Film, Leute

Das Who's Who Hollywoods wird bei der Oscar-Verleihung präsent sein.

16.02.2017 - 19:14:06

Academy Awards - Star-Aufgebot bei Oscars wächst. Neu auf der «Presenter»-Liste sind unter anderem Amy Adams und Javier Bardem.

Los Angeles - Gut eine Woche vor der Oscar-Gala wächst das Staraufgebot für Hollywoods große Nacht. Am Donnerstag gab die Oscar-Akademie die Namen von elf weiteren Schauspielern bekannt, die am 26. Februar auf der Oscar-Bühne als «Presenter» beim Verteilen der Trophäen mithelfen werden.

Dazu zählen unter anderem der spanische Oscar-Preisträger Javier Bardem («No Country for Old Men»), Dwayne Johnson («San Andreas»), Amy Adams («American Hustle»), Charlize Theron («Monster») und Emma Stone, die in diesem Jahr für «La La Land» als beste Hauptdarstellerin nominiert ist.

Vorab hatte die Filmakademie bereits die Oscar-Preisträger von 2016 - Leonardo DiCaprio, Brie Larson, Mark Rylance und Alicia Vikander - als Helfer bei der Preisgala angekündigt.

In diesem Jahr sind Kollegen wie Casey Affleck, Denzel Washington,  und Viola Davis unter den Oscar-Anwärtern. Die Trophäen werden am Sonntag kommender Woche (26. Februar) in Los Angeles zum 89. Mal vergeben.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

«Aus dem Nichts» - Fatih Akin: «Hamburg ist mir eine Herzensangelegenheit» Ihre Namen stehen nun im Goldenen Buch der Stadt Hamburg: Fatih Akin und Diane Kruger. (Unterhaltung, 21.11.2017 - 15:22) weiterlesen...

Jeden Tag eine Seite - Ulrich Tukur schreibt seinen ersten Roman. Er hofft, dass er am Ende «ein komplexes Werk, das vom ersten bis zum letzten Satz spannend ist» vorlegen kann. Der Schauspieler und Musiker ist wieder einmal unter die Autoren gegangen. (Unterhaltung, 21.11.2017 - 09:38) weiterlesen...

Intimes im Netz - Jennifer Lawrence sucht noch immer ihren Frieden. Das sei «unfassbar verletzend» gewesen, sie leide noch immer darunter. Es ist inzwischen drei Jahre her, dass Hacker Nacktfotos der Schauspielerin veröffentlichten. (Polizeimeldungen, 21.11.2017 - 09:28) weiterlesen...

dpa-Gespräch - Diane Kruger hofft auf Rollen in deutschen Filmen. Diane Kruger über ihre Rückkehr nach Deutschland. Sie spielt die Hauptrolle in Fatih Akins NSU-Drama «Aus dem Nichts». (Unterhaltung, 20.11.2017 - 09:44) weiterlesen...

Sänger Morrissey: Weinstein-Opfer spielten mit. Die Leute wüssten genau, was passiere. Und sie spielten mit, sagte Morrissey in einem «Spiegel»-Interview. Nachher sei es ihnen peinlich, oder es habe ihnen nicht gefallen. «Und dann drehen sie sich um und sagen: Ich wurde attackiert, ich wurde überrascht, ich wurde in das Zimmer gezerrt. Aber wäre alles gut gelaufen und hätte es ihnen eine große Karriere ermöglicht, würden sie nicht darüber reden», sagte er. Berlin - Die Opfer der sexuellen Attacken von Filmmogul Harvey Weinstein haben sich die Belästigungen nach Ansicht des Popmusikers Steven Patrick Morrissey auch selbst zuzuschreiben. (Politik, 18.11.2017 - 12:54) weiterlesen...

Kult-Regisseur - Quentin Tarantino dreht nächsten Film mit Sony Pictures. Acht konnte er bereits auf die Leinwand bringen. Für den neunten hat er nun einen Partner gefunden. Der Arbeitstitel ist Programm. Der Regisseur Quentin Tarantino will in seiner Karriere insgesamt zehn Filme drehen. (Unterhaltung, 18.11.2017 - 10:48) weiterlesen...