Boulevard, Leute

Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU) hat Kritik an seiner künftigen Doppelrolle zurückgewiesen.

14.04.2017 - 09:26:35

Altmaier weist Kritik an Doppelrolle zurück

"Die aufgescheuchten Reaktionen haben mich sehr gefreut, denn sie zeigen, wie groß die Verunsicherung und der Respekt vor meiner Person beim politischen Gegner sind", sagte er dem Nachrichtenmagazin "Focus". Der Kanzleramtsminister soll künftig auch die Hauptverantwortung für das CDU-Wahlprogramm tragen.

Altmaier wies juristische Bedenken zurück: "Es ist jahrzehntelange Staatspraxis, dass Kanzler und Minister auch Verantwortung in ihren Parteien übernehmen." Er verwies auf Sigmar Gabriel, "der jahrelang SPD-Chef, Vizekanzler und Wirtschaftsminister war". Zugleich betonte Altmaier: "Man muss allerdings sicherstellen, dass Staats- und Parteiaufgaben nicht vermengt werden, also beispielsweise kein Wahlaufruf mit dem Briefkopf des Ministeriums." Daran aber habe er sich immer gehalten - "und so wird es bleiben". Spitzenpolitiker von SPD und FDP hatten vor einer Vermischung von Regierungs- und Parteiarbeit gewarnt. Der stellvertretende FDP-Vorsitzende, Wolfgang Kubicki, hatte den Rücktritt Altmaiers vom Regierungsamt gefordert. Altmaier betonte auch, dass Peter Tauber "ein hervorragender Generalsekretär" sei. Auf die Frage, wie er rein zeitlich beide Aufgaben verbinden wolle, sagte der Minister: "Ein Regierungsprogramm entsteht in Teamarbeit." Und: "Zum Glück brauche ich nicht ganz so viel Schlaf: Fünf Stunden reichen in der Regel aus, wenn ich am Wochenende dann auch mal ausschlafen kann."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Jazz-Klassiker - Thomas Quasthoff nach langer Pause wieder im Aufnahmestudio. Für ein neues Album interpretiert der Bass-Bariton einige Jazz-Klassiker. Thomas Quasthoff hat seine Stimme wiedergefunden. (Unterhaltung, 17.01.2018 - 16:44) weiterlesen...

Fashinn Week - Veronica Ferres: Selbst-Präsentation hat Grenzen Wer beeinflusst wem im Internet? Für Schaupielerin Veronica Ferres ist die Privatsphäre tabu. (Unterhaltung, 17.01.2018 - 15:37) weiterlesen...

Georg Baselitz: Trump agiert wie ein vernünftiger Politiker Georg Baselitz, einer der bekanntesten Maler der Gegenwart, hat Verständnis für die Politik des US-Präsidenten Donald Trump gezeigt. (Unterhaltung, 17.01.2018 - 14:35) weiterlesen...

Beckstein vergleicht Machtverlust mit Tod eines Freundes Nach Ansicht des früheren bayerischen Ministerpräsidenten Günther Beckstein (CSU) ist der Verlust von Macht für Politiker besonders schmerzhaft. (Unterhaltung, 17.01.2018 - 14:26) weiterlesen...

Ehrengast aus Holywood - Melanie Griffith begleitet Lugner beim Opernball. Der Wiener Opernball findet am 8. Februar mit rund 5000 Gästen statt und ist das gesellschaftliche Top-Ereignis in Österreich. Ehrengast aus Holywood - Melanie Griffith begleitet Lugner beim Opernball (Unterhaltung, 17.01.2018 - 11:24) weiterlesen...

Vinton Cerf warnt vor digitalem Mittelalter Vinton Cerf, der in den siebziger Jahren die Grundlagen des Internets mitentwickelte, hat er vor einem "digital Dark Age", dem digitalen Mittelalter, gewarnt. (Unterhaltung, 17.01.2018 - 11:15) weiterlesen...