen auf einen entsprechenden Eintrag bei der New Yorker Immobilienbehörde. Zusammen mit ihrem damaligen Mann Bruce Willis hatte Moore die Art-Deco-Wohnung 1990 für rund sieben Millionen Dollar gekauft, wie «Variety» berichtete. Die Eltern von drei Töchtern trennten sich 1998 nach knapp elf Jahren Ehe. New York - Die US-Schauspielerin Demi Moore hat sich von ihrem Luxus-Penthouse am New Yorker Central Park getrennt. (Politik, 22.04.2017 - 04:54) weiterlesen...