Leute, Film

Der Schauspieler ist für Nacktszenen nicht gern zu haben.

19.05.2017 - 17:18:05

Bekenntnisse - Günther Maria Halmer mag sich im Film nicht nackt sehen. Besonders jetzt im Alter wolle er den Zuschauern seinen entblößten Körper nicht zumuten, sagt der 74-Jährige.

Frankfurt/Main - Der Schauspieler Günther Maria Halmer ist kein Fan von eigenen Nacktszenen im Fernsehen. «Ich hab das nie gerne gespielt - schon gar nicht im Alter», sagte der 74-Jährige dem Hessischen Rundfunk (hr4). 

In einem Film mit seiner Schauspielkollegin Senta Berger hätten sie sich beide geweigert, nackt in einen See zu laufen. «Da haben wir beide gesagt, das machen wir nicht, wir muten niemandem unsere nackten Körper zu.»

Der Charakterdarsteller hat nach eigenen Worten schon 150 Rollen gespielt und ist am Set angstfrei. Alles, was dort passieren könne, habe er schon erlebt, sagte der Schauspieler, der bereits an der Seite von Omar Sharif, Laurence Olivier, Meryl Streep und Ben Kingsley gespielt hat. Eine Option sei Hollywood aber nie gewesen, so Halmer. «Die internationalen Geschichten waren reizvolle Erfahrungen, aber das war es dann auch.»

@ dpa.de

Amazon wird das zwar nicht gefallen, …

… aber mit dem Meisterwerk „Der Börsenflüsterer“ erhalten Sie jetzt KOSTENLOS Ihren Schlüssel zum Börsenreichtum. Sichern Sie sich den ersten Teil des Buches im Wert von 24,09 € jetzt KOSTENLOS!

Klicken Sie dafür einfach HIER!

Weitere Meldungen

«Geist in der Masse» - Robert Pattinson gibt beim Filmfest Cannes den Bankräuber. Dort buhlen Nicole Kidman, Kirsten Dunst und Elle Fanning um seine Aufmerksamkeit. In einem weiteren Film hingegen zeigt sich Robert Pattinson abgehalftert. Colin Farrell landet in Sofia Coppolas Wettbewerbsbeitrag als einziger Mann in einer Mädchenschule. (Unterhaltung, 25.05.2017 - 14:46) weiterlesen...

«Geist in der Masse» - Robert Pattionson gibt beim Filmfest Cannes den Bankräuber. Dort buhlen Nicole Kidman, Kirsten Dunst und Elle Fanning um seine Aufmerksamkeit. In einem weiteren Film hingegen zeigt sich Robert Pattinson abgehalftert. Colin Farrell landet in Sofia Coppolas Wettbewerbsbeitrag als einziger Mann in einer Mädchenschule. (Unterhaltung, 25.05.2017 - 13:52) weiterlesen...

«Geist in der Masse» - Robert Pattinson dreht unerkannt auf New Yorks Straßen. Doch irgendwie hat er es geschafft, beim Dreh in New York nicht von Fans oder Papparazzi entdeckt zu werden. Wenn der britische Filmstar in der Öffentlichkeit auftaucht, gibt es für gewöhnlich Kreischalarm. (Unterhaltung, 25.05.2017 - 12:22) weiterlesen...

Festival - Colin Farrell allein mit den Frauen in Cannes. Denn Frauen wie Nicole Kidman, Kirsten Dunst und Elle Fanning verfolgen alle eigene Interessen. «Die Verführten» ist Coppolas Wettbewerbsbeitrag beim Filmfest. Ein verwundeter Soldat landet in einer Mädchenschule - und bringt einiges durcheinander. (Unterhaltung, 24.05.2017 - 16:28) weiterlesen...

Diversity - Nicole Kidman fordert mehr Unterstützung für Regisseurinnen. Sie beklagt, dass es - wie in vielenen anderen Branchen auch - immer noch überwiegend Männer sind, die das Sagen haben. Im Filmgeschäft müsse sich etwas ändern, findet die Schauspielerin. (Unterhaltung, 24.05.2017 - 15:02) weiterlesen...

Goodbye 007 - James Bond trauert um Roger Moore. Das scheint der 007-Familie schwer zu fallen. «Leben und sterben lassen» hieß der erste Bond-Film, in dem Roger Moore die Hauptrolle übernahm. (Unterhaltung, 24.05.2017 - 11:02) weiterlesen...