Boulevard, Musik

Das Brad Paisley und William Shatner befreundet sind, ist für den Country-Fan keine Überraschung mehr.

13.03.2012 - 23:02:22

Brad Paisley überrascht William Shatner am New Yorker Broadway. Und wie das bei Freunden nun einmal so ist, schaut man vorbei, wenn man mal in der Stadt ist. Wenn aber einer von den Beiden auf einer Bühne am New Yorker Broadway steht, hat man für den Überraschungsbesuch halt ein paar Zuschauer.

2003 kreuzten sich die öffentlichen Wege der beiden zum ersten Mal. Da spielte Shatner in Paisleys "Celebrity"-Video mit und tauchte 2007 erneut in dem Clip "Online" auf. Im Gegenzug schrieb Paisley den Song "Real", den Shatner auf dem Album "Has Been" veröffentlichte. Der Song wird auch in dem Theaterstück gespielt. Paisley sang auch einen Song mit Shatner auf seinem Album "Searching for Major Tom".

Shatners Bühnenstück ist ein Streifzug durch das Leben des Schauspielers. Angefangen bei seinen Shakespeare Tagen in New York, über seine Rolle von Captain James T. Kirk in "Raumschiff Enterprise" bis hin zu seiner Rolle des Denny Crane in der Fernsehserie "Boston Legal". Das Stück selbst ist nur noch kurze Zeit am Broadway zu sehen und wird dann auf Tournee durch die USA gehen.

Abdruck mit freundlicher Genehmigung von CountryMusicNews.de

@ countrymusicnews.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Tod mit 74 - «Oh Happy Day»-Sänger Edwin Hawkins gestorben. Jetzt ist der Sänger an den Folgen seiner Krebserkrankung gestorben. Eigentlich wollte Edwin Hawkins nie ins Musikgeschäft einsteigen, aber ein Lied veränderte sein Leben. (Unterhaltung, 16.01.2018 - 07:30) weiterlesen...

Hit «Zombie» - Cranberries-Sängerin überraschend gestorben In den 90er Jahren hatte die irische Band The Cranberries einen Riesenhit: «Zombie»: Nun starb Sängerin Dolores O'Riordan während sie für Aufnahmen in London war. (Unterhaltung, 15.01.2018 - 20:12) weiterlesen...

Hit «Zombie» - Cranberries-Sängerin O'Riordan mit 46 gestorben In den 90er Jahren hatte ihre Band The Cranberries mit «Zombie» einen Riesenhit: Jetzt ist die irische Sängerin Dolores O'Riordan völlig überraschend gestorben, während sie für Aufnahmen in London war. (Unterhaltung, 15.01.2018 - 18:48) weiterlesen...

46 Jahre alt - Cranberries-Sängerin Dolores O'Riordan gestorben London - Die als Frontfrau der irischen Rockgruppe The Cranberries bekannte Sängerin Dolores O'Riordan ist tot. (Unterhaltung, 15.01.2018 - 18:38) weiterlesen...

«Geigen-Olympiade» - Zwölfjährige fährt zum Menuhin-Wettbewerb. Konzertmeister der Berliner Philharmoniker. Viele einstige Teilnehmer des Menuhin-Wettbewerbs haben international Karriere gemacht, darunter Julia Fischer, Isabelle van Keulen oder Daishin Kashimoto, heute 1. (Unterhaltung, 15.01.2018 - 14:20) weiterlesen...

Lauter als Bomben - Punkband Don Klare Kante gegen Rechts. Die Punkband aus Ibbenbüren bezieht klar Stellung gegen rechten Populismus und Kriegstreiberei. Das Quintett beweist: Deutschland hat noch mehr zu bieten als Ärzte und Toten Hosen. «Lauter als Bomben» heißt das neue Album der Donots. (Unterhaltung, 15.01.2018 - 12:22) weiterlesen...