Boulevard, Leute

Fürstin Gloria von Thurn und Taxis sieht den emeritierten Papst Benedikt XVI.

14.04.2017 - 13:17:46

Gloria von Thurn und Taxis verteidigt Benedikt XVI. gegen Kritik

als Opfer ungerechtfertigter Kritik und wirft dem amtierenden Papst Franziskus vor, sich auf einen öffentlichkeitswirksamen Kurs zu konzentrieren. "Es ist jammerschade, dass Joseph Ratzinger sowohl in seiner Zeit des Pontifikats als auch als Glaubenspräfekt nicht entsprechend gewürdigt wurde", sagte sie der "Welt" kurz vor dem 90. Geburtstag Ratzingers am Ostersonntag. "Benedikt bekommt enorme Undankbarkeit zu spüren."

Allerdings müsse man sagen: "Es kann ja sein, dass ihn die Geschichte in ein paar hundert Jahren ganz anders bewertet." Benedikt habe es von Anfang an schwer gehabt, sagte Gloria, die wie Joseph Ratzingers Bruder Georg in Regensburg lebt. "Man hatte Joseph Ratzinger von Anfang an auf dem Kieker. Er war schon in seiner Zeit als Glaubenspräfekt als Rechtsaußen verschrien, was ja totaler Quatsch ist." Benedikt sei "ein absolut offener Theologe und mitnichten ein Hardliner". Bei ihm habe man sich immer die Mühe gemacht, "das Haar in der Suppe zu finden", so Gloria. "Warum? Weil er von Anfang an offen gegen Abtreibung war." "Franziskus lässt man in Ruhe, bei Benedikt hat man eben immer gesucht", kritisierte Gloria. "Man hat tatsächlich Leute angesetzt, um bei Benedikt am Nachtkastel zu suchen. Hat man etwas gefunden gegen ihn? Nein!" Papst Franziskus verstehe sich dagegen besonders auf Öffentlichkeitsarbeit. "Franziskus hat begriffen, wie wichtig gute PR ist. Wir in Regensburg haben eben gedacht, wir haben das nicht nötig", so Gloria. "Franziskus ist ein absoluter PR-Mann. Er weiß, die Hälfte der Christen sind Protestanten und die finden ihn auch alle toll. Ich frage mich nur, wie viele konvertieren wegen ihm? Aber: Toll finden ihn alle!"

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Beziehungsaus - Jennifer Lawrence und Darren Aronofsky haben sich getrennt Es hat nicht lange gehalten: Der Regisseur und die Schauspielerin gehen künftig getrennte Wege. (Unterhaltung, 22.11.2017 - 18:14) weiterlesen...

Noel Gallagher versteht Aufregung um Steueroasen nicht Noel Gallagher, der ehemalige Gitarrist und Songschreiber der Band Oasis, hat sich in der Diskussion um die Paradise Papers schützend vor seinen Freund Bono, den Sänger der Band U2 gestellt: "Grundsätzlich kann ich die ganze Aufregung um Steueroasen nicht verstehen", sagte Gallagher dem "Zeitmagazin". (Unterhaltung, 22.11.2017 - 17:27) weiterlesen...

Für Billie Jean King ist Angela Merkel eine Heldin Billie Jean King, 74, eine der erfolgreichsten Spielerinnen der Tennisgeschichte, träumt davon, irgendwann Angela Merkel zu treffen. (Unterhaltung, 22.11.2017 - 14:05) weiterlesen...

Bangen um die Karriere - Justus Frantz verliert Fingerkuppe Die meisten Unfälle passieren im Haushalt: Der Hamburger Musiker hat nicht aufgepasst und sich an einer Brotscheidemaschine geschnitten. (Unterhaltung, 22.11.2017 - 12:14) weiterlesen...

Worte zum Geburtstag - Lilly Becker: Öffentliche Liebeserklärung an Boris zum 50.. Die 41-Jährige lässt in ihrem Brief aber auch den Luxus unerwähnt, den er ihr ermögliche. Das niederländische Model dankt der Tennislegende für das gemeinsame Leben, für «emotionale Dinge wie tiefe Liebe und Vertrauen». (Unterhaltung, 22.11.2017 - 11:52) weiterlesen...

Erbmonarchie - Japan gibt Hochzeitstermin für Prinzessin Mako bekannt. Das verlangt das kaiserliche Gesetz von Frauen. Chancen auf den Thron hätte die 26-Jährige aber ohnehin nicht gehabt. Die Enkeltochter von Kaiser Akihito will den Bürgerlichen Komuro heiraten - und wird damit zu einer Privatperson. (Unterhaltung, 22.11.2017 - 10:14) weiterlesen...