Leute, USA

Fremde Länder, andere Essgewohnheiten.

21.02.2017 - 13:30:06

Nix Pfui Spinne - Angelina Jolie brät mit ihren Kindern Spinnen. Die Kosmopolitin Angelina Jolie hat damit kein Problem.

London - Für Angelina Jolie (41) und ihre Kinder sind auch ungewöhnliche Nahrungsquellen auf Reisen anscheinend kein Problem.

«Teilen wir uns eine Spinne?», fragt die Schauspielerin in einem Video der BBC World News von Sonntag. Darauf war zu sehen, wie Jolie und eine Reporterin auf einer Kambodscha-Reise die örtlichen Leckerbissen - gebratene Skorpione, Spinnen und Käfer - zubereiten.

Sie habe die örtlichen Spezialitäten probiert, als sie das erste Mal das Land besuchte, sagte Jolie in dem Video. «Man fängt mit Heuschrecken an, zu einem Bier, und irgendwann ist man dann bei Taranteln.» Auf Twitter überwog westliches Entsetzen: «Niemals», schrieb ein Nutzer.

Jolie und ihre sechs leiblichen und adoptierten Kinder aus der Beziehung zu Brad Pitt waren am Wochenende in Kambodscha, um Jolies Film «First They Killed My Father» vorzustellen. Das Werk, in dem Jolie Regie führt, erzählt die Geschichte um den Massenmord an der kambodschanischen Bevölkerung aus der Sicht eines Kindes.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Sexueller Missbrauch - Directors Guild will Harvey Weinstein ausschließen. Die Directors Guild of America (DGA) mischt sich normalerweise nicht in interne Angelegenheiten ein, macht in diesem Fall aber eine Ausnahme. Der amerikanische Filmproduzent bleibt in den Schlagzeilen. (Polizeimeldungen, 22.10.2017 - 15:50) weiterlesen...

Das Beste an Menschlichkeit - Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer. Bush (71) und Barack Obama (56) nahmen gemeinsam an einem Benefizkonzert in College Station teil. Bereits im Vorfeld des Konzerts waren 31 Millionen Dollar an Spenden gesammelt worden. Jimmy Carter (93), George Bush Sen.(93), Bill Clinton (71), George W. (Wetter, 22.10.2017 - 13:08) weiterlesen...

Hand aufs Herz Hand aufs Herz: Die ehemaligen US-Präsidenten Carter (l-r), Bush Sen., Bush, Clinton und Obama bei einem Benefizkonzert für Hurrikan-Opfer in Austin. (Media, 22.10.2017 - 11:44) weiterlesen...

#MeToo»-Debatte - Nahles und Barley prangern Sexismus an. Darauf folgte die «#MeToo»-Debatte, in der Frauen in aller Welt von negativen Erfahrungen berichten. Dass auch die deutsche Politik nicht frei von Sexismus ist, berichten jetzt führende SPD-Frauen. Am Anfang waren die Missbrauchsvorwürfe gegen Hollywood-Mogul Harvey Weinstein. (Politik, 22.10.2017 - 11:18) weiterlesen...

Sexismus und Missbrauch - Familienministerin Barley: «#MeToo-Debatte immens wichtig» Berlin - Familienministerin Katarina Barley zeigt sich erfreut sich über die «#MeToo»-Debatte, die vom Missbrauchsskandal um Hollywoodmogul Harvey Weinstein auch in Deutschland ausgelöst wurde. (Politik, 22.10.2017 - 11:06) weiterlesen...

Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer. Jimmy Carter, George Bush Sen. Bill Clinton, George W. Bush und Barack Obama nahmen gemeinsam an einem Benefizkonzert in College Station teil. Der jetzige Präsident Donald Trump war nicht anwesend, aber würdigte in einer Videobotschaft den Einsatz seiner Vorgänger, die bereits im Vorfeld des Konzerts 31 Millionen Dollar an Spenden gesammelt hatten. Austin - Fünf frühere amerikanische Präsidenten - Demokraten und Republikaner - sind auf einer Bühne in Texas zusammengekommen, um Geld für die Opfer der jüngsten Hurrikan-Serie in den USA und US-Außengebieten zu sammeln. (Politik, 22.10.2017 - 03:50) weiterlesen...