Leute, Film

Auch nach der Trennung verstehen sich die beiden Schauspieler noch immer sehr gut.

02.12.2016 - 09:36:05

Nach der Trennung - Liev Schreiber und Naomi Watts stehen sich noch nahe. Das liegt nicht zuletzt an den gemeinsamen beiden Kindern.

New York - US-Schauspieler Liev Schreiber (49) fühlt sich auch nach der Trennung von seiner langjährigen Partnerin Naomi Watts (48) mit ihr verbunden. 

«Wir sind Eltern und werden den Rest unseres Lebens zusammensein. Ganz egal, was passiert. Wir sind uns sehr nah», sagte Schreiber («Ray Donovan») am Donnerstag (Ortszeit) in der US-Sendung «CBS This Morning». Er glaube nicht, dass sich das jemals ändern werde.

Das Schauspieler-Paar hatte im September nach elf Jahren seine Trennung bekanntgegeben. Die beiden haben zwei gemeinsame Kinder im Alter von sieben und neun Jahren. 

Die Australierin Watts («King Kong») hatte vor wenigen Tagen ebenfalls erklärt, dass sie und ihr Ex-Partner sich weiter gut verstünden. «Ich will, dass meine Kinder gesund und glücklich sind und dass alles gut verläuft», sagte sie dem «Daily Telegraph».

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Festival - Regisseurin Maren Ade in der Cannes-Jury. Darunter «Toni Erdmann»-Regisseurin Maren Ade und der Italiener Paolo Sorrentino. Die Cannes-Jury steht: Vier Frauen und vier Männer sind in die Jury des diesjährigen Filmfestivals berufen worden. (Unterhaltung, 26.04.2017 - 09:10) weiterlesen...

Völlig verdutzt - Faye Dunaway spricht erstmals über Oscar-Panne. Und Faye Dunaway hat sich sehr schuldig gefühlt. Falscher Umschlag, falscher Gewinner: Das Finale der Oscar-Verleihung war filmreif. (Unterhaltung, 25.04.2017 - 15:32) weiterlesen...

Neues aus Hollywood - Madonnas Karriereanfang wird verfilmt Ihr Leben ist filmreif: Wie aus Louise Ciccone schließlich Madonna wurde, das soll in dem Film «Blonde Ambition» erzählt werden. (Unterhaltung, 25.04.2017 - 08:20) weiterlesen...

Völlig verduzt - Faye Dunaway spricht erstmals über Oscar-Panne. Und Faye Dunaway hat sich sehr schuldig gefühlt. Falscher Umschlag, falscher Gewinner: Das Finale der Oscar-Verleihung war filmreif. (Unterhaltung, 25.04.2017 - 08:14) weiterlesen...

«Blonde Ambition» - Madonnas Karriereanfang wird verfilmt. Das Studio Universal habe sich die Drehrechte an dem gleichnamigen Skript von Autorin Elyse Hollander gesichert, berichteten die US-Branchenblätter «Variety» und «Hollywood Reporter». In «Blonde Ambition» geht Hollander der jungen Madonna mit dem bürgerlichen Namen Louise Ciccone nach, die mit 20 ihr heimatliches Michigan verlässt und in New York ihr Glück sucht. Über die Besetzung und den Drehstart für «Blonde Ambition» wurde zunächst nichts bekannt. Los Angeles - Unter dem Titel «Blonde Ambition» sollen die Anfänge von Madonnas Karriere in den 1980er Jahren verfilmt werden. (Politik, 25.04.2017 - 06:52) weiterlesen...

Hollywood-Veteranen - Seltener Auftritt von Burt Reynolds bei Filmfestival. In der Indie-Komödie «Dog Years» gibt er jetzt einen ehemaligen Filmstar, der seinen Hund betrauert und sein Leben bilanziert. Der Schauspieler ist in die Jahre gekommen. (Unterhaltung, 24.04.2017 - 09:24) weiterlesen...