Boulevard, Leute

Der Gründer der Anti-Terror-Einheit GSG 9, Ulrich Wegener, ist tot.

03.01.2018 - 12:30:28

Bericht: GSG-9-Gründer Ulrich Wegener gestorben

Er sei bereits am 28. Dezember 2017 im Alter von 88 Jahren gestorben, berichtet die "Bild-Zeitung" am Mittwoch auf ihrer Internetseite unter Berufung auf eigene Informationen. Der frühere Polizeioffizier war Gründer und erster Kommandeur der "Grenzschutzgruppe 9" (GSG 9) des damaligen Bundesgrenzschutzes (heute Bundespolizei).

Bekannt wurden die GSG 9 und ihr Kommandeur Wegener nach der sogenannten Operation "Feuerzauber" in Mogadischu. Unter der Führung von Wegener befreite die im September 1972 gegründete Anti-Terror-Spezialeinheit GSG 9 in der Nacht zum 18. Oktober 1977 die zuvor am 13. Oktober auf dem Flug von Palma de Mallorca nach Frankfurt am Main von vier palästinensischen Terroristen entführte Lufthansa-Maschine "Landshut".

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Kleiderwahl - Schwangere Herzogin Kate im rosa Mantel Wird das royale Baby ein Mädchen? Die Spekulationen um Prinzessin Kates Baby nehmen zu. (Unterhaltung, 16.01.2018 - 17:24) weiterlesen...

Fashion Week - Berliner Modewoche startet mit grünen Männern. Das Fachpublikum tummelt sich am Laufsteg und auf den Messen. Was wird im Herbst in den Läden hängen? Die Modewoche in Berlin gibt einen Vorgeschmack. (Unterhaltung, 16.01.2018 - 12:30) weiterlesen...

Auszeichnung - Thomas Gottschalk bekommt Fernsehpreis fürs Lebenswerk. Jetzt wird Thomas Gottschalk für sein Lebenswerk geehrt. Der Entertainer hat Fernsehgeschichte geschrieben. (Unterhaltung, 16.01.2018 - 11:04) weiterlesen...

Technische Probleme - «Tagesschau» mit einer Minute Verspätung. Wegen technischer Problem begann die «Tagesschau» mit Verzögerung. Moderatorin Judith Rakers wusste die Zeit aber gut zu überbrücken. Das waren lange 60 Sekunden. (Unterhaltung, 16.01.2018 - 10:24) weiterlesen...

#MeToo - Sharon Stone lacht bei Frage nach sexueller Belästigung Ins Detail ging Sharon Stone nicht, ihre Reaktion auf die Frage nach sexueller Belästigung lässt aber eigentlich kaum einen Spielraum. (Unterhaltung, 16.01.2018 - 10:24) weiterlesen...

Time's Up - Timothée Chalamet spendet Gage aus Woody-Allen-Film. Hintergrund sind Missbrauchsvorwürfe gegen den Regisseur. Oscar-Hoffnung Timothée Chalamet will nicht von seiner Rolle im neuen Woody-Allen-Film profitieren und die Gage spenden. (Unterhaltung, 16.01.2018 - 09:30) weiterlesen...