Boulevard, Wahlen

73 Prozent der Deutschen finden es laut einer Umfrage angemessen, dass der verstorbene Altkanzler Helmut Kohl als erster Politiker von der Europäischen Union mit einem Staatsakt geehrt wird.

23.06.2017 - 10:23:29

Umfrage: Mehrheit findet europäischen Staatsakt für Kohl angemessen

Im ZDF-"Politbarometer" der Forschungsgruppe Wahlen gaben 22 Prozent der Befragten an, dass sie das nicht so sehen. Insgesamt beurteilen 81 Prozent das politische Wirken und Handeln Kohls positiv, elf Prozent sind gegenteiliger Meinung.

In der Sonntagsfrage gab es nur wenige Veränderungen im Vergleich zum Monatsbeginn: Wenn am nächsten Sonntag wirklich Bundestagswahl wäre, käme die Union laut Umfrage erneut auf 39 Prozent, und die SPD könnte unverändert mit 25 Prozent rechnen. Die Linke erhielte weiterhin neun Prozent, die Grünen könnten sich verbessern auf acht Prozent (+ eins), und die FDP bliebe bei ebenfalls acht Prozent. Die AfD würde sich um einen Punkt verschlechtern auf sieben Prozent. Die anderen Parteien zusammen kämen weiterhin auf vier Prozent. Für die Umfrage wurden vom 20. bis 22. Juni 2017 insgesamt 1.261 zufällig ausgewählte Wahlberechtigte telefonisch befragt. Die Auswahl der Befragten sei "repräsentativ" für die wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland, teilte das Institut mit.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Martin Walser: AfD-Ergebnis im Osten traurigste Nachricht des Tages Für den Schriftsteller Martin Walser sind die mehr als 20 Prozent, die die AfD im Osten Deutschlands erreicht hat, "die traurigste Nachricht des Tages": "Jetzt müssen wir uns nicht die Köpfe blutig kratzen, sondern diese Spätfolge der deutschen Teilung ernst nehmen", sagte Walser in der am Dienstag erscheinenden Sonderausgabe zur Bundestagswahl des "Spiegel". (Unterhaltung, 25.09.2017 - 15:07) weiterlesen...

Einschaltquoten - Wahlabend: Großes Interesse an «Berliner Runde». Mehr als alles andere interessiert die Zuschauer die «Berliner Runde» mit der Kanzlerin und ihrem Herausforderer. ARD und ZDF berichten besonders ausführlich über den Ausgang der Bundestagswahl. (Unterhaltung, 25.09.2017 - 11:54) weiterlesen...

Einschaltquoten - Großes Interesse an Wahl-Sendungen Am Samstagabend interessierte die Fernsehzuschauer nur ein Thema: die Bundestagswahl. (Unterhaltung, 25.09.2017 - 10:12) weiterlesen...

Kanzler und Künste - Bundestagswahl: Vom Rembrandt-Sammler zur Bayreuth-Pilgerin. Einer wollte Dichter werden, ein anderer sagte der Mona Lisa ein «dämliches Grinsen» nach. Und der, von dem man es vielleicht am wenigsten erwarten würde, mochte Heino. Acht Kanzler und ihr Verhältnis zur Kunst - das ist ein Kapitel mit vielen Überraschungen. (Unterhaltung, 21.09.2017 - 09:38) weiterlesen...

Merkel vs. Schulz - Der Wahlabend im Fernsehen. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für all die, die anschließend lieber einen Thriller gucken, der nichts mit Politik zu tun hat. Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. (Unterhaltung, 21.09.2017 - 09:28) weiterlesen...

US-Investor Buffett hofft auf Wahlsieg Merkels US-Großinvestor Warren Buffett würde einen Wahlsieg von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) begrüßen. (Unterhaltung, 21.09.2017 - 08:38) weiterlesen...